Das Regionalportal

Link-Liste - Ältere Texte - Termine 2010


NEU: Die Könige
der Elbmündung

Tourismus

Kanus auch
in Gräpel


Wassersportler an der Fähre Gräpel

2. 9. 2010.  Künftig können auch am Gasthaus Zum Osteblick (Plate) in Gräpel Kanus für Oste-Törns entliehen und Transfermöglichkeiten organisiert werden. Das teilte Gastronomin Karin Plate (Foto) in der jüngsten Sitzung des Vereins für Kultur- und Naturtouristik Himmelpforten - Oldendorf mit. (Seit längerem bereits können Kanus an der Unteren Oste bei der Firma Reibe in Hechthausen geliehen werden, Mühlenstraße 22, Tel. 04774-811.)

Vernetzung auch
mit Kehdingen

Die im Himmelpfortener Rathaus versammelten Touristiker aus den beiden Samtgemeinden Himmelpforten und Oldenburg wollen auf Anregung von Hubertus Freiherr von Marschalck (Hechthausen) künftig eng mit dem Tourismusverband Kehdingen kooperieren, dem Vermieter aus der Samtgemeinde Nordkehdingen und der Gemeinde Drochtersen angehören. Die Kontakte nach Kehdingen sollen Karin Plate (Gräpel) und Sigrid Frömming (Großenwörden) pflegen; alle Genannten sind auch der AG Osteland aktiv.

In der vom Vorsitzenden Günter Reck (Hammah) geleiteten Mitgliederversammlung wurde angeregt, die aktuellen Info-Möglichkeiten über die Osteregion zu nutzen, darunter den Osteland-Radwanderführer "Deutsche Fährstraße" sowie die Websites oste.de, osteland.de, osteweb.de und blaues-netz-oste.de.


Presse

Festakt mit
115-Jähriger


Rühmkorf-Bericht in EWA (Ausriss)

1. 9. 2010. Eine rüstige 115-Jährige hat am Wochenende in Hemmoor zwei Straßenschilder und eine Gedenktafel enthüllt - wenn man der heutigen Ausgabe von "Elbe-Weser aktuell" folgt. Demnach hat die Lehrerin und Heimatdichterin Elisabeth Rühmkorf (kl. Foto; Lebenslauf), geboren am 27. Januar 1895, die Einweihung des neuen Rühmkof-Wegs vorgenommen und sich darüber gefreut, "dass die Stadt Hemmoor sie und ihren Sohn und Dichter Peter Rühmkorf" (1929 - 2008) "auf diese Weise ehrt".


Eva Rühmkorf (l., beim Tag der Oste)

Man kann nur hoffen, dass Dichter-Witwe und Ex-Ministerin Eva Rühmkorf (Wikipedia-Porträt), Jahrgang 1935, die peinliche Verwechslung mit ihrer 40 Jahre älteren, im Jahre 1989 im Alter von 94 Jahren gestorbenen Schwiegermutter mit Humor nimmt - im Sinne des alten Schnacks: "Hemmoor ist, wenn man trotzdem lacht".

Unser Bericht über die Straßenbeschilderung und die Eröffnung der neuen Ausstellung "Vier aus Hemmoor" steht unter HEMMOOR. -  Mehr zum Thema Rühmkorf und Hemmoor auf dieser SONDERSEITE.


Umwelt

Oldendorf
als Ökodorf


AG-Osteland-Mitstreiter Peter Wortmann

1. 9. 2010. Damit Oldendorf bis zum Jahr 2020 zu 100 Prozent mit Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien versorgt werden kann, ist jetzt eine Energie Oldendorf GmbH und Co KG gegründet worden. Initiator der Bestrebungen, die Gemeinde mit Solarkraft, Biogasanlagen und Windkraft zu versorgen, ist ein Arbeitskreis Energie, der vor zwei Jahren von einem Kreis von Bürgern um den Oldendorfer AG-Osteland-Mitstreiter Peter Wortmann ins Leben gerufen wurde. Ein ausführlicher Bericht über die Initiative ("Oldendorf auf dem Weg zum Ökodorf") steht jetzt im Hamburger Abendblatt.

AK Energie sucht
Unterstützung

Der Kreis um Wortmann ist zur Zeit bemüht, Studien in Auftrag zu geben, Fördergelder einzuwerben und konkrete Projekte anzugehen, um Oldendorf energieautark zu machen. Gesucht wird Unterstützung bei der Einwerbung von Fördergeldern, bei der Gestaltung von Werbemitteln, bei der Organisation öffentlichkeitswirksamer Aktionen, bei der Kommunikation der Vorhaben hier in der Region (Bürgerinformationen etc.), bei der technischen Umsetzung von Strom- und Wärmekonzepten und und und.

Wortmann (Am Weißenmoor 46, 21726 Oldendorf, Tel: 04144/7137) und seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter freuen sich über jedes Unterstützungsangebot. Mehr über den unlängst pensionierten Estorfer Lehrer, dessen Schule im Frühjahr mit dem "Goldenen Hecht" ausgezeichnet wurden, steht hier.


Zeven

Per Mocambo
ins Backhus


Oste-Oldtimer "Mocambo" in Oberndorf

2. 9. 2010. "Wir an der Oste" - das im Frühjahr gestartete AG-Osteland-Projekt, Anwohner des Ober- und Unterlaufs zusammenzuführen, findet auch im Raum Zeven Resonanz. Der Verein "Backhusfrünn" Volkensen / Nindorf (SG Zeven) plant, wie Organisator Andreas Fricke ankündigt, einen Dorfausflug mit Bus und "Mocambo" sowie Besuche bei Steinbackofen-Freunden an der Unteren Oste. Die AG Osteland hat den Backhusfrünn entsprechende Kontakte vermittelt.


Hechthausen

Neubau der
Ostebrücke


Oste-Fähre in Brobergen

2. 9. 2010. Für das Leader-Projekt zur Fähre Brobergen soll eine Machbarkeitsstudie erarbeitet werden. Darum geht es im Ausschuss für Planung und Umwelt der Samtgemeinde Oldendorf an diesem Donnerstag, 2. September, 19 Uhr, im Rathaus Oldendorf. Außerdem auf der Tagesordnung des Ausschusses: der Neubau der Ostebrücke in Hechthausen.


Oste-Tourismus

Fährstraße
und mehr...


Empfehlenswert: MLU-Karte

2. 9. 2010. Die vierte Auflage der Freizeitkarte der Maritimen Landschaft Unterelbe im Maßstab 1 : 100 000 ist erschienen. Sie erfasst den gesamten Unterelberaum von Hamburg bis zur Mündung in die Nordsee. Die Karte mit neuem Titelbild ist grundlegend überarbeitet worden und enthält eine Übersicht über mehr als 200 Erlebnistipps sowie zahlreiche Tourenvorschläge mit Kontaktdaten.


Russische Werbung für die "Fährienstraße"

Hafen- und Schleusenfeste, Märkte und maritime Sportveranstaltungen sind in der Karte genauso verzeichnet wie beispielsweise der Elberadweg und die in Osten konzipierte Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel.

Die Karte ist ab sofort für 3 Euro in den Tourist-Informationen der Maritimen Landschaft Unterelbe sowie in Museen, Buchhandlungen, Schifffahrts- und Fährbetrieben, Hofläden oder im Online-Shop www.maritime-elbe.de erhältlich.


Krimiland

Lesung für
Gehörlose


AG-Osteland-Mitglied Reinhold Friedl

1. 9. 2010. Dr. Reinhold Friedl, Autor aus dem Krimiland Kehdingen-Oste, bereitet sich auf zwei ungewöhnliche Lesungen vor. Aus seinem neuen Oste-Krimi "Die Große Hochzeit" liest er am Freitag, 10.September, 20 Uhr, in einer Criminale-Veranstaltung im Schießkino der Polizei im Eifel-Ort Euskirchen (mehr). Als "einzigartige Kulturveranstaltung" angekündigt wird eine Friedl-Lesung für Gehörlose am 22. September, 19 Uhr, in der Oldenburger Stadtteilbibliothek Flötenteich, Hochheider Weg 169. "Eine Gebärdendolmetscherin ist vor Ort, der Text wird zusätzlich an 'die Wand geworfen', es stehen spezielle Verstärker bereit, die für bestimmte Hörgeräte-Techniken  nutzbar sind," heißt es in der Ankündigung (Anmeldung bis zum 14. 9. unter Tel: 0441-8001930).


Sittensen

Natur & Sport
am Oberlauf


Alte Oste-Wassermühle in Sittensen

1. 9. 2010. Mehr als 100 Veranstalter, darunter der NDR und der Landessportbund,  beteiligen sich an diesem Sonntag, 5. September, an der landesweiten Aktion "Natur sportlich erleben". Im Osteland bietet der VfL Sittensen unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Heinz-Hermann Evers diverse Oste-Touren von verschiedener Länge zu Rad und zu Fuss an, um zu zeigen, "dass sich Sport hervorragend mit Umwelt- und Naturschutz verbinden lässt". Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Dionysos-Brücke im Ortszentrum. Per Rad angesteuert werden sollen, so Mitakteur Andreas Rathjens (Groß Meckelstedt), unter anderem alte Ostefurten, die kaum jemand kennt.


Oberndorf

Könige der
Elbmündung


AG-Osteland-Mitglied Kerstin Mählmann

1. 9. 2010. Aus den Häfen an Oste und Niederelbe sind sie kaum wegzudenken, die großformatigen bunten Wimmelbilder im Comic-Stil (hier anschauen), mit denen die Oberndorferin Kerstin Mählmann, Mitglied der AG Osteland, seit zehn Jahren für das wichtigste Segelsport-Ereignis der Region wirbt.

Mit einer Jubiläumsveranstaltung, der 20. Oberndorfer Herbstregatta "Rund Medemgrund", endet am verlängerten Wochenende 10. bis 12. September in dem beschaulichen Oste-Ort im Kreis Cuxhaven eine Serie von drei Traditionsrennen um den Nordsee-Elbe-Cup, die bereits am 5. Juni mit der "Cuxhavener Seewettfahrt" begonnen hat und am 28. August mit der "Brunsbütteler Elbewettfahrt" fortgesetzt worden ist.


Herbstregatta 2009 in der Elbmündung

Den Gesamtsiegern in den Klassen mit und ohne Spinnaker, den sogenannten "Königen der Elbmündung", winkt am Sonntag, 12. September, 21 Uhr, bei einem Regattafest im Festzelt unweit des Yachthafens im Oberndorfer Ortsteil Bentwisch der begehrte "Nordsee-Elbe-Cup", der in Anwesenheit von Bürgermeister Detlef Horeis verliehen wird.

Mehr unter DOBROCK.


Hechthausen

Löwenherzen
bei St. Pauli


Hechthausener Jung-Kicker in Hamburg

31. 8. 2010. Einen unvergesslichen Tag erlebten die Nachwuchskicker der F-Jugend von Tura Hechthausen (unter 8 Jahre) als Gäste des FC St. Pauli im ausverkauften Hamburger Millerntor-Stadion. Mehr Fotos von AG-Osteland-Mitglied Gundula Ida Gäntgen unter HECHTHAUSEN.


Angler

2. Fisch-Tag
im Natureum


"Tag des Fisches" 2009 im Natureum

19. 8. 2010. Alle Sportfischer von der Oste sowie Angehörige und Freunde sind eingeladen zum "2. Tag des Fisches" am 12. September im Natureum Niederelbe. Das große Fest der Aale und Lachse, Hechte und Zander, das von 10 bis 18 Uhr dauert, wird in Kooperation mit dem ASV Neuhaus/Oste organisiert. In Balje ist unter anderem auch die Stör-Ausstellung zu sehen, die von der AG Osteland und der Arbeitsgemeinschaft Wanderfische Oste gestaltet worden ist.

Alle Besucher mit gültiger Fischereierlaubnis und deren Familienmitglieder bekommen fast 50 Prozent Rabatt auf ihre Eintrittskarte. Mehr über das vielfältige Programm steht auf sfv.oste.de.


Internet

osteland.de
runderneuert


Aufgefrischt: das Osteland-Vereinsportal

31. 8. 2010. Die vor über sechs Jahren freigeschaltete Homepage der gemeinnützigen, in Osten ansässigen Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. ist runderneuert worden.

Die Startseite zeigt jetzt auf einen Blick alle Projekte des 420 Mitglieder starken Vereins - vom Krimiland Kehdingen-Oste über die Milchstraße/Nord und die Wanderfisch-AG bis zur Deutschen Fährstraße und zum Blauen Netz Oste.

Eine neu eingerichtete Datenbank umfasst sämtliche Pressemitteilungen, mittlerweile weit über 200, die seit dem Herbst 2003 von der AG Osteland verbreitet worden sind.

Mehr als zwei Dutzend Publikationen des Vereins - darunter Newsletter und Infobriefe - stehen kostenlos zum Download bereit.


Blick in den neuen Osteland-Shop

Eine Link-Seite verzeichnet Websites von Osteland-Mitgliedern, eine weitere Liste enthält die Namen sämtlicher Ostepreisträger samt Laudatio-Texten.

Ein Osteland-Shop offeriert Osteland-Flaggen, verweist auf Bezugsmöglichkeiten für Postkarten sowie diverse vom Verein herausgegebene Bücher und listet darüber hinaus alle 30 Krimis mit Kehdingen-Oste-Bezug auf.

Natürlich können von der Website, für die Osteland-Vize Jochen Bölsche verantwortlich zeichnet, auch die Satzung der "Lobby für die Oste" und das Beitrittsformular (Jahresbeitrag: 10 Euro) heruntergeladen werden.


Hemmoor

Ein Weg für
Rühmkorf


Eva Rühmkorf am neuen Rühmkorf-Weg

28. 8. 2010. Entsetzlich schwer getan hat sich die Stadt Hemmoor in den letzten Jahren mit der Würdigung ihres berühmtesten Sohnes. Am Wochenende, immerhin, wurde ein Straßenstummel in Warstade nach dem Dichter Peter Rühmkorf und dessen Mutter Elisabeth benannt.

In Anwesenheit der Rühmkorf-Witwe und Ex-Ministerin Eva Rühmkorf präsentierten Samtgemeinde-Bürgermeister Dirk Brauer und Bürgermeister Hans-Wilhelm Saul das neue Straßenschild samt einer Zusatztafel, auf der es über die Bedeutung des Wegenamens heißt: "Nach dem vielfach ausgezeichneten deutschen Lyriker Peter Rühmkorf (1929 - 2008) und dessen Mutter, der Heimatdichterin Elisabeth Rühmkorf (1895 - 1989). Der Rühmkorf-Weg führt zum Alten Postweg, an dem, rechts gewandt, in unmittelbarer Nähe die frühere Volksschule, heute Förderschule 'Schule am Alten Postweg', liegt, in deren Lehrerwohnung Elisabeth Rühmkorf mit ihrem Sohn Peter lebte."


Gedenktafel an der Förderschule

Die Förderschule hatte - wie mehrfach berichtet - ebensowenig wie das Gymnasium Warstade nach Peter Rühmkorf benannt werden wollen. Insbesondere die Leitung des Gymnasiums hat sich auf diese Weise in den Augen nicht weniger Kritiker im Cuxland nachhaltig blamiert.

"Feinsinniger Ästhet
und plebejischer Poet"

Auf einer kleinen Gedenktafel an der Förderschule wird jetzt daran erinnert, dass der Dichter, der seine beiden ersten Lebensjahrzehnte in Warstade beheimatet war, "mit allen bedeutenden Literaturpreisen der Bundesrepublik ausgezeichnet" worden ist. Dazu wird aus dem Rühmkorf-Nachruf von Marcel Reich-Ranicki zitiert: "Er war ein feinsinniger Ästhet, ein raffinierter Schöngeist, ein exquisiter Ironiker. Nur war er zugleich ein plebejischer Poet, ein handfester Spaßmacher, ein Verwalter des literarischen Untergrunds, ein Dichter der Gasse und der Masse, einer, der die Lyrik auf den Markt gebracht hat." Mehr zum Thema Rühmkorf und Hemmoor auf dieser SONDERSEITE.


"Tomte"-Star Thees Uhlmann in Hemmoor

Peter Rühmkorf und drei weiteren bekannten Hemmoorern - Arnold Vagts, Frijo Müller-Belecke und Thees Uhlmann - war auch eine Ausstellungseröffnung am Freitag in der Kulturdiele gewidmet. Ausführlicher Bericht mit Fotos von Curt Schuster unter HEMMOOR.


Großenwörden

... kommt
groß raus


Ideenschmiede Großenwördener Hof

29. 8. 2010. In Großenwörden, wo zur Zeit ein Schiffsanleger sowie ein Wanderweg und ein Wohnmobilstellplatz in idyllischer Lage hinterm Deich entstehen, werden große Pläne geschmiedet. Vertreter von Rat, TSV, Gastronomie und AG Osteland kamen am Sonntag im Großenwördener Hof mit SG-Bürgermeister Holger Falcke zusammen, um unter anderem die Gründung einer TSV-Sparte "Wassersport und -tourismus" vorzubereiten. Mehr demnächst unter GROSSENWÖRDEN.


Oberndorf

Echter Käpt'n
am Paddel


Luftballons über der Oste

28. 8. 2010. Mit einem Ballon-Weitflugwettbewerb endete am Sonnabend das große Deich- und Kanu-Fest in Oberndorf, eine der vielen kleinen dörflichen Veranstaltungen, die das Osteland so liebenswert machen.


Ballonstart auf dem Oste-Anleger

Zuvor hatten, wie in den Vorjahren, Kanumannschaften aus Oberndorf und Umgebung unter der Leitung von Nils Uhtenwoldt um den "Käpt'n-Krock-Pokal" gekämpft, gestiftet von Mocambo-Käpt'n Caspar Bingemer und Ehefrau Eibe von Glasow, die es sich nicht nehmen ließen, bei der Regatta selber mitzupaddeln.


Mocambo-Crew von Glasow / Bingemer

Wer diesmal den Pokal eroberte, steht unter DOBROCK.


Krimiland

Mord an Bord
im Abendrot


Die Mocambo auf abendlicher Krimitour

21. 8. 2010. "Mord an Bord im Abendrot" - selten passte der Slogan der abendlichen Krimitouren mit dem Oste-Oldtimer "Mocambo" besser als auf die jüngste Fahrt mit Krimi-Autor Dr. Reinhold Friedl am Sonnabend durchs Krimiland Kehdingen - Oste in die Hexenbucht bei Hemmoor.


Friedl mit Verlegerin und Lektorinnen

Friedl las aus seinem neuen Oste-Thriller "Die große Hochzeit". - Mehr unter DOBROCK.


Hechthausen / Oberndorf

Taue ziehen,
Taue drehen


Mittelpunkt des Mühlenfests: ein Tau

21. 8. 2010. Seile, Stricke, Tampen, Taue standen am Wochenende im Zentrum zweier Veranstaltungen: In Hechthausen hatte der aktive Gewerbeverein um AG-Osteland-Mitglied Krista Reibe zum zweitenmal zu einem Sommerfest an der Mühle mit Tauziehen über der Oste eingeladen - mehr unter HECHTHAUSEN.


Dörfer-Duell an der Mühle Hechthausen

In Oberndorf, auf der fast vergessenen alten "Reeperbahn", demonstrierte der Heimatverein um Osteland-Mitglied Henning Kuhne, wie einstmals Tauwerk hergestellt wurde. Die Seilerei in Deichnähe hat bereits erste Touristengruppen angelockt - mehr unter DOBROCK.


Taudrehen auf der alten Reeperbahn

Mit dem Sommerfest in Hechthausen und mit einem Hafenfest in Wischhafen begann eine Serie von rund einem Dutzend Veranstaltungen, die alle in das letzte Augustdrittel fallen - siehe unten.

Für oste.de fotografierten Gundula Ida Gäntgen, Gerd Bertholdt und Jochen Bölsche.


Großenwörden / Bremervörde

Im Verein auf
die Tide-Oste


Vor dem Start in Brobergen (Foto: TSV)

21. 8. 2010. Die Aussicht auf einen neuen Schiffsanleger beflügelt das Vereinsleben in Großenwörden. Im TSV Großenwörden soll am Sonntag, 28. August, die Gründung einer neuen Sparte Wassersport und Touristik vorbereitet werden.

Welche wassersportlichen Möglichkeiten gerade die Oste bietet, hat dieser Tage die Kanuabteilung des TSV Bremervörde erfahren. Mit Paddlerinnen und Paddlern aus drei anderen Vereinen - den Kanu-Wanderern Rotenburg, dem WSV Verden und dem Ottersberger Kanuclub - ging's von Brobergen aus vorbei an den drei Oste-Fähren (Hollander Höfe, Schönau und Gräpel) zum Clubheim nach Bremervörde (knapp drei Stunden, 17 km).

Besonders gut gefielen den Paddlern die Pütten, die Überflutungsräume, die in den letzten Jahren zum Hochwasser- und auch Naturschutz geschaffen wurden: "Sie sind Brut- und Rastbiotope für Vogelarten, unter denen sich auch einige auf der Roten Liste finden. Auf unserer Paddeltour begleiteten uns Störche und Graureiher. Etwas näher kamen die zahlreichen Schwalben, die sich zwischen den Booten Insekten von der Wasseroberfläche schnappten. Wer genau hinschaute, konnte auch immer wieder einige Flussuferläufer beobachten, die pfeilschnell und laut pfeifend vorbeizogen," berichtet der Verein auf seiner Website. Weiterlesen...

Mehr über Wassersport auf der Oste unter blaues-netz-oste.de.


Veranstaltungen

Oste, Fluss
der Feste


Werbung für Wischhafens Hafenfest

20. - 28. 8. 2010. Mit dem Auftakt zum Hafenfest in Wischhafen begann am Freitag, 20. August, eine Kette von einem Dutzend attraktiven Veranstaltungen, die binnen zehn Tagen im Osteland und in Kehdingen stattfinden.


Gastlieger im Alten Hafen von Wischhafen

Im historischen Hafen des historischen Fährorts an der Elbe, wo nur alle fünf Jahre das große Dorffest gefeiert wird, hatten schon am Freitag etliche Gastschiffe aus dem In- und Ausland angelegt, deren Crews die Atmosphäre der alten Kehdinger Anlegestelle genossen und das einzigartige Schiffahrtsmuseum des Ortes besuchten.


Musik auf dem "Open Ship" aus Dänemark

Besonders gut kam am Freitag beim Publikum ein spontanes Konzert an, das die Mannschaft der MS Samka absolvierte, eines Schiffes von der dänischen Insel Marstal, das mit  dem "Kleinbürgerlichen Gesangverein Marstal" an Bord eingelaufen war, der sich auf Seemannslieder und Shantys spezialisiert hat. - Das Hafenfest dauert noch bis Sonntag an.


Abendstimmung auf der MS Samka

Für oste.de fotografierten in Wischhafen Barbara Gehring und Jochen Bölsche. - Mehr unter www.kehdingen.org.

Ein Fischerhemd
fürs Osteland


Detail des neuen Fischerhemdes

19. - 28. 8. 2010. Nicht nur neue Flaggen und Stander sollen, wie berichtet, "Lust auf Osteland" machen - jetzt gibt es auch ein "Fischerhemd Osteland", hergestellt im Auftrag der Hechthausener Osteland-Mitglieder Krista und Gerhard Reibe speziell zum Sommerfest an der Oste, wo es auch den Moderator gut kleidete (kl. Foto). Mehr unter HECHTHAUSEN und auf der Website des Gewerbevereins.

12 Veranstaltungen
binnen 10 Tagen...

Foto: Gäntgen
Tauziehen Hechthausen - Burweg 2009

Das Hechthausener Fest bildete gemeinsam mit dem Hafenfest in Wischhafen den Auftakt zu einer beispiellosen Kette attraktiver Veranstaltungen, die alle in das letzte August-Drittel fallen. Ostefreunde haben die Qual der Wahl:

Von Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. August, findet das Hafenfest in Wischhafen mit einer Fülle maritimer und anderer Programmpunkte statt. Einzelheiten unter www.kehdingen.org.

Ebenfalls drei Tage dauert das Lamstedter Bartholomäusfest mit dem samstäglichen Börde-Move des skurrilen "Karl Ranseier Gedächtnis Clubs" - siehe www.boerde-move.de.

Am Sonnabend, 21. August, 19.30 Uhr, liest Dr. Reinhold  Friedl in der Hexenbucht bei Hemmoor an Bord der Mocambo (Abfahrt: 19 Uhr in Oberndorf) aus seinem neuen Krimi (6 Euro Eintritt, Voranmeldung beim Schardt Verlag, Uhlhornsweg 99 A, 26129 Oldenburg, Tel. 0441-21 77 92 87 / Fax 0441-21 77 92 86, E-Mail: kontakt@schardtverlag.de).

Am Sonntag, 22. August, feiert das Natureum Niederelbe in Balje mit einem Sommerfestsein 20-jähriges Bestehen. Im Sommer 1990 hatte es als Naturkundemuseum und ökologische Station des Landkreises Stade seine Arbeit aufgenommen. Großer Vorbericht unter www.kehdingen.org.

Am Sonntag, 22. August, ab 10 Uhr findet eine "Vier-Kirchen-Radtour" Oberndorf - Geversdorf - Neuhaus - Cadenberge - Oberndorf statt. Start ist um 10 Uhr in Oberndorf. Mehr unter OSTEN.

Am Freitag, 27. August, wird in der Hemmoorer Kulturdiele die Ausstellung "Vier aus Hemmoor" eröffnet, die über Alfred Vagts, Peter Rühmkorf, Frijo Müller-Belecke und Thees Uhlmann informiert. Mehr unter HEMMOOR.

Am Sonnabend, 28. August, von 14 bis 22 Uhr gibt es "Folk im Park", das 1. Cadenberger Open-Air-Festival am  im historischen Bremerschen Gutspark (mit Info-Stand der AG Osteland). Mehr weiter unten.

Vom 27. bis zum 29. August lädt das Heimatmuseum Geversdorf zu heimatkundlichen Tagen mit Ausstellungen, Besichtigungen und einer Besteigung des Kirchturms ein - mehr unter DOBROCK.

Am Sonnabend, 28. August, ab 14 Uhr feiert Oberndorf sein Deichwiesenfest mit Kanustaffelrennen (mehr unter DOBROCK). - Abends veranstaltet der Wassersportclub Osten seine traditionelle Lichterfahrt auf der Oste.


Tourismus

'Fährstraße'
auf Russisch


Kyrillische Lettern für die Oste

21. 8. 2010. Die Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel, die vor knapp sieben Jahren von der in Osten ansässigen Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. konzipiert worden ist, wird jetzt auch auf Russisch beworben. Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) beschreibt die maritime Ferienroute in ihrem weltweiten Online-Angebot nun auch mit kyrillischen Lettern.

Mehr unter OSTEN.


Fernsehen

Gut Hörne
im Rennen


Rittergut Hörne in Balje (Foto: Bölsche)

21. 8. 2010. Das NDR-Fernsehen hat die zwanzig schönsten Bauernhöfe in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Niedersachsen vorgestellt - und das TV- Publikum darf den allerschönsten auswählen. Mit im Rennen ist auch das schlossähnliche Gut Hörne (Website) der AG-Osteland-Mitglieder Kuno und Maike von Zedlitz in Balje, unmittelbar an der Deutschen Fährstraße gelegen.

Das Ergebnis, soviel verrät der NDR schon jetzt, war "sensationell". Vorgestellt werden soll es an diesem Sonntag, 22. August, von 14.15 bis 15.15 Uhr auf N3 (VPS 14:15). Hier stehen die - laut NDR - 20 Schönsten (Dank für den Hinweis an Gerd Drewes, Hemmoor).


Gewässer

Die Oste
schonen


Meyer (l.) bei einer Gewässerschau

20. 8. 2010. Dem Naturschutz wird bei der Gewässerunterhaltung zunehmend Bedeutung eingeräumt. EU-weit werde eine "angepasste Gewässerunterhaltung" angestebt, deren Konsequenz es sein könne, dass Bäche, Gräben und Flüsse wie die Oste nicht mehr durchgängig geräumt werden. Das sagte Wilhelm Meyer, Geschäftsführer des Unterhaltungsverbandes (UHV) Obere Oste, jetzt bei einem Treffen  mit Sportfischer, Naturschützern und Vertretern von Räumfirmen in Zeven.

Der Rotenburger Kreisnaturschutzbeauftrage Werner Burkart erklärte, Ziel aller Beteiligten müsse es sein, das Wasser länger in der Fläche zu halten, um Überschwemmungen zu vermeiden. Ostekulturpreisträger und "Lachsvater" Ernst Peters (Zeven) von der AG Wanderfische Oste plädierte für eine Laichbettmarkierung, um die Kinderstube der Wanderfische bei Baggerarbeiten zu schonen. Das Gespräch wurde allgemein als konstruktiv empfungen, es soll fortgesetzt werden. - Der UHV Obere Oste (Vorsitz: Angelus Pape) ist Mitglied der AG Osteland.


Polizei

Hanfbeete
abgeerntet


Hanfanpflanzung in Cuxhaven

21. 8. 2010.  Auf einem Grundstück in der Steinmarner Straße in Cuxhaven hat die Polizei eine 40 qm große Hanfanpflanzung entdeckt. Die Pfanzen, "bei denen es sich offensichtlich um Cannabis handeln dürfte" (Polizeibericht), waren 1,50 bis 2 Meter hoch. Sie wurden von den Beamten abgeerntet. Mehr auf der Polizei-Website.

Razzia gegen
Drogenhändler


Handelsware Kokain (Archivbild: Polizei)

19. 8. 2010. Der Polizei im Cuxland und im Stader Bereich ist ein Schlag gegen drei überregional agierende Drogenhändler gelungen. Den drei verhafteten Tatverdächtigen libanesischer Herkunft (27 und 29 Jahre alt) wird vorgeworfen, mit Kokain gehandelt zu haben. Gleichzeitig wurden 15 Objekte, darunter Wohnungen, von rund 180  Beamten durchsucht, die bei der Razzia Beweismittel sicherstellten.


Behörden

Ärger am
Ostedeich


Baumstupf im Bentwischer Außendeich

19. 8. 2010.  An der Oste wächst der Ärger über Kahlschlag-Aktionen und Anlegerverbote im Außendeich. Dieser Tage wurden Ostener Bürger aufgefordert, ihre Privatanleger im Winter nicht länger im Außendeich zu lagern - was seit über einem Vierteljahrhundert gängige Praxis ist. Unabdingbare Gefahrenvorsorge oder schlicht bürokratischer Unfug?

Mehr unter OSTEN.



 

Brobergen

Flohmarkt
abgesagt


Prahmfähre und Fährhaus in Brobergen

19. 8. 2010. Der für Sonntag, 22. August, angekündigte Flohmarkt auf dem Gelände am Broberger Fährkrug ist vom Fährverein aus technischen Gründen kurzfristig abgeagt worden.


Schwebefähren

Wales
kämpft


Britischer Parlamentarier John Griffiths

19. 8. 2010. Die im vorigen Herbst von der Weltschwebefähren-Konferenz verabschiedete "Rendsburger Erklärung" findet auch in Großbritannien Widerhall. In Newport hat gestern der walisische Parlamentarier John Griffiths einen Vorstoß zur Einbeziehung der dortigen Schwebefähre in das Weltkulturerbe der Unesco unternommen.

Mehr unter OSTEN.


Neuhaus / Balje

Zweiter Tag
des Fisches


"Tag des Fisches" 2009 im Natureum

19. 8. 2010. Alle Sportfischer von der Oste sowie Angehörige und Freunde sind eingeladen zum "2. Tag des Fisches" am 12. September im Natureum Niederelbe. Beim großen Fest der Aale und Lachse, Hechte und Zander, das von 10 bis 18 Uhr dauert und das in Kooperation mit dem ASV Neuhaus/Oste organisiert wird, ist unter anderem auch die Stör-Ausstellung zu sehen, die von der AG Osteland und der Arbeitsgemeinschaft Wanderfische Oste gestaltet worden ist.

Alle Besucher mit gültiger Fischereierlaubnis und deren Familienmitglieder bekommen fast 50 Prozent Rabatt auf ihre Eintrittskarte. Mehr über das vielfältige Programm auf sfv.oste.de oder auf www.kehdingen.org.


Osten

1.000 €
gespendet


Geld für die Grundschule Himmelpforten...

16. 8. 2010. Die Ostener Hökerstube hat erneut 1.000 Euro gespendet. 500 Euro gingen am Wochenende für soziale Zwecke an die Grundschule Himmelpforten, Rektor Egon Brandt und Bernd Deutschmann nahmen den Scheck in Osten entgegen.


... und für die Jungs vom MTV Hammah

Der Trainerin Anke Lau und drei Jungen vom MTV Hammah (1. und 2.  D-U13 der JSG Himmelpforten/Hammah) bekamen ebenfalls 500 Euro. Der Verein will für das Geld Aufwärmpullover für die Jugendlichen kaufen.


Neuhaus

Atelier mit
Hafenblick


Neue Fleckenmalerin Anja Seelke

17. 8. 2010. Die Stadt Otterndorf hat seit langem ihren Stadtschreiber, der Flecken Neuhaus seit gut zwei Jahren einen Fleckenmaler. Dieser Tage hat die Stader Künstlerin Anja Seelke im idyllischen Neuhaus ein Quartier mit Blick auf den Alten Hafen bezogen.


Abendlicher Blick auf den Alten Hafen

Mehr über Anja Seelke und ihre Arbeit unter DOBROCK.


Wingst

Eddy und
die Affen


Wingster Tropennacht: Geld fürs Gehege

17. 8. 2010. Viele Dankesworte galten am Montag dem Oberndorfer Eddy Uhtenwoldt (Foto): Vor allem seinem Einsatz sei es zu verdanken, dass der Zoo-Förderverein den gemeindeeigenen Wingster Zoo jetzt um ein begehbares Krallenaffengehege bereichern konnte. Das 10 mal 20 Meter große und 25.000 Euro teure Gehege kostet die Gemeinde kein Geld; der Förderverein hat die erforderlichen Mittel durch Spenden und Aktionen wie die jüngste Tropennacht aufgebracht.


Kirche

Taufe im
Stadtsee


Ostener Pastor Ducksch mit Täufling

16. 8. 2010. Im Heidestrandbadsee der Stadt Hemmoor haben am Sonntag die Pastoren aus Hemmoor, Osten, Hechthausen und Lamstedt insgesamt 60 Taufen vollzogen. Mehr unter HEMMOOR.


Literatur

McAllister
im Krimiland


Friedl signiert für den Landeschef

16. 8. 2010. Niedersachsens neuer Landeschef David McAllister (CDU) hat dem Krimiland Kehdingen-Oste seine Reverenz erwiesen. Am Rande des Dobrock-Turniers  - wichtiger Schauplatz im Oste-Krimi "Die große Hochzeit" - liess sich der Ministerpräsident am Wochenende sein Exemplar des neuesten Romans von Autor Dr. Reinhold Friedl signieren.

David McAllister: "Ich habe beide Elbe-Weser-Krimis von Reinhold Friedl gelesen" ("Tödliches Tabu" und "Die große Hochzeit"). Der Spitzenpolitiker schien sich nicht gelangweilt zu haben, im Gegenteil: "Den neuen Krimi 'Die große Hochzeit'" habe ich an einem Sonntag am Stück gelesen."


Der neue Thriller spielt an der Oste

Die Regionalkrimis des ehemaligen Genfer UN-Diplomaten Dr. Reinhold Friedl, die sich immer auch zu internatonalen Politthrillern ausweiten, scheinen es - wie berichtet - auch dem SPD-Chef und Krimifan Sigmar Gabriel angetan zu haben. Gabriel teilte nämlich Friedl jüngst in einem Brief mit, dass er dessen neuesten Krimi im Reisegepäck mit in den Urlaub nimmt.


Ostener Krimi-Lesung mit Friedl

Autor Friedl findet das gut, zumal in einem Kapitel von "Die große Hochzeit" zwei Cadenberger Kommunalpolitiker und Polizeibeamte wechselseitig lobend und spöttelnd über ihre Vormänner herziehen, die unschwer als David McAllister ("BigMac", "Schottenwitz") und Sigmar Gabriel ("Harzer Roller") zu erkennen sind.

Friedl: "Es freut mich, dass beide Politiker so souverän und humorvoll damit umgehen."


Verstehen Spaß: Gabriel und McAllister

An diesem Sonnabend, 21. August, liest AG-Osteland-Mitglied Friedl in die Hexenbucht bei Hemmoor an Bord der Mocambo (Abfahrt: 19 Uhr in Oberndorf) aus dem neuen Krimi. Der Eintrittspreis beläuft sich auf 6 Euro, um Voranmeldung wird gebeten: Schardt Verlag, Uhlhornsweg 99 A, 26129 Oldenburg, Tel. 0441-21 77 92 87 / Fax 0441-21 77 92 86, E-Mail: kontakt@schardtverlag.de.

Über seinen neuen Krimi gibt Friedl in einem Interview mit einem Oldenburger Online-Portal Auskunft.

Mehr über die blühende Krimiszene an Oste und Elbe unter www.krimiland.de.


Medien

Ostestör mit
Wellenschlag


Denker interviewt Wolfgang Schütz

16. 8. 2010. Der Stör entwickelt sich mehr und mehr zum Werbeträger für das Osteland. Nach mehreren bundesweit erscheinenden Angelmagazinen und diversen TV-Sendern will auch Nordwestradio den Versuchsbesatz aufgreifen. Für das "Frühjournal" am Donnerstagmorgen interviewte Hörfunk-Reporter Lars Denker den Ostener "Störvater" Wolfgang Schütz und Jochen Bölsche von der AG Osteland zu der Stör-Ausstellung, die jetzt zuende gegangen ist und demnächst im Natureum zu sehen sein wird.

Bereits am Freitag hatte der Deinster Journalist und Ostekulturpreisträger Jörn Freyenhagen auf NDR Info im Wissenschaftsmagazin "Logo" über den Störgipfel in Großenwörden und über eine jüngst unternommene Oste-Fahrt auf dem Forschungsboot "Acipenser" berichtet. Das NDR-Fernsehen plant einen Beitrag über die Oste-Störe für eine der nächsten Ausgaben des "Nordsee-Reports".

Mehr zum Thema auf unserer SONDERSEITE.


Wassersportler

Kanufahren
verboten


Pegelstände der Oste - aktualisieren

16. 8. 2010. Wegen anhaltender Trockenheit und niedriger Wasserstände hat der Kreis Rotenburg bis zum 19. September das Befahren der Oste und ihrer Nebengewässer "mit Wasserfahrzeugen jeglicher Art" im Kreisgebiet bis Bremervörde Hafen untersagt. Paddeln ist lediglich bei grünem Pegelstand erlaubt. Bei Zuwiderhandlungen droht eine  Geldbuße bis zu 50.000 Euro. Über die aktuellen Pegelstände informiert diese Website.


Segeln

Aus N. Y. zur
Skipperkirche


Ehepaar Frisch vor Oberndorfer Kirche

15. 8. 2010. Weitgereiste Gäste konnte Pastor Klaus Volkhardt am Sonntagabend beim ersten Seefahrer-Gottesdienst in der Oberndorfer Flusskirche, direkt an der Oste, begrüßen: Erst wenige Stunden zuvor waren die Oberndorfer Atlantiküberquerer Bert und Marlene Frisch, die das Heimweh vorübergehend zurück ins Osteland getrieben hatte (siehe unten), per Flugzeug aus New York zu einem Kurzaufenthalt in Deutschland eingetroffen.


Fred Dobrinkat mit Shanty-Chor

Jüngster Profi-Teilnehmer des Skipper-Gottesdienstes war der Oberndorfer Jung-Nautiker Manuel Bünning (SBTA). Die größten Abordnungen stellten die Segler-Gemeinschaft Oberndorf (SGO) mit ihrem Vorsitzenden Uwe Mählmann und der Chor "Shanty und Lerchen" unter der Leitung des Solostars Fred Dobrinkat.

Die Besucher waren sich ganz überwiegend einig: Der gelungene Oberndorfer Seemannsgottesdienst sollte im alljährlichen Rhythmus zur Dauereinrichtung werden.

Mehr unter DOBROCK.


ADFC

Per Rad zur
Oste-Fähre


Ziel Schwebefähre (Foto: Brinkmann)

16. 8. 2010. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) in Stade radelt am Sonntag, 22. August, an die zur Oste. Die Strecke ist entweder 55 Kilometer oder 90 Kilometer lang. Alle Teilnehmer radeln ab Stade (9 Uhr Treffen am Stadeum) nach Osten zur Schwebefähre. Die Langstreckler radeln fahren über Hemmoor, Lamstedt und Gräpel zurück nach Stade. Infos bei Ilse von Lacroix, 0 41 41/ 8 35 20, oder Wulf Barthel, 0 41 44/ 13 38. Nichtmiglieder sind willkommen.


Neuhaus

Jux mit
Nixen


Noch trocken: Pappboot vor dem Rennen

15. 8. 2010. Hunderte von Zuschauern - darunter auch die Dobrocker SG-Bürgermeisterin Bettina Gallinat und Bürgermeister Georg Martens - hatten am Sonnabend wieder ihren Spass beim traditionellen Pappbootrennen in Neuhaus.


Organisatoren Bruns und Schlichting

Die Organisatoren, Grafiker Gerald Bruns, seit Jahren Motor des Jux-Events, und Gastronom Olaf Schlichting, Moderator und Kommentator der Rennen, hatten allen Grund zur Zufriedenheit. Viele fantasievoll gestaltete Pappboote, teils bestückt mit Kraken, Nixen und Kanonen, kämpften bis zum Untergang.


Seeschlacht bis zum Untergang

Mehr über das Pappbootrennen unter DOBROCK.


Osterrönfeld

Armkraft soll
Fähre ziehen


Schwebefähre bei "Wetten, dass" (2005)

14. 8. 2010. Vor fünf Jahren war - während einer "Wetten, dass"-Sendung mit Thomas Gottschalck, der Versuch gescheitert, die Schwebefähre Rendsburg - Osterrönfeld allein mit der Muskelkraft von Spitzenrouderern über die gesamte Breite des Nord-Ostsee-Kanals zu bewegen.

Beim 10. E.ON Hansecup, dem härtesten Ruderrennen der Welt, das vom 27. bis 29. August im Rendsburger Kreishafen mit fünf Achtern aus Deutschland, Großbritannien und den USA stattfindet, werden 40 Ruderer der Weltspitze erneut versuchen, die Fährgondel nur mit Muskelkraft von der einen zur anderen Kanalseite zu bewegen.

"Die Top-Athleten werden es schaffen", zitieren die Kieler Nachrichten heute den Organisator Wolfgang Berndt, der neben Jochen von Allwörden, Olaf Walter und Florian Berndt zu den Managern der Canal-Cup GmbH gehört. Mehr...

Die AG Osteland hatte in den vergangenen Jahren drei Gemeinschaftsfahrten zum Hansecup organisiert. Die nächste Fahrt dieser Art ist für 2011 ins Auge gefasst.


Sportfischer

Exot in der
Oberen Oste


Im Oberlauf gefangen: 90 cm langer Stör

14. 8. 2010. Einen 90 cm langen und fast drei Kilo schweren Stör hat ein Angler vom Fischereisportverein Bremervörde am 9. August gegen 20 Uhr in der oberen Oste, an der Holzbrücke nahe der Mündung der Bever, mit einer Made an einem 14er Haken gefangen.

Der Stör wurde fotografiert und wieder in die Oste eingesetzt. Es handelt sich, so Dr. Jörn Geßner vom Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei, nicht um einen der nahezu ausgestorbenen heimischen Störe (Acipenser sturio), sondern um einen importierten Exoten der Art Acipenser güldenstädtii (Russischer Stör).

Als Herkunftsort vermutet Geßner - wie in etlichen ähnlichen Fällen in jüngster - einen "Gartenteich - zumindest sehr wahrscheinlich". Exotische Störe verschiedener Arten werden im Zoohandel, auch per Internet, gehandelt. Wenn die Tiere zuviel Spezialfutter verlangen, werden sie nicht selten in Flüssen ausgesetzt. Dort gefährden sie durch Verbreitung von Fischseuchen und Hybridisierung die Wiederansiedlung des heimischen Störs, wie Wolfgang Schütz von der Arbeitsgemeinschaft Wanderfische Oste warnt.

Mehr unter sfv.oste.de und auf dieser SONDERSEITE.


Osten / Hemmoor

Gold auf
der Gondel


Goldfarben: die neue Fähr-Medaille

13. 8. 2010. Eine goldfarbene Medaille mit der Schwebefähre Osten - Hemmoor kann ab sofort zum Preis von 2 Euro in Osten auf der Fährgondel erworben werden. In derselben Serie sind Medaillen mit der Akropolis und der Tower Bridge erschienen. Mehr unter OSTEN.


Artenschutz

Stör-Schau
nach Balje


Dr. Kölmel (r.) mit "Störvater" Schütz

15. 8. 2010. Der Störausstellung der AG Osteland und der AG Wanderfische in der Ostener Fährstuv ist am Wochenende zuende gegangen. Zuletzt stattete ihr - nach Vertretern der Umweltministerien in Paris und Berlin sowie Fischbiologen aus Frankreich und Deutschland - der langjährige Leiter des Natureums Niederelbe, Dr. Reinhard Kölmel, einen Besuch ab. Kölmel kündigte an, die Ausstellung werde demnächst im Natureum zu sehen sein.

Durch die Fährstuv führten den Biologen die beiden Ausstellungsmacher Wolfgang Schütz (SGO) und Jochen Bölsche (AG Osteland), die im Namen ihrer Vereine auch zum 20-jährigen Bestehen des Natureums gratulierten (mehr unter www.kehdingen.org).


Stör-Sender und Flossenmarkierungen

Unter anderem interessierte sich Dr. Kölmel für die Minisender und Flossenmarkierungen, mit denen der Verbleib der Versuchsfische in der Oste erforscht wird. - Die Ausstellung ist noch bis Sonntag geöffnet (täglich 11 bis 17 Uhr, Eintritt frei).

Der Versuchsstör "Sturio" (mit implantiertem Minisender) fühlt sich weiterhin in der Oste wohl. Diese Woche pendelte er zwischen Geversdorf und der Schwebefähre.


Sportschifffahrt

Heimweh auf
der Heimkehr


Der SGO-Wimpel in New York

13. 8. 2010. Der vom Oberndorfer Prof. Werner Nöfer (Foto) gestaltete Wimpel der Segler-Gemeinschaft Oberndorf (SGO) mit der stilisierten Skyline des kleinen Osteortes flattert, wie berichtet, seit einigen Tagen in New York. Doch die Langzeit-Skipper Bert und Marlene Frisch verspüren an Bord ihrer "Heimkehr" im anonymen N. Y. offenbar mehr Heim- als Fernweh - und wollen daher am Wochenende spontan einen Oberndorf-Urlaub einschieben, wie aus ihrem elektronischen Logbuch im Internet hervorgeht.

"Die Oste riecht besser
als der Hudson River"

Über das oben wiedergegebene Foto vom Nöfer-Wimpel vor der "Lady Liberty" heißt es da: "Da kann sie sich noch so strecken, wie sie will, die 'Liberty'... die Oste erreicht sie nie! Da können die Hochhäuser noch so hoch sein, für uns ist die Kirche am Fluss das höchste Haus. Die Farbe des Hudson River haben die hier schon ganz gut hingekriegt, aber die Oste riecht besser. Und weil uns das hier alles zu laut und zu anonym ist und Heimweh doch stärker ist als Fernweh, machen wir ab Sonntag Ferien in Oberndorf."


Iselersheim

Heimatverein
30 Jahre alt


Ostepreisträger Hermann Röttjer

13. 8. 2010. Der von Oste-Kulturpreisträger Hermann Röttjer (mehr) geleitete Heimatverein des Ostedorfes Iselersheim feiert diesen Sonntag, 15. August, ab 10 Uhr sein 30-jähriges Bestehen mit Dreschfest, Agrarflohmarkt und Oldtimertreffen.


Hier wird gefeiert: das Findorffhaus

Um 11 Uhr öffnet das Findorff-Haus mit einer wunderbaren Fünfziger-Jahre-Schau und der Dauerausstellung über den Moorkultivator Jürgen Christian Findorff. - Mehr...


Kriminalität

Undichtes
Rathaus

13. 8. 2010. Wegen der Weitergabe von Dienstgeheimnissen an ein Hechthausener Bauunternehmen ist der Ostener Manfred L., Ex-Mitarbeiter der Hemmoorer Bauverwaltung, vom Amtsgericht Otterndorf zu einer Geldstrafe von 2125 Euro verurteilt worden. Der Angeklagte habe damit nach Überzeugung des Gerichts illegale Preisabsprachen zum Nachteil der Steuerzahler ermöglicht, berichtet heute Natascha Saul in der Niederelbe-Zeitung. Mehr...


Osteland

Flagge zeigen
an der Quelle


Die neue Osteland-Flagge am Oberlauf

13. 8. 2010. Von der Quelle bis zur Mündung der Oste, an Hotels und in Sportboothäfen, an Rat- und Privathäusern flattert seit kurzem die neue Osteland-Flagge ("Lust auf Osteland"), entwickelt vom Osteland-Arbeitskreis Blaues Netz Oste. Jetzt wurde die Fahne auch in der Nähe der Ostequelle gehisst - vom Sittenser Samtgemeindebürgermeister Stefan Tiemann (im Frühjahr ausgezeichnet mit dem Goldenen Hecht 2010 der AG Osteland; Begründung hier) und von seiner Tourismuschefin Erika Jaschinski (r.).

Anlass war eine außerordentlich erfolgreiche Radtour zu den Ostequellen - ausführlicher Bericht in der Rotenburger Rundschau.

Die neuen Osteland-Flaggen und -Stander sind erhältlich über Vereinsschatzmeister Johannes Schmidt - E-Mail: neusicht@aol.com.


Mocambo

Freie Fahrt
auf der Oste


Mocambo im Heimathafen Oberndorf

12. 8. 2010. Das Fahrgastschiff "Mocambo" soll weiterhin auf der Oste verkehren dürfen. Entsprechende Zusagen der zuständigen Behörden in Kiel und Cuxhaven hat die Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. jetzt nachdrücklich begrüßt.


Mocambo-Ziel Ostemündung

Auch die Seehundbänke in der Ostemündung sollen weiter angesteuert werden dürfen. Ein ausführlicher Bericht steht unter DOBROCK.


Balje

20 Jahre
Natureum


Das Natureum an der Ostemündung

12. 8. 2010. Das Natureum Niederelbe in Balje an der Ostemündung feiert am Sonntag, 22. August, mit einem großen Sommerfest sein 20-jähriges Bestehen. Im Sommer 1990 hatte es als Naturkundemuseum und ökologische Station des Landkreises Stade seine Arbeit aufgenommen.

Ein ausführlicher Bericht über das große Jubiläumsfest mit Attraktionen für Groß und Klein steht auf www.kehdingen.org.


Hemmoor

Tauchlehrer
angeklagt


Rettungseinsatz in Hemmoor (Archivbild)

11. 8. 2010. Die Staatsanwaltschaft Stade hat einen 51-jährigen Tauchlehrer aus Radbruch wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Anlass war der Tod eines 24-jährigen Tauchschülers bei einem Tauchgang am 1. August vorigen Jahres im Kreidesee in Hemmoor. Anklage erhoben wurde vor dem Strafrichter des Amtsgerichts Otterndorf.


Großenwörden

Fortschritte
achtern Diek


Künftiger Wohnmobilplatz am Deich

11. 8. 2010. Die Bemühungen, auch Großenwörden in den Ostetourismus zu Wasser und zu Lande einzubinden, kommen gut voran. Ende September sollen die vielen zur Zeit im Ortskern in Angriff genommenen Arbeiten abgeschlossen sein: der Fahrgastschiffsanleger samt Zuwegung, der Bau eines Wanderweges, der am Großenwördener Hof beginnt und zwischen Reitplatz und Schießstand zum Deich führt, der neue Womo-Stellplatz und die Regenwasserkanalisation für die Deichstraße.

Mehr unter GROSSENWÖRDEN.


Kriminalität

Kupferklau
im Osteland


Tatort Kirchengebäude in Großenwörden

10. 10. 2010. In Großenwörden begann es: In der Nacht zum Freitag haben unbekannte Diebe vom Kirchengebäude ca. 9 Meter Kupferrohre in verschiedenen Längen abmontiert und entwendet, speziell die Unterteile von Regenfallrohren. Der Gesamtschaden soll sich auf rund 1.000 Euro belaufen.


Kirchen-Fallrohr: Unterteil gestohlen

Am Wochenende ging es weiter: In der Poststraße in Himmelpforten montierten Diebe von der Kreissparkasse vier Elemente eines Kupferfallrohrs ab. In Engelschoff erbeuteten Unbekannte am Kindergarten in der Straße Am Wasserkrug sogar 17 Meter Fallrohre. Der Gesamtschaden wird hier auf 2.500 Euro geschätzt.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben oder andere Hinweise zu dem Fall geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Himmelpforten unter der Rufnummer 04144-616670 zu melden.


Störe

Funkstille
am Oberlauf


Störbesatz im Juni bei Offensen

10. 8. 2010. Während die Beobachtung eines Europäischen Störs mit implantiertem Sender in der Unteren Oste - wie berichtet - erfolgreich zu verlaufen scheint (der Fisch pendelt zurzeit zwischen Schwarzenhütten und Geversdorf), ist ein entsprechender Versuch im Oberlauf abgebrochen worden.

Dort sind zwei im Juni in Offensen bei Zeven ausgesetzte Funk-Störe offenbar Raubfischen oder einem Kormoran zum Opfer gefallen. Außerdem verschwanden am Oberlauf zwei stationäre Unterwassermikrofone; nur eines ist wieder aufgefunden und abgegeben worden. Mehr in der Zevener Zeitung.

Über die Forschungsarbeiten in der Unteren Oste berichtet ausführlich die Rotenburger Rundschau.


Kehdingen

Herbst der
Hafenfeste


Werbung für das Freiburger Lichterfest

10. 8. 2010. Kehdingen stehen zwei schöne Feste bevor. Bereits an diesem Sonnabend, 14 August, ab 18 Uhr, findet im historischen Hafenspeicher in Freiburg ein Lichterfest statt. "Alle Mitglieder sind recht herzlich eingeladen, mit möglichst vielen Freunden am Fest teilzunehmen. Unter anderem mit den Festeinnahmen finanzieren wir die weitere Sanierung unseres Speichers," teilt Jörg Petersen vom Förderverein mit.


Bürgermeister Goedecke (Hafenfest 2005)

Am Wochenende 20./22. August feiert Wischhafen sein Dorffest am Hafen, das nur alle fünf Jahre stattfindet. Höhepunkte der dreitägigen Feier rund um den alten Hafen sind ein großer Festumzug, ein Heißluftballonstart, die Krönung der Kehdinger Landkönigin, eine bunte Budenmeile sowie ein großes Festzelt mit Abendveranstaltungen, Musikdarbietungen und Kinderbelustigungen, wie Andrea Grothmann von der Tourist-Info Kehdingen mitteilt. Wahrscheinlich  demonstriert auch Bürgermeister Edgar Goedecke wieder seine Fertigkeiten als Reepschläger. Das umfangreiche Programm -  steht hier im Netz.

Das Kehdinger Küstenschiffahrts-Museum mit seinen maritimen Ausstellungen ist an allen Tagen geöffnet, auf dem Museums-Kümo Iris-Jörg ist "Open-Ship", und natürlich wird auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten.

Erwartet werden wieder Gastschiffe aus Nord- und Ostsee, aus Weser und Elbe, der Oste und anderen Flüssen. Der Hafenmeister Volker von Bargen (Tel. 04770 - 7179) rechnet mit einem vollen Hafen.

In Wischhafen immer
mehr Radtouristen

Stets empfehlenswert ist ein Besuch im Fährhaus Wischhafen (Website), das unweit der Deutschen Fährstraße und des Elberadweges liegt und das Gastronom und Osteland-Mitglied Marc Grünberg in fünfter Generation führt. Die Gaststätte mit Saal, Seemannskneipe, Restaurant und Gästehaus (16 Betten) ist in der Saison häufig ausgebucht. "Vor allem die Fahrradtouristen nehmen immer mehr zu", sagt Wirtsfrau Nicole Grünberg. Die Gäste seien "fast ausschließlich Touristen", erklärte sie jetzt gegenüber dem Stader Tageblatt.


Cadenberge

Konzert der
Konzerte


Werbung für Cadenberger Folk-Konzert

9. 8. 2010. Eines der ambitioniertesten und - wahrscheinlich - schönsten Musik-Events in der Osteregion wirft seine Schatten voraus. Seit heute wirbt ein Transparent über der B 73 für "Folk im Park", das 1. Cadenberger Open-Air-Festival am Sonnabend, 28. August, von 14 bis 22 Uhr im historischen Bremerschen Gutspark.

Einen optischen und auch akustischen Vorgeschmack (etwas längere Ladezeit) auf das diesjährige Konzert der Konzerte im Osteland, maßgeblich organisiert von Wolfgang Heß (Foto), vermittelt die Website folk-im-gutspark.de, wo es auch Informationen über alle teilnehmenden Künstler und den (dringend anzuratenden) Vorverkauf gibt.


Dobrock-Turnier

Osteland ist
Pferdeland


Pferde am Osteufer bei Bentwisch

10. 8. 2010. Das Osteland ist ein Pferdeland. Vom 12. bis 15. August werden hier 1600 Pferde mehr als sonst mit den Hufen scharren sein: Sie reisen an zum alljährlichen Dobrocker Reit- und Springturnier. Dr. Martin Lübbeke, Vorsitzender des Unterelbeschen Renn-, Reit- und Fahrvereins, freut sich über 3400 Nennungen von 600 Reitern aus 20 Nationen, darunter viel Prominenz wie Olympiasieger Markus Beerbaum, die Titelverteidigerin des "Großen Dobrock-Preises", Charlotte Lund, und Nationenpreisreiter Sören von Rönne. Mehr auf der Turnier-Website.


Oste

Bunte Bojen
für die Reuse

11. 8. 2010. Fischfanggeräte in der Oste - etwa Aalreusen, Angelschnüre, Stell- und Treibnetze sowie Hamen, die ohne Fischereifahrzeuge ausgelegt werden - müssen neuerdings mit roten, gelben oder orangefarbenen Plastikbojen oder -kanistern gekennzeichnet werden. Was sich sonst noch geändert hat, seit die Oste vom Bundes- zum Landesgewässer geworden ist, steht unter HEMMOOR.


Hechthausen

Goldene
Abendsonne


Neues Gäntgen-Foto - größer

9. 8. 2010. Nachdem ein Landwirt ihr das Betreten seines Grundstücks gestattet hatte, gelang der Hechthausener Profi-Fotografin und Osteland-Mitstreiterin Gundula Ida Gäntgen dieses Abendfoto von der Oste unweit des Rönndeichs.

Die Kommentare von Mitgliedern der Foto-Community sind ebenso begeistert wie einhellig: "Fantastische Stimmung", "wirklich goldig", "wundervoll!", "bezaubernde Farben",  "Die Strahlen sind das Highlight", "extrem malerisch, man möchte nicht weg von hier", "sehr feine und besonders stimmungsvolle Arbeit mit genialen Farben", "herrlich das Licht, dieses Himmelszenario...  einfach nur unglaublich schön." Foto größer.


Osten

81,3 % gegen
Windindustrie


Anti-Windkraft-Aufkleber

8. 8. 2010. Mit einer massiven Mehrheit von 81,5 Prozent (701 gegen 156 Stimmen) haben sich die Ostener gegen die in ihrem Ort geplanten gigantischen Windindustrieanlagen ausgesprochen.

An der dreitägigen Bürgerbefragung, die am Sonntag endete, beteiligten sich 862 der 1602 Abstimmungsberechtigten. SPD-Fraktionschef Lothar Klüser und seine CDU-Kollegin Susanne Heinsohn zeigten sich über die hohe Beteiligung - über 50 Prozent! - erfreut.


Fraktionsvorsitzende Klüser und Heinsohn

Das Ergebnis zeige, sagte Klüser am Sonntagnachmittag, dass der Rat mit seiner ablehnenden Haltung "richtig gelegen" habe.

Mehr unter OSTEN.


Oberndorf

Besuch bei
Lady Liberty


Die Oberndorfer Yacht erreicht New York

8. 8. 2010. Die Oberndorfer Langstreckensegler Bert und Marlene Frisch haben mit ihrer Yacht "Heimkehr" soeben New York erreicht und die Freiheitsstatue passiert (deren Sockel der Überlieferung zufolge mit Hemmoorer Zement erbaut worden ist).

Ein Bericht über den Besuch der "Heimkehr"-Crew bei "Lady Liberty" steht unter DOBROCK.


Leuchttürme

Baubeginn
in Balje!


Der Leuchtturm von 1904 ist eingerüstet

7. 8. 2010.  Was wäre das Osteland ohne seine ehrenamtlich aktiven Bürgerinnen und Bürger? Allein dem jahrelangen unermüdlichen Einsatz der Fördergesellschaft zur Erhaltung des Baljer Leuchtturms von 1904 ist es zu verdanken, dass der Kreis Stade das maritime Baudenkmal am Rande der Deutschen Fährstraße nicht weiter verfallen lässt. Soeben haben die Renovierungsarbeiten begonnen, der Turm ist bereits eingerüstet.

Die Baljer Fördergesellschaft war 2009 für ihre Bemühungen um die Rettung des Leuchtturms mit dem "Goldenen Hecht" der AG Osteland ausgezeichnet worden (Begründung hier).


Bremervörde

Wilshusen
für Zydek

7. 8. 2010. Nach dem Wechsel der Bremervörder Tourismus-Chefin Bianka Zydek (l.) in die Geschäftsführung des Tourismusverbandes des Kreises Stades hat jetzt Mareike Wilshusen (r.) den Fachbereich Kultur, Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit im Bremervörder Rathaus übernommen. Die 31-jährige Diplom-Geographin und gelernte Reiseverkehrskauffrau hatte zuvor die Kultur- und Marketingarbeit der Ostestadt betreut. Sie ist nun auch  Prokuristin der Natur- und Erlebnispark GmbH. Mehr in der Bremervörder Zeitung.


Gefügel

Enten, Enten
ohne Ende...


Entenrennen im Ostener Dorffleet

6. 8. 2010. Dutzende von Ostenern verfolgten am heutigen Freitagabend das von Thorben Gruschka organisierte große Entenrennen auf dem Dorffleet. Hinterher wurden die Fleet-Enten eingesammelt, um an die Event-Firma zurückgeschickt zu werden, die sie verliehen hatte. Mehr unter OSTEN.


Oberndorfer Entenfamilie auf der Oste

Dagegen zählen die Enten am Oberndorfer Schiffsanleger, geliebt und gefüttert von einheimischen Rentnern und bewundert von großstädtischen Ferienkindern, zu den Dauerbewohner der Oste - sofern nicht ein Hecht oder eine streunende Katze sich die Küken holt.


Osteland

Hoher Besuch
für 'Hein Stör'


Schütz (M.) mit Gade und Jannings

6. 8. 2010. Mit einer Fahrt auf der Schwebefähre endete gestern ein Besuch zweier Gewässer-Experten im Osteland. Rudolf Gade vom Referat Oberflächengewässer im niedersächsischen Umweltministerium in Hannover und Jörg Janning von der "European Union of Water Managements Associations" in Den Haag informierten sich über den Fortgang der Stör-Forschungsarbeiten an der Oste.

"Störvater" Wolfgang Schütz und Jochen Bölsche (AG Osteland) führten durch die von ihnen kuratierte Stör-Ausstellung in der Ostener Fährstuv. Anschließend besichtigten die Gäste aus Den Haag und Hannover in Oberndorf das schwimmende Stördenkmal "Hein Stör" und inspizierten das Stör-Forschungsboot "Acipenser", das zur Zeit auf der Unteren Oste einen Jungstör mit implantiertem Minisender rund um die Uhr observiert,

Ausführlicher Bericht unter DOBROCK und auf der Sportfischer-Website.


Schwebefähre

Windindustrie
und Welterbe

Illustration: oste.de
186 Meter - fünfmal so hoch wie die Fähre

6. 8. 2010. Heute noch sowie am Sonntag stimmen Ostens Bürger über Windindustrieanlagen mit Offshore-Dimensionen ab (186 Meter hoch). Die Bürgerinitiative gegen Windindustrie an der Oste nennt in einer Liste ihrer Argumente an erster Stelle die These: "Die Aufnahme der Schwebefähre Osten in die Unesco-Liste als Weltkulturerbe würde durch einen Windpark verhindert!"

Was dran ist an dieser Behauptung, steht unter OSTEN.


Oberndorf

1,46 Millionen
sahen "Asi"


Mit Sonya im Stroh: TV-Held Jan

6. 8. 2010. 1,46 Millionen Menschen sahen gestern abend laut Quotenmeter die Pro7--Spielshow "Crazy Competition" Oberndorf gegen Wingst mit Kult-Moderatorin Sonya Kraus (10,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern). Star des Abends war der 20-jährige Jan Asendorf, genannt "Asi". Wiederholt wird die Sendung an diesem Sonntag, 8. August, morgens um 8.50 Uhr auf Pro7.

Ausführlicher Bericht unter DOBROCK.


Senioren

Neustart
mit 72

6. 8. 2010. "Ich möchte, dass wir allesamt das Alter als neue Chance nutzen." Auch mit 72 Jahren könne man noch ein neues Leben beginnen. So begann Dr. Henning Scherf, ehemaliger Bremer Bürgermeister und Demographie-Experte, einen Vortrag im Cuxland:  Die Landtagsabgeordnete Daniela Behrens hatte ihn nach Cappel eingeladen, um über Lebensformen im Alter, auch im ländlichen Raum, zu referieren (Foto).

Vor über 130 Gästen gab der populäre SPD-Mann konkrete Tipps für mehr Lebensfreude im Alter und regte die Gemeinden an, mehr auf die Senioren und sie Kraft des Ehrenamtes zu setzen: Gerade für die finanziell unterversorgten niedersächsischen Kommunen seien oft die Alten "die einzige Ressource".

Was Scherf, Verfasser einschlägiger Bücher ("Grau ist bunt", "Gemeinsam statt einsam"), den Senioren rät, steht auf www.spd-hemmoor.de.

Auf der Medem
nach Ihlienworth

Der Sozialverband Osten plant für Sonntag, 22. August, 8.45 Uhr, eine Medemfahrt nach Ihlienworth (Mitglieder 20 Euro, Nichtmitglieder 25 Euro). Info und Anmeldung bei Jürgen Hein (Tel. 04771-3197).


Oste

Radeln zu
den Quellen


Die "Kleine Oste" im Quellgebiet

2. 8. 2010. Weil eine Radtour zu den Ostequellen im vergangenen Jahr der Oste sehr gut angenommen worden ist (über 150 Teilnehmer), haben sich der Sittenser Samtgemeindebürgermeister Stefan Tiemann (Träger des Oste-Kulturpreises 2010) und Gästeführerin Erika Jaschinski entschlossen, die Tour an diesem Sonntag, 8. August, zu wiederholen. Treffpunkt ist um 9 Uhr der Parkplatz am Tister Bauernmoor (siehe Google Maps).

Die insgesamt 40 Kilometer lange Route führt über Vaerloh, Everstorfermoor und Wistedt nach Schillingsbostel, die Rücktour (anders als im vergangenen Jahr) über Riepshof, Dreihausen, Königsmoor und Stemmen nach Burgsittensen.


Gästeführerin Erika Jaschinski

Am Zielort gibt es, wie im vergangenen Jahr, Informationen zur Oste und zum Quellgebiet und einen kleinen Imbiss, außerdem soll die neue Ostelandflagge "Lust auf Osteland" gehisst werden. Der Kostenbeitrag beträgt 3,50 Euro. Gästeführerin Jaschinski bittet um kurze telefonische Anmeldung im Rathaus (Tel. 04282-93000) oder über E-Mail .

Quelle für
Geocacher

Anhänger der elektronischen Schnitzeljagd Geocaching finden im Internet jetzt auch ein Ziel an der Ostequelle. Mehr...


Stade

Autoknacker
sticht zu


Tatort am Stader Bahnhof (Polizeifoto)

5. 8. 2010. Am Dienstag gegen 22.40 Uhr wurde auf einem Parkplatz neben den Parkanlagen am Stader Bahnhof ein 50-jähriger Stader durch Messerstiche schwer verletzt. Er hatte einen Autoknacker erwischt und verfolgt. Einzelheiten auf der Website der Stader Polizei.


Mocambo

Patent für
die Oste?


Die "Mocambo" am Anleger Oberndorf

4. 8. 2010. Die Mocambo darf trotz des "falschen" Patents ihres Kapitäns Caspar Bingemer vorerst - bis Freitag, 13. August - weiter Personen auf der Oste befördern. Bis dahin soll, auch im Einvernehmen mit der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nord in Kiel, eine längerfristige Lösung gefunden werden, hiess es bei einem als "konstruktiv" geschilderten Krisengespräch am Dienstag im Cuxhavener Kreishaus. (Ein Bericht von Radio Bremen steht hier.)

Wie auf der Leda
und der Ilmenau?

Im Kreishaus wird daran gedacht, das Problem durch die Einführung eines speziellen Oste-Patents zu lösen, wie der Erste Kreisrat Günter Jochimsen gegenüber der NEZ bestätigte. Auch anderswo in Deutschland gibt es solche regionalen Patente, so etwa das Bodenseeschifferpatent, das Rheinschifferpatent (drei Strecken), das Donau-Kapitänspatent, das Schifferpatent Donau, das Elbschifferpatent, das Untere Elbe-Patent, das Untere-Ems-Patent usw. sowie Berechtigungsscheine für Leda, Ems, Ilmenau und Emder Hafen.

"Hammer
des Monats"

Unterdessen hat auch die Redaktion des ZDF-Länderspiegels Recherchen zum Fall Mocambo (siehe unten) eingeleitet. Falls die Personenschifffahrt auf der Oste wegen einer Formalie und wegen mangelnder behördlicher Flexibilität eingestellt werden muss, will das ZDF über den Vorgang in seiner Rubrik "Hammer des Monats" berichten, kündigte ein Redakteur an.

Viele Details zur Geschichte der 1872 gebauten Mocambo - die früher übrigens auch einmal "Tarzan" hiess - stehen auf dieser Wikipedia-Seite.


Krimiland

Den Räubern
auf der Spur


Diese Darsteller begleiten die Tour

5. 8. 2010. Was vor ein paar Jahren im Krimiland Kehdingen-Oste mit zaghaften Ansätzen anfing, ist mittlerweile als stabiles Tourismus-Segment etabliert. Zu verdanken ist das einfallsreichen Veranstaltern wie der Broberger Diplom-Geografin Corinna Kolf, die seit längerem fantasievoll geplante Exkursionen zu den Originalschauplätzen regionaler Historienkrimis organisiert - mit Autoren aus der Region und mit Laiendarstellern.

Die nächste Krimiexkursion ist Dietrich Alsdorf (Website) gewidmet, Oste-Kulturpreisträger und Mitarbeiter der Archäologischen Denkmalpflege des Landkreises Stade, der seit rund 30 Jahren Beiträge und Sachbücher zu regionalgeschichtlichen Themen schreibt. Ende 2007 legte er mit "Anna aus Blumenthal" seinen ersten historischen Roman vor. Darin beschrieb er das Schicksal der Magd Anna aus Blumenthal, die 1838 in Himmelpforten hingerichtet wurde.


Historienkrimi-Autor Dietrich Alsdorf

In dem seinem nun erschienenen Roman "Abels Blut" erfährt der Leser die Vorgeschichte des Falls. Die Geschichte führt in das damals noch wilde Kehdinger Moor um 1830: Der zwielichtige Moorbauer Cord Meyer sorgt des Nachts mit seiner Bande auf den einsamen Höfen mit Mord und Diebstahl für Angst und Schrecken. Diese Schauplätze können am Sonnabend, 14. August, bei einer sechsstündigen Exkursion mit Corinna Kolf und Dietrich Alsdorf erkundet werden.

Ausführlicher Bericht unter HIMMELPFORTEN.


Oberndorf / Wingst

1,1 Millionen
Zuschauer?

Foto: Pro7
Pro7-Wettpaten Kraus, Schreiner

3. 8. 2010. Wie bei den vorhergegangenen Folgen der Sendereihe "Crazy Competition" werden an diesem Donnerstag, 5. August, um 20.15 Uhr voraussichtlich rund 1,1 Millionen Menschen zwischen 14 und 49 Jahren Pro7 einschalten, um die im Osteland aufgezeichnete jüngste 130-Minuten-Folge mit Sonya Kraus und Jumbo Schreiner zu sehen.

Das Dörfer-Duell Oberndorf gegen Wingst wird zur Zeit in allen Programmzeitschriften groß angekündigt.


Bürgermeister Horeis (r.) auf hoerzu.de

Auf hoerzu.de und in der Print-"Hörzu", die auch den Initiator des Wettstreits, den Oberndorfer Bürgermeister Detlef Horeis, im Bild zeigen, heißt es über die Teilnehmer der im August 2009 aufgezeichneten Sendung:

"Mit Wingst und Oberndorf treffen zwei unterschiedliche Orte aufeinander. Während Wingst als gute, gehobene, moderne Wohngegend mit junger Bevölkerung gilt, trifft man in Oberndorf auf ein altgewachsenes, traditionelles Dorf mit klassischem Dorfkern und tief verwurzeltem Gewerbe. Wer brät den größten Kartoffelpuffer? Wer schlägt sich besser beim Wasserski, bei dem jeweils ein Dorfbewohner von einem Ruderachter gezogen wird? Und wer gewinnt beim Strohballen-Jenga?"

In der Oberndorfer Kiebitz-Schule findet, wie angekündigt, am Donnerstag ab 18 Uhr ein Fest mit Public Viewing statt (siehe DOBROCK).


Mocambo

'Fahren ohne
Führerschein'



"Mocambo" auf NDR-Website - größer

2. 8. 2010. Die Gefährdung des Oste-Tourismus und der Existenz der "Mocambo" - siehe nächsten Text - hat die niedersächsischen Medien mobilisiert. So berichtete auch NDR I Niedersachsen heute nachmittag über den drohenden Fahrerlaubnisentzug für Käpt'n Caspar Bingemer, der seit 40 Jahren in der Schifffahrt tätig ist, unter anderem 24 Jahre als Führer von Personenschiffen im Hamburger Hafen, als Offizier auf Containerschiff und Massengutfrachter - und inzwischen bereits neun Jahre auf der Unteren Oste.

Gespräch im
Kreishaus

Im NDR warf der Cuxhavener Kreisrat Friedrich Redeker (Foto) am Montag Bingemer gleichsam "Fahren ohne Führerschein" vor. Dem Stader Tageblatt (Dienstagausgabe) sagte Redeker: "Herr Bingemer hat zwar das passende Patent gemacht, ist aber nicht ausreichend lange als zweiter Mann gefahren." Auch die Wasser- und Schifffahrtsdirektion des Bundes in Kiel verlange von dem Kapitän, beim Patent nachzubessern.

Bingemer zum Tageblatt: "Ich kann dafür nicht mehr ein Vierteljahr nebenbei zur See fahren und mich übungshalber im Rettungsboot aus 15 Meter Höhe abseilen lassen." Für den 60-jährigen Käpt'n steht fest: "Wenn ich nicht mehr das Schiff fahren darf, wird es keinen Personenverkehr mit der 'Mocambo' auf der Oste mehr geben, denn es ist finanziell nicht drin, dafür extra einen Schiffsführer zusätzlich einzustellen."

Wie Osteland-Vorsitzender Gerald Tielebörger den Fall ("Schildbürgerstreich") im NDR-Interview bewertet, steht hier. Wie Bingemer selber die Lage beurteilt, geht aus diesem ausführlichen Schreiben (PDF-Datei) an die Behörden hervor.

Für Dienstag ist ein Gespräch im Cuxhavener Kreishaus anberaumt.

Proteste auch auf
Twitter und Facebook

.
Die "Mocambo" in der Ostemündung

Der Fall Mocambo wird auch auf Twitter und Facebook diskutiert. Eine Stimme aus Hechthausen: "Dieser erfahrene Kapitän soll auf der Oste nicht mehr fahren können, weil er sich in dem Dschungel der Bestimmungen nicht ausgekannt hat. Auf der Oste!!! Dabei ist er im Hamburger Hafen gefahren. Was da für ein Gewusel ist, brauche ich ja wohl nicht zu schreiben. Ich hoffe,der Antrag auf die Ausnahmegenehmigung trifft mal auf offene Ohren."

Aus Geversdorf wird der Fall als "Stück aus dem bürokratischen Tollhaus" bezeichnet. Eine weiterer Leser aus Hechthausen schreibt: "... ein Schlag ins Kontor. Alle reden vom Bürokratieabbau und dann so etwas. Uns Osteländern werden da echt Steine in den Weg gelegt."

Krimilesung
für den Käpt'n


Mocambo-Kapitän Caspar Bingemer

Nicht zuletzt als "Solidaritätsaktion" für Caspar Bingemer plant der Oldenburger Schardt Verlag für Sonnabend, 21. August, 19 Uhr, eine Krimilesung auf der "Mocambo" in der Hexenbucht. Reinhold Friedl wird an Bord aus seinem neuen Oste-Thriller "Die große Hochzeit" lesen. Die Fahrt beginnt am Anleger Oberndorf/Oste neben der Kirche (Eintritt 6 Euro für Schiffscharter, Friedl liest ohne Honorar). Nach Oberndorf kehrt die Mocambo gegen 21.30 Uhr zurück. Anmeldungen erbittet der Schardt Verlag per Tel. 0441/21779287, Fax /21779286 oder Email: kontakt@schardtverlag.de. Mehr unter DOBROCK.

Fahrverbot für
"Käpt'n Krock"?

1. 8. 2010. Ist die Personenbeförderung auf der Oste durch die 1872 gebaute "Mocambo" (Website), das älteste motorgetriebene Fahrgastschiff Deutschlands, durch eine Formalie gefährdet? Dem Kapitän Caspar Bingemer, bekannt als "Käpt'n Krock" und seit Jahrzehnten in der Personenbeförderung erfahren, droht wegen eines "falschen" Patents der Entzug der Fahrgenehmigung.

Die 420 Mitglieder starke Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. hat am Wochenende mit "Erschrecken und Entsetzen" auf die Gefährdung des Schiffsbetriebs reagiert, der alljährlich Tausenden von Besuchern ermöglicht, die Naturschönheiten der idyllischen Flusslandschaft zu erleben - von den Seehunden in der Mündung bis zu den historischen Prahmfähren nördlich von Bremervörde.

"Für den Fall einer Einstellung der Mocambo-Fahrten befürchten wir katastrophale Auswirkungen auf den Tourismus an der Oste," heißt es in einem Schreiben der beiden Vorsitzenden der AG Osteland, Gerald Tielebörger und Jochen Bölsche, an den Landkreis Cuxhaven und die Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nord in Kiel, die für die einschlägigen Genehmigungen zuständig sind.

Weiterlesen unter DOBROCK.


Krimiland

Star-Autorin
in Lüneburg

2. 8. 2010. "Eigentlich gilt ja Nordkehdingen als 'Krimiland'. Doch die Konkurrenz schläft nicht, und darüber können sich die Krimifans in der Region freuen." Mit diesen Sätzen beginnt heute ein Bericht des Hamburger Abendblatts über eine Lüneburger Initiative: Erstmalig veranstaltet die Lüneburger Buchhandlung am Markt gemeinsam mit der Ratsbücherei und anderen Organisationen vom 22. Oktober bis zum 31.Oktober an verschiedenen Veranstaltungsorten in der Stadt ein Krimifestival, das keine Eintagsfliege sein, sondern "zu einer Institution" werden soll. Die Auftaktveranstaltung gestaltet die Bestellerautorin Joy Fielding aus Kanada, die am Freitag, 22. Oktober, 20 Uhr,im Lüneburger Cinestar aus ihrem neuen Psychothriller "Das Verhängnis" liest.


Fußball

Weltmeisterin
von der Oste

Foto: DFB
Fussballerin Tabea Kemme

1. 8. 2010. Unter maßgeblicher Beteiligung der jungen Geversdorfer Sportlerin Tabea Kemme hat der DFB-Nachwuchs ein Jahr vor der Frauenfußball-WM in Deutschland die U-20-Weltmeisterschaft errungen. Im Finale der U 20-WM in Bielefeld gewann das Team mit Tabea Kemme ("Der Lahm der Damen") vor rund 25.000 begeisterten Zuschauern in der ausverkauften Arena durch das zehnte Turniertor von Alexandra Popp und Kim Kuligs Treffer mit 2:0 gegen Nigeria.


Hechthausen

Oste wird
gesperrt

Foto: Gäntgen
Tauziehen Hechthausen - Burweg 2009

1. 8. 2010. Alles klar - die behördlichen Genehmigungen für das 2. "Fest an der Oste" liegen vor. Damit kann am Sonnabend, 21. August, rund um die Hechthausener Mühle so wie bereits im Jahr der Oste 2009 ganz groß gefeiert werden. Höhepunkt wird wieder ein Tauziehen über der Oste sein, bei dem Teams aus Hechthausen und Burweg ihre Kräfte messen. Zu diesem Zweck wird die Oste zeitweise gesperrt.

Wie Krista Reibe, AG-Osteland-Mitstreiterin und 1. Vorsitzende des veranstaltenden Gewerbevereins Hechthausen / Oste e. V., mitteilt, war die Zusammenarbeit mit den Behörden - Samtgemeinde, Kreis, Wasser- und Schifffahrtsamt und NLWKN - "erfreulich".

Das vielfältige Festprogramm steht auf der Website des Gewerbevereins.



Ältere Texte aus
dieser Spalte:

August 2010,
Juli 2010,
Juni 2010,
Mai 2010,
April 2010,
März 2010
Februar 2010,
Januar 2010,
Dezember 2009,
November 2009,
Oktober 2009,
September 2009,
August 2009,
Juli 2009,
Juni 2009,
Mai 2009,
April 2009,
März 2009,
Februar 2009,
Januar 2009,
Dezember 2008,
November 2008,
Oktober 2008,
September 2008,
August 2008,
Juli 2008,
Juni 2008,
Mai 2008,
April 2008,
März 2008,
Februar 2008,
Januar 2008,
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007,
August 2007,
Juli 2007,
Juni 2007,
Mai 2007,
April 2007,
März 2007,
Februar 2007,
Januar 2007,
Dezember 2006,
November 2006,
Oktober 2006,
September 2006,
August 2006,
Juli 2006,
Juni 2006,
Mai 2006,
April 2006,
März 2006,
Februar 2006,
Januar 2006,
Dezember 2005,
November 2005,
Oktober 2005,
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005
Mai 2005
April 2005
März 2005
Februar 2005
Januar 2005
Dezember 2004
November 2004
Oktober 2004
September 2004
August 2004
Juli 2004
Juni 2004
Mai 2004
April 2004
März 2004
Februar 2004
Januar 2004