Link-Liste - Ältere Texte - Termine heute

NEU: Medienthema
Fährjubiläum

Dörferduell

Das sind die
Paarungen


Detlef Horeis (Oberndorf)  und Sonya Kraus

Petra von Holten (Wingst) und Jumbo Schreiner

28. 8. 2009. Pro7 hat zum Wochenende neue Details zum Dörferduell "Crazy Competition" mitgeteilt: Oberndorf und seinem Bürgermeister Detlef Horeis steht als Dorfpatin die Moderatorin Sonya Kraus zur Seite, den Wingstern und ihrer Vize-Bürgermeisterin Petra von Holten der Moderator Jumbo Schreiner. Oberndorf tritt in blauen, die Wingst in roten T-Shirts an. Die drei Wettspiele werden bis Dienstag, 9 Uhr, geheimgehalten. Ursprüngliche Vorbehalte gegen das Sendeformat wurden zum Teil zerstreut oder zurückgestellt - jetzt überwiegen in den Dörfern Vorfreude und Spannung.

Mehr unter DOBROCK.


Presse

Medienthema
Schwebefähre


Noch ein Monat bis zum Jubiläum

28. 8. 2008. Im Vorfeld des 100-jährigen Bestehens am 1. Oktober wird die Schwebefähre wieder verstärkt zum Medienthema. Etliche Zeitungen veröffentlichen heute einen Bericht der Agentur ddp über das Baudenkmal und dessen Einbindung in die Deutsche Fährstraße. Der Artikel kann hier online gelesen werden.


Neues
im Netz

Großenwörden: Das alljährliche Großenwördener Reitturnier, diesmal am 4. und 6. September, steht ganz unter dem Motto "100 Jahre Reitverein" - mehr unter GROSSENWÖRDEN. - Estorf: Mit dem Modell einer Antarktisstation fahren Grundschüler demnächst zur Ideen-Expo nach Hannover - mehr unter OLDENDORF. - Drochtersen: Herzstück des neuen Dorfplatzes auf der Elbinsel Krautsand ist ein Anker des Traumschiffs "Hanseatic" - mehr unter KEHDINGEN. - Hemmoor: Der Culturkreis steuert zum Bahnhofstraßenfest zwei Gratis-Konzerte bei - mehr unter HEMMOOR.


Wahlen

Küber kommt
im "Cuxliner"


Kandidatin Küber (auf der Schwebefähre)

27. 8. 2009. Der SPD startet in die heiße Wahlkampfphase: Am Sonnabend, 29. August, tourt der "Cuxliner" mit der SPD-Bundestagskandidatin Thurid Küber durch den Wahlkreis Cuxhaven-Stade. Der "Cuxliner" hält um 14.30 Uhr in Hemmoor auf dem Parkplatz von Lidl, um 16 Uhr in Wischhafen auf dem Parkplatz vom Pennymarkt und um 17.30 Uhr in Otterndorf am Kirchplatz. An den einzelnen Haltestellen ist es möglich, die Sozialdemokratin zu treffen und mit ihr zu sprechen. Wer will, kann auch im Cuxliner mitfahren und sich mit der Kandidatin während der Fahrt unterhalten. Solange Plätze frei sind, ist der Zustieg möglich.

Anmeldungen telefonisch unter Tel. 04721/ 66 50 11 oder über www.thurid-kueber.de.



Jahr der Oste

Wochenende
der Rekorde


Malerisch: Lampionnacht auf der Oste

27. 8. 2009. Ein Dutzend hochattraktiver Veranstaltungen entlang der Oste - es ist, als käme das Jahr der Oste amWochenende erneut so richtig auf Touren... Erst eine Woche zuvor waren, wie berichtet, am Jubiläumsfluss gleich vier große Hafenfeste mit mehreren tausend Teilnehmern gefeiert worden. Und auch diesmal geht's wieder richtig rund - unter anderem in Osten, Oberndorf, Geversdorf, Hechthausen, Burweg, Balje, Freiburg, Hüll und Bremervörde.


Heimatmuseum im Rathaus Geversdorf

Den Auftakt bildet Geversdorf, wo von Donnerstag, 27. August, bis Sonntag die Ausstellung "Ein Dorf und sein Fluss" mit Fischkutterbesichtigung im Hafen und einem Ringelnatz-Nachmittag zu erleben ist - mehr unter DOBROCK.


Auch das Jade-Quartett spielt auf dem Hüll

"Die wilden 20er-Jahre" ist das Motto des 6. Festivals "Im Atelier der Klänge", das von diesem Freitag, 28. August, bis Sonntag, 30. August, im KunstRaum Hüll stattfindet. Mehr über das Programm...


Am ganzen Fluß wird gefeiert

Am Sonnabend, 29. August, 19 Uhr, beginnt am Ostener WSCO-Anleger unterhalb der Straßenbrücke das malerische Bootslampionfest auf der Oste, später folgt der traditionelle Grillabend vor dem Clubhaus der Skipper.


Ostetheater-Schauspieler bei der Probe

Ebenfalls Samstag, ab 20.30 Uhr, zeigt das "Oste-Theater" auf dem Dammhof in Oberndorf-Bentwisch das Stück "Schneewittchen und die Zwerge - ein deutsches Märchen" (Wiederholung u. a. am Sonntag, 30. August, um 15.30 Uhr) - mehr unterDOBROCK.


Osten bietet Schwebefähren-Informationen

Am Sonntag, 30. August, 11 Uhr, wird am Ostener Fährplatz die neue "Fährstuv" eröffnet, ein im wesentlichen von Heimatpfleger Frank Auf dem Felde und Oste-Preisträger Nikolaus Ruhl gestalteter Info-Raum zum Thema Schwebefähre - mehr unter OSTEN.


Spielen auf: die Ostemusikanten

Ebenfalls am Sonntag um 11 Uhr beginnt am Osteufer in Hechthausen-Klint der große Open-Air-"Tag der Blasmusik" mit drei Orchestern von der gesamten Oste (vorher ab 10 Uhr Freiluft-Gottesdienst) - mehr unter HECHTHAUSEN.


In Freiburg werden 5000 Bücher verhökert

Fünf weitere kulturelle Höhepunkte folgen noch am selben Tag. Am Sonntag von 10 bis 17 Uhr veranstaltet der Förderverein Bürcherei Freiburg im dortigen Historischen Kornspeicher für gute Zwecke einen Bücher-Flohmarkt mit 5000 Bänden ab einem Euro. 

Das Natureum Niederelbe veranstaltet am Sonntag, 30. August, von 10 bis 18 Uhr einen Tag der Küstentiere. Um 10.30, 13.00 und 14.30 beginnen kostenlose Mitmachführungen zu Kaimanen, Schlangen, Fischen und Schlammspringern - mehr unter DOBROCK.


Oste-Gemälde von Diedrich Rusch

Am Sonntagnachmittag zwischen 14 bis 17 Uhr kann dann im Bremervörder Bachmann-Museum letztmals die große Ausstellung von Werken des Ostener Malers Diedrich Rusch besichtigt werden; während der Finissage können im Museum auch die berühmten "Osteland-Torten" der Landfrauen probiert werden. Um 15.15 Uhr führt Oste-Preisträger Wolf-Dietmar Stock zum letzten mal durch die Ausstellung (mehr).


Horst: eine der schönsten Backsteinkirchen

Ein Musikabend ("Füllhorn des Sommers") beginnt am Sonntag um 19 Uhr in der malerischen alten Fischerkirche in Horst/Burweg. Das Kammermusik-Ensemble Intermezzo und der Kirchenchor Horst/Großenwörden präsentieren Werke unter anderem von Georg Friedrich Händel und Joseph Haydn sowie Volkslieder. Durch das Programm führt Ernst August Sackmann, der auch sommerliche Lyrik rezitieren wird. Der Eintritt ist frei.


Krimiland-Schauplatz Moorhaus

Im Krimiland Kehdingen-Oste findet am Sonntag um 20 Uhr eine Moorkiekerfahrt zum Moorhaus im Aschhorner Moor mit einer Krimilesung von Kai-Michael Böttcher statt - siehe www.krimiland.de.


Kranenburg

Grundbruch
im Ostedeich

Foto: Bölsche
Deicherhöhungsarbeiten bei Kranenburg

26. 8. 2009. An der Oste bei Kranenburg, wo zur Zeit der Ostedeich auf einer Länge von rund drei Kilometern verstärkt und zurückverlegt wird, haben Experten heute einen sogenannten Grundbruch bemerkt. "Hier haben wir beim Teilabschnitt Kranenburg-Heufeld eine Verformung des Untergrundes festgestellt. Der neue Deich hat sich hier um bis zu 1,50 m gesenkt", sagt Projektleiter Hans-Diedrich Mühler vom NLWKN in Stade.

Der Untergrund habe sich als nicht tragfähig erwiesen. Gleichzeitig sei es binnendeichs zu einer Aufwölbung des Geländes gekommen. Hochwasser- und Sturmflutgefahr bestehe aber nicht.

Ausführlicher Bericht über die demnächst geplanten Deicharbeiten an der Oste steht unter OLDENDORF.


Cuxhaven

Doppelmord
fix aufgeklärt


Polizei auf dem Campingplatz in Sahlenburg

26. 8. 2009. Zwei 27-jährige Freundinnen aus Peine und Winsen/Aller, Gäste auf dem Campingplatz "Machulez" in der Wernerwaldstraße in Cuxhaven-Sahlenburg, wurden dort heute früh gegen 4.30 erstochen aufgefunden. Bei einer Großfahndung mit 100 Polizeibeamten wurde dank vieler Hinweise von Campern bereits am Vormittag in Peine der mutmaßliche Täter, ein 30-jähriger Mann, ergriffen. Der Verdächtige, angeblich der  Freund einer der beiden Getöteten, wird am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. Die Polizei hat zur Aufklärung der Bluttat eine 30-köpfige Sonderkommission eingesetzt. Mehr auf der Website der Polizei und in diesem Video.


Wingst

Keine Oper
am Olymp

27. 8. 2009. Die bereits einmal verschobene "Nabucco"-Aufführung unterhalb des Deutschen Olymps ist nun endgültig abgesagt worden - offenbar mengels Nachfrage. Der Eintrittspreis wird in den Vorverkaufsstellen zurückerstattet.


Jahr der Oste

Schmuck im
Schaufenster


Katrin Hammann mit Osteland-Plakat

26. 8. 2009. Ein Schmuckstück für jede Wohnung und jedes Büro ist das große Plakat zum Jahr der Oste, das der Achthöfener Grafiker und Oste-Kulturpreisträger Nikolaus Ruhl mit gelungenen Fotos aus 25 Oste-Orten gestaltet hat und das zur Zeit beispielsweise im Fenster der neuen Ostener Gothaer-Vertretung von Sven Röndigs und Katrin Hammann hängt.- Bezugsquellen für das beliebte Plakat (59 mal 84 Zentimeter, 6 Euro) stehen hier im Web.


Neues Osteland-Plakat - vergrößern

Mehr über die neue Gothaer-Geschäftsstelle unter OSTEN.


Hemmoor

Filmreife
Nachtjagd

25. 8. 2009. Eine filmreife nächtliche Verfolgungsjagd lieferten sich heute früh gegen 3 Uhr Polizisten und zwei mutmasslich angetrunkene Otterndorfer (18 und 20) in Hemmoor. Die Täter, die ohne Führerschein unterwegs waren und mehrfach versuchten, die Funkstreife zu rammen, wurden festgenommen. Einzelheiten stehen auf der Website der Polizei, die um Zeugenmeldungen bittet.


Zoo

Affen für
die Wingst


Eine der Brazza-Meerkatzen

26. 8. 2009. Gute Kontakte zu anderen Zoologischen Gärten sind das A und O in der Tiergärtnerei. Das schafft nicht nur Vielfalt im Tierbestand, sondern spart auch eine Menge Geld. So geschehen vor ein paar Wochen. Da konnte nämlich der Wingster Zoodirektor Dr. Rüdiger Wandrey als Gegengabe für ein Ozelotpärchen  vier neue, wunderschöne Affen in Empfang nehmen, die von den Wingster Tierpflegerinnen Sendy Pauly und Inga Schopf aus dem Zoo Aschersleben an den Deutschen Olymp geholt worden sind. Dabei handelte es sich um ein Pärchen Brazza-Meerkatzen und ein Pärchen Rotbauchtamarine, erstere aus den Regenwäldern Afrikas, letztere aus jenen Südamerikas. Mehr...


Jahr der Oste

100 Jahre
Reiterei

Foto: Schomacker
Reiter-Umzug durch Großenwörden

27. 8. 2009. Das alljährliche Großenwördener Reitturnier - diesmal am 4. und 6. September - steht ganz unter dem Motto "100 Jahre RV Großenwörden und Umgebung". - Mehr unter GROSSENWÖRDEN.


Orgelkonzert

Gratis in
Geversdorf

27. 8. 2009. Ein Konzert für Orgel und Gesang bildet am Sonnabend, 5. September, ab 17.30 Uhr in der Kirche St.-Andreas zu Geversdorf den Abschluss einer Orgelexkursion per "Mocambo" auf der Oste. Die Interpreten Martin Böcker (Orgel) und Annegret Kleindopf (Gesang) kommen aus Stade. Die Exkursion ist, wie berichtet, Teil der von der Orgelakademie Stade veranstalteten 19. "Orgellandschaft zwischen Elbe und Weser". Der Eintritt ist frei.


Plutonium

Wetzel gegen
Atomtransfer

25. 8. 2009. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Margrit Wetzel kommt zu einer öffentlichen Versammlung am Mittwoch, 2. September, ab 19.30 Uhr in die Buxtehuder Gaststätte Klosterhof, Hauptstraße 45. Anlass ist der geplante Transport von plutoniumhaltigen Brennelementen aus der Wiederaufbereitungsanlage im englischen Sellafield zum Kraftwerk Grohnde, Thema der Versammlung ist "Atomkraft - nein danke! Erneuerbare Energien!".


Internet

Virtuelles
Oste-Buch


Dieses "Buch" gibt's nur im Netz

25. 8. 2009. Die Bremer Autorin und Malerin Lore Matuschek, eine alte Oste-Freundin, hat unter dem Pseudonym "Clara" ein virtuelles Buch über eine Fahrt mit der Europakutsche durchs Osteland ins Netz gestellt, das hier aufgeblättert werden kann.


Vor 70 Jahren

Gefangen an
der Oste


Kriegsgefangenen-Zelte an der Oste (1939)

25. 8. 2009. Die Oste ist auch ein Fluß mit Vergangenheit. Dass die düsteren Seiten auch im Jahr der Oste nicht in Vergessenheit geraten, ist Anliegen der Dokumentations- und Gedenkstätte Lager Sandbostel. Am 1. September jährt sich zum 70. Mal der Jahrestag des deutschen Überfalls auf Polen.

Drei Wochen nach Kriegsbeginn wurden die ersten 3000 polnischen Kriegsgefangenen an die Oste in das Kriegsgefangenenlager Sandbostel gebracht und in Großzelten untergebracht. Bretter, die auf dem Boden lagen und mit Stroh bedeckt waren, dienten als Schlafstatt. In der Dokumentations- und Gedenkstätte finden im September aus Anlass des Jahrestages mehrere Gedenkveranstaltungen statt.

Ausführlicher Bericht unter BREMERVÖRDE.


Hafenfeste

Oste-Fotos
sind online


Oste-Fest in Burweg (Foto: Gerd Bertholdt)

25. 8. 2009. Tausende haben am Wochenende an der Oste gefeiert, in Bremervörde und Hechthausen, Oberndorf und Heuhaus. Zwei Sonderseiten mit vielen Fotos von den Festen sind jetzt online. Unsere besten Bilder aus Oberndorf stehen hier, Bilder aus Hechthausen/Burweg hier.


Pro 7

Der Nebel
lichtet sich


Pro7-Wettpatin Sonya Kraus

25. 8. 2009. Der Nebel um das kontrovers diskutierte Pro7-Dörferduell zwischen Oberndorf und Wingst/Cadenberge lichtet sich. Am Montagabend wurden bei einer Versammlung in der Molkerei Oberndorf-Hasenfleet erstmals bislang unbekannte Details zum Ablauf der Wettkämpfe bekannt. Mehr unter DOBROCK.


Jahr der Oste

'Etwas andere
Prinzessin...'


Oste-Liebhaberin Lilo Wanders

24. 8. 2009. Der Ostener Obstbauer und AG-Osteland-Mitstreiter Torsten Wichmann (aktuelles NEZ-Porträt hier), hat jetzt das Detailprogramm zum norddeutschen Apfelsaisonstart am Freitag, 4. September, ab 14 Uhr auf dem Ostener Fährplatz vorgelegt (wir berichteten).


Wichmann (r.) mit seinem Festkomitee

Außenseiter rätseln, Eingeweihte schmunzeln über einen neu aufgenommenen Programmpunkt: "Einschweben der etwas anderen Osteprinzessin ca. 17.30 Uhr".

Lilo Wanders
ist es nicht

Wer mag das sein? "Das soll eine Überraschung bleiben," sagt ein Mitorganisator.

Kleiner Tipp: Lilo Wanders, der Travestiestar, der zwischen Apfelhöfen (!) am Ostedeich lebt, ist nicht die mysteriöse Miss Oste. Lilo tritt am Tag des Apfelfestes (und weiteren sieben Terminen) mit dem neuen Programm "Erotische Lesungen" in Susis Showbar in St. Pauli auf.

Allerdings wird Lilo Wanders - bürgerlich: Ernst ("Ernie") Reinhardt - ziemlich genau einen Monat später, beim Fährjubiläum am Freitag, 2. Oktober, ab 21 Uhr, gemeinsam mit dem "Rex-Richter-Quintett" im Rahmen einer Schlagerparty im Ostener Festzelt auftreten.


Tourismus

Elbe-Buch aus
Hechthausen


Jürgen und Christine Reimer an der Kugelbake

24. 8. 2009. Neben der Oste ist die Elbe der absolute Lieblingsfluss der Radreise- und Fotoprofis Christine und Jürgen Reimer aus Hechthausen. Die Oste-Kulturpreisträger, bekannt geworden durch ihre Rekordreise mit der Europakutsche, radelten 2.000 Kilometer vom Riesengebirge in Tschechien bis zum Wattenmeer. Mit einem frisch erschienen Bildband über die Elbe und den Elbe-Radweg zeigen sie die ganze Schönheit und Poesie dieses Flusses. Die Leser erleben in Wort und Bild den Traum einer Reise, mit Bildern voller Schönheit.

Auf ihre Heimat im Osteland haben die AG-Osteland-Mitglieder im Jahr der Oste natürlich besonderen Wert gelegt. In den insgesamt 21 Kapiteln kommen die Oste, die Schwebefähre Osten - Hemmoor und die Medemstadt Otterndorf nicht zu kurz. In Wort und Bild wird das Osteland sympathisch vorgestellt.


Empfang der Europakutsche in Hechthausen

Das Buch ist erschienen im Bruckmann-Verlag, München; 144 Seiten, ca. 120 Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, Klappenbroschur mit Fadenheftung; Preis je Stück Euro 19,95, ISBN: 978-3-7654-4946-8.

Am Sonntag, 1. November, hat eine neue Multimedia-Show der Reimers in der Ostekrone in Hechthausen Premiere. Zu sehen ist die Show mit dem Titel "Die schönsten deutschen Flussradwege" auch am 15. November im MarC5 in Cadenberge.

Christine und Jürgen Reimer haben ihre Web-Site www.dia-reportagen.de übrigens rundum überarbeitet. In neuem Design mit vielen Bildern sind dort alle ihre Bücher, DVDs, Reiseberichte und Dia-Shows zu sehen.


Osteland

Sektdusche
für Teamchef


Bürgermeister Horeis mit Oste-Cup

23. 8. 2009. Mit einer Sektdusche für den Oberndorfer Bürgermeister Detlef Horeis (SPD) endete am Sonntagabend ein Wochenende der Hafenfeste, mit dem in vier Orten am Fluss das Jahr der Oste gefeiert wurde.


Das Anfeuern hat geholfen

Horeis war Teamchef der Kanu-Mannschaft Oberndorf/Kurt-Engmann-Straße, die sich beim Kampf um den Oste-Cup in einem spannenden Finale gegen das Team Oberndorf/Deichstraße durchsetzte. Beide Oberndorfer Mannschaften ließen die Teams aus Neuhaus (Platz 3), Gräpel (4), Hemmoor (5) und Geversdorf (6) hinter sich.


Spannendes Finale um den Oste-Cup

Bereits am Sonnabend war aus den dorfinternen Kanustaffel-Wettkämpfen um den "Käpt'n-Krock-Pokal" die Deichstraßen-Crew als Sieger hervorgegangen.


Tausende feierten das Ostejahr

Ebenfalls am Sonnabend feierten über 2000 Menschen das Oste-Jahr auf weiteren Hafenfesten in Bremervörde, Hechthausen und Neuhaus.


Attraktion in Bremervörde: Titanic-Rutsche

Umweit von Stromkilometer 0 der Tide-Oste fand das - vergleichsweise schlecht besuchte - Bremervörder Hafenfest statt. Hauptattraktionen waren eine riesige "Titanic"-Rutsche und der Open-Ship-Day der Bremervörder Skipper.


Frauenpower beim Tauziehen in Hechthausen

Ungleich besser besucht war das Fest rund um die Mühle in Hechthausen. Höhepunkt gegen Abend vor über 1000 Zuschauern war das Tauziehen über die Oste gegen Burweg, das die Hechthausener Mannschaften verloren.

Viele Fotos vom Mühlenfest stehen unter HECHTHAUSEN.


Nach der Seeschlacht: Altpapier

Neuhaus feierte sein Hafenfest mit dem traditionellen Pappbootrennen.

Mehr Fotos aus Neuhaus und Oberndorf stehen unter DOBROCK.


Krimiland

Mordnacht
ausgebucht


Krimiland-Akteure mit Literaturfest-Plakat

24. 8. 2009. Komplett ausgebucht ist der lange Krimiabend am Sonnabend, 12. September, ab 19.30 Uhr, in der Burg Bederkesa, der unter dem Motto "Mörderische Nächte" steht. Dort liest unter anderem - wie berichtet - der Drochterser Anwalt Wilfried Eggers aus seinem Politkrimi "Paragraf 301", dessen Handlung in Kehdingen und in der Türkei angesiedelt ist. Die Schriftstellerin Elke Loewe (Geversdorf, früher Drochtersen) präsentiert ihren Wingst- und Oste-Krimi "Schneekamelie". Beide Autoren sind Träger des Oste-Kulturpreises "Der goldene Hecht".

Partner des "Literaturfests" in Bad Bederkesa sind der Landkreis Cuxhaven, das Projekt Krimiland Kehdingen-Oste der AG Osteland, die Burggesellschaft Bederkesa und die Öffentliche Versicherung Bremen.


Osten

Grandiose
Premiere


Umjubelt: Mimen Wolff und Gellert

22. 8. 2009. Eine grandiose Premiere erlebte die Kulturmühle Osten am Freitag in der 100 Jahre alten Kornmühle in der Fährstraße: Zur ersten kulturellen Veranstaltung in dem Baudenkmal aus dem Jahre 1909 konnte Vorsitzender und Initiator Dr. Manfred Toborg über 100 Gäste begrüßen, die einen brillanten Wilhelm-Busch-Abend mit den Schauspielern Wolfgang Gellert (Geversdorf) und Fried Wolff (Ratzeburg) erlebten. Der Erlös der Benefiz-Veranstaltung fließt in die Restaurierung der alten Mühle.


Vorsitzender Dr. Toborg dankt den Künstlern

Mehr unter OSTEN.


Wassersport

Obere Oste
ist gesperrt


Kanuten auf dem Oberlauf

23. 8. 2009. Der Landkreis Rotenburg (Wümme) hat die Obere Oste und deren Nebengewässer für das Befahren mit jeglicher Art von Wasserfahrzeugen bis einschließlich 4. September  gesperrt. Erforderlich macht dies die derzeit langanhaltende Trockenheit, die einen extrem niedrigen Wasserstand verursacht, und der Umstand, dass die Oste von vielen Bootsfahrern genutzt wurde, obgleich die Pegelanzeigen im Internet (www.tourow.de) ein Befahren nicht mehr empfahlen.

Ausgenommen ist von der Sperrung die Oste ab Hafen Bremervörde flussabwärts. Hier ist jedoch grundsätzlich auch auf die Pegelanzeige zu achten. Alternativ kann die Wümme, die noch ausreichend Wasserstände hat, mit Kanus befahren werden.

Die Sperrung ist unter anderem geboten, weil es bei niedrigen Wasserständen durch Berühren des Flußbettes mit dem Bootsrumpfe und den Paddeln  zu Schädigungen des Gewässergrundes kommt. "Dadurch werden die Laichgründe gefährdeter Fischarten, der Larvenlebensraum von ebenfalls gefährdeten Fließgewässer-Libellenarten wie Grüne Keiljungfer und Gebänderte Prachtlibelle und die im Sediment ansässige Kleintierlebewelt, die wiederum die Nahrungsbasis für Fische darstellt, erheblich in Mitleidenschaft gezogen," erklärt der Landkreis.

Der Kreis hat dazu eine Allgemeinverfügung erlassen, in der ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass Bußgelder verhängt werden können. Er rechnet insbesondere mit dem Verständnis der Bootsverleiher für diese Maßnahme, die bei unveränderter Witterungslage über den 4. September aufrecht erhalten werden müsste.


Jahr der Oste

Gleich vier
Hafenfeste


Veranstaltungswerbung in Hechthausen

21. 8. 2009. An diesem Sonnabend, 22. August, finden vier Hafenfeste entlang der Oste statt. Das Jahr der Oste wird jeweils ab 11 Uhr am "Restaurant am Hafen" in Bremervörde sowie rund um die Mühle in Hechthausen gefeiert. Höhepunkt in Hechthausen ist gegen 16 Uhr, bei Tidehochwasser, ein "Tauziehen über die Oste" zwischen Hechthausen und Burweg; davor und danach werden ein Flohmarkt, Bootsfahrten, Kulinarisches, Spiele, Musik, Lagerfeuer und ein Ballonweitflug geboten. Einzelheiten hier.


Plakat zum Sommerfest 2009 (Ausschnitt)

Feuchtfröhlich geht es am selben Tag  auch etliche Kilometer weiter flussabwärts in Oberndorf zu. Während eines Deichfests an der Fährpromenade mit Budenstadt und Hüpfburg messen zehn örtliche Mannschaften bei einem Kanustaffel-Wettbewerb ihre Kräfte. Die beste Oberndorfer Mannschaft kämpft dann am nächsten Tag, am Sonntag, dem 23. August, gegen Kanu-Teams aus mindestens sechs Orten an der Oste um den von der "Mocambo"-Reederei gestifteten "Käpt'n-Krock-Pokal". Mehr...


Flyer für das Hafenfest

Wassersport mit Fun-Faktor bietet am Sonnabend, 22. August, schließlich, wie seit vielen Jahren schon, auch der Flecken Neuhaus mit seinem Hafenfest samt dem legendären "Internationalen Pappbootrennen". Teilnahmebedingungen und Programm hier.


Feuerwehr

Flächenbrand
in Engelschoff


Der ausgebrannte Transporter

21. 8. 2009. Ein brennender Transporter hat am Donnerstag gegen 15 Uhr bei Engelschoff einen Flächenbrand verursacht. Einige hundert Meter abseits der nächsten befestigten Strasse fanden die alarmierten Einsatzkräfte aus Engelschoff und Himmelpforten einen ausgebrannten Lieferwagen vor. Rund um das Fahrzeuggerippe brannte eine Grasfläche. Der Flächenbrand konnte durch den Einsatz des Tanklöschfahrzeugs aus Himmelpforten und der 20 Einsatzkräfte aus beiden Ortswehren schnell unter Kontrolle gebracht werden.


Feuerwehr Himmelpforten im Einsatz

Auslöser für den Flächenbrand war anscheinend der Fahrzeugbrand. Der unbeladene Ford Transit wurde restlos zerstört. Fahrzeugkennzeichen konnten nicht entdeckt werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die das Fahrzeug und dazugehörige Personen beobachtet haben oder die sonstige Angaben zu dem Feuer machen können. Hinweise erbittet die Polizeistation Himmelpforten unter 04144-616670.


Peter-Rühmkorf-Weg

Beratung
vertagt


Hier sollte Rühmkorf geehrt werden

21. 8. 2009. Zwei Häuser, eine Telefonzelle, ein Papierkorb, zwei verschmutzte Wegweiser - so sieht ein winziger Verbindungsweg aus, der nach dem Willen der Hemmoorer Verwaltung nach dem großen Dichter Peter Rühmkorf benannt werden sollte. In der gestrigen Ratssitzung wurde der Punkt vertagt, die Verwaltung soll eine neue Vorlage erarbeiten, die Fraktionen wollen erneut über eine angemessene Ehrung des bedeutendsten Sohnes der Stadt beraten.

Mehr unter HEMMOOR.


Natureum

Tag des Fischs
zum Oste-Jahr


Werbung für den Fischtag - vergrößern

21. 8. 2009. Als Beitrag zum Jahr der Oste bietet das Natureum Niederelbe am Wochenende 19./20. September, 10 bis 18 Uhr,  einen "Tag der Fische" an. Jeweils um 15 Uhr spricht AG-Osteland-Mitglied Wolfgang Schütz (Osten), Vorsitzender der Ostepachtgemeinschaft, über aktuelle Projekte zur Wiedereinbürgerung von Stör, Lachs und Meerforelle in der Oste.


Artenschutz-Experte Wolfgang Schütz

Umrahmt werden die Vorträge von einem bunten Programm zum Thema Sport- und Hegefischen (Ablaufplan hier).


Fernsehen

Hätten Sie's
bemerkt?


Die falsche Oste im NDR-Fernsehen

20. 8. 2009. So schön der Filmbeitrag "Ein Tag an der Oste" in der jüngsten Ausgabe der N3-"Nordtour" auch war - es hatte sich ein Fehler eingeschlichen: Was zu Beginn auf einer Karte als Oste vorgestellt wurde, war natürlich die Medem.


Aufmerksamer Zuschauer: Peter Holl

Bemerkt hat es der Oberndorfer Peter Holl. Und damit der Fehler nicht auch noch in einem der "Nordtour"-Bücher auftaucht, hat er den NDR informiert. Das Landesfunkhaus Hannover stattete dem rentner jetzt per E-Mail "ganz herzlichen Dank" für den Hinweis auf den "dicken Fehler" ab: "Es war wirklich nicht die Oste... So etwas sollte nicht passieren."

Der sehenswerte N3-Beitrag kann hier in der NDR-Mediathek online betrachtet werden. Zuerst ist ein Film über den Nord-Ostsee-Kanal - den Nordabschnitt der Deutschen Fährstraße - zu sehen, dann folgt, etwa von der 7. Minute an, das Stück über die Oste (mehr darüber unter OSTEN).


Segeln

Heimweh auf
der Heimkehr


Die "Heimkehr" hat Lissabon erreicht

19. 8. 2009. Viele Segelfreunde aus dem Osteland verfolgen die Reise der Oberndorfer Segler Bert und Marlene Frisch, die auf ihrer Website soeben den 20 000. Besucher registriert haben. Das Ehepaar hat inzwischen Lissabon erreicht - und verspürt schon jetzt ein bißchen Heimweh nach der Oste. In ihrem elektronischen Logbuch verraten die Skipper unter dem Datum 18. 8. 2009 ein probates Heilmittel gegen ihre Krankheit:

"Noch geht’s ja mit dem Heimweh nach Oberndorf. Aber wie machen wir das, was nehmen wir dagegen? Unser Rezept: nach dem Frühstück mit etwas Tee oder Kaffee einmal täglich - www.oste.de - aufrufen. Da schreibt Spiegel-Autor Bölsche täglich ungeheuer fleißig und aktuell, was man aus dem Oste-Land wissen muss. Wenn wir dann mal keine Internet-Verbindung haben, dann wird’s schwer."


Pro7

Dörfer sollen
fair kämpfen


Cadenberger Unternehmersprecher Heß

18. 8. 2009. Bei einem Treffen am Montagabend kamen Teilnehmer aus den Gemeinden Wingst und Oberndorf überein, im Pro7-Dörferduell "Crazy Competition" fair miteinander umzugehen und die Siegprämie in Höhe von 10.000 Euro für einen gemeinsam zu benennenden Zweck zu verwenden. Bei den Verantwortlichen war aufgrund der jüngsten Berichte über die Praktiken des Senders geschärftes Problembewusstsein wahrnehmbar. Zugleich wurden die Chancen hervorgehoben, die eine solche Sendung für die Tourismuswerbung bedeuten kann. Mehr in der NEZ.

"Jetzt den
Teams helfen"

Zuvor hatte sich, wie berichtet, der Sprecher der Cadenberger Unternehmerschaft, Wolfgang Heß, in die Diskussion eingeschaltet,  In einerm Brief an die NEZ schrieb er: "Zum Jahr der Oste und auch wegen der rückläufigen Übernachtungen in der Wingst war es eine spontane Entscheidung, auf das Angebot von Pro7 positiv zu reagieren, innerhalb von einer Woche wurden Mitspielerinnen und Mitspieler gefunden. Und von der ersten Sekunde an war klar, es geht hier um die Region und nicht um einen Zwist zwischen Oberndorf und der Wingst.

Wenn es diese beiden Teams mit einem lustigen und sympathischen Auftritt schaffen sollten, unsere Samtgemeinde für Urlauber interessant zu machen, ist der Zweck erfüllt. Und vielleicht profitiert dann ja im nächsten Jahr die Branche auch davon, ich bin sicher, die Wasserskianlage ist schon jetzt ein Gewinner. Und das ist genau richtig so.

Wir können uns gerne nach der Ausstrahlung über die Richtigkeit der 'Pro Pro7'- Entscheidung streiten, jetzt aber sollten wir versuchen, möglichst viele Unterstützer zu bitten, die Teams in den Orten zu begleiten und ihnen so viel wie möglich zu helfen."

Die Wettkämpfe werden am Freitag und Sonnabend, 4. und 5. September, aufgezeichnet. Für Fragen stehen die jeweiligen Teamleiter, für die Wingst Petra von Holten (Tel. 04778/7396) und für Oberndorf Detlef Horeis (Tel. 04772/861060), zur Verfügung. Die Samtgemeindeverwaltung hat unter 04777/801142 ein Infotelefon eingerichtet.


Parteien

SPD-Fest in
Osterbruch


Kommt zum Sommerfest: Thurid Küber

21. 8. 2009. An diesem Sonnabend, 22. August, veranstaltet die SPD ein Sommerfest in Osterbruch. Ab 15 Uhr spielt die Hadler Akkordeon-Gruppe bei Kaffee und Kuchen. Der Frauenchor Osterbruch singt ab 16 Uhr auf. Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg. Später werden Bier vom Fass, Wein, Gegrilltes und Salate serviert. Ab 19 Uhr lässt die Band "Juke-box-heroes" die 70er und 80er Jahre aufleben. Zum Fest wird auch die SPD-Direktkandidatin Thurid Küber erwartet.


Elbvertiefung

'Super-GAU
für Planer'


Osteland-Kulturpreisträger Rademacher

16. 8. 2009. Große Freude unter den Elbvertiefungsgegnern über das Scheitern der bisherigen Planungen (wir berichteten). "Das Lügengebäude ist jetzt eingestürzt - für die Planer, die schon 2007 mit dem Baggern beginnen wollten, der Super-GAU," freut sich Walter Rademacher, strategischer Kopf und Sprecher des Regionalen Bündnisses gegen die Elbvertiefung.


Containerschiff vor der Ostemündung

In einem Brief, in dem der Oste-Kulturpreisträger und Wasserbau-Ingenieur Rademacher seinen Mitstreitern dankt, skizziert er zugleich die Schlußfolgerungen aus der jüngsten Entwicklung: "Für uns, die wir sicher waren, dies Verfahren zu kippen, ein großartiger Etappensieg - aber kein endgültiger."

Unter anderem stelle sich jetzt die Frage: "Was wird aus dem Oste-Vertrag?" - Der volle Wortlaut des Briefes steht unter KEHDINGEN.


Dörfer

Kuhla 950
Jahre alt

16. 8. 2009. Mit einem großen Dorffest feierte Kuhla (Gemeinde Himmelpforten) am Wochenende sein 950-jähriges Bestehen. Pastor Burkhard Ziemens führte im Gottesdienst durch die Geschichte des Dorfes. Oste-Kulturpreisträgerin Grit Klempow (Foto) - kürzlich als Autorin des Oste-Fährenbuchs "Hol över" hervorgetreten - stellte eine von ihr konzipierte 136 seiten starke Ortschronik mit dem Titel "Porträt eines Dorfes" vor. Zentrum des Jubiläumsdorfs ist das Gut Kuhla (Website).


Hochzeit

Hoch zu Ross
kam die Braut


Auf dem Apfelschimmel zur Kirche

15. 8. 2009. Osteland ist Pferdeland. Während in der Wingst das Dobrock-Turnier stattfand (siehe unten), machte sich die Hemmoorer Verwaltungsbedienstete Andrea Köver am Sonnabend hoch zu Ross auf den Weg zur Ostener St.-Petri-Kirche, direkt neben ihrem Elternhaus, um sich von Pastorin Mangels aus Warstade trauen zu lassen.


Das Brautpaar vor der Kirche

Bräutigam ist ein Kollege aus dem Hemmoorer Rathaus: Marco Tohoff, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zement aus Hemmoor. Auch oste.de gratuliert.


Hechthausen

Festnacht in
Kleinwörden


Sommerfest in Kleinwörden

16. 8. 2009. Dutzende von Gästen erlebten einen Sommernachtstraum hinterm Ostedeich in Kleinwörden: Wer dort was gefeiert hat, steht unter HECHTHAUSEN.


Fernsehen

Werbung vom
Feinsten


Mocambo-Kapitän Bingemer

Europa-Kutsche aus Hechthausen

Gisela Bertholdt aus Kleinwörden

Ulrike Grüner aus Hemmoor

15. 8. 2009. Werbung vom Feinsten für die Oste stellte am Samstagabend ein fast sechsminütiger Beitrag im N3-Magazin "Nordtour" dar. Oste-Kulturpreisträger Caspar Bingemer schwärmte auf seiner "Mocambo" von dem Fluss, der "Ruhe und Besinnlichkeit" ausstrahle. Berthof-Wirtin Gisela Bertholdt, die in ihrer "liebevoll geführten Pension" in Kleinwörden gezeigt wurde, erzählte vom "einfach traumhaft schönen" Fluss. Auf dem Bock der Europakutsche sagte Christine Reimer, ebenfalls Oste-Kulturpreisträgerin, eine Fahrt durchs Osteland sei "schon ein Erlebnis". Die Schwebefähre wurde im Zusammenhang mit der Deutschen Fährstraße gezeigt, einem "wunderbaren Radwanderweg", so N3.

Schöne Bilder aus der Hemmoorer "Filzerie" von Ulrike Grüner und der benachbarten Handweberei von Isabelle Domröse rundeten den Beitrag über das Osteland ab, in dem es - so der Moderator abschließend - "alles außer langweilig" sei.

Mehr über die Autorin des TV-Films, der einen überaus gelungenen Beitrag zum Jahr der Oste darstellt, steht unter OSTEN.


Wingst/Engelschoff

Top-Sport mit
1600 Pferden


Geballter Pferdeverstand auf der Tribüne..

... beim Deister-Championat am Sonnabend

15. 8. 2009. Das 102. Dobrock-Turnier in der Wingst hat unter besten Bedingungen begonnen. Knapp 600 Reiter mit etwa 1600 Pferden präsentieren seit Donnerstag hochklassigen Spring- und Dressursport. Nur ein Stromausfall am Freitagabend störte den Ablauf.


Turnierchef Lübbecke, NEZ-Manager Drossner

Beim NEZ-Empfang konnte Verlagsmanager Ralf Drossner viel Prominenz begrüßen, darunter auch Turnierchef Dr. Martin Lübbecke.

Foto: Curt Schuster)
Tielebörger (r.) und Feldmann beim Empfang

Vorstandsmitglieder der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. - unser Bild: Vorsitzender Gerald Tielebörger mit Vize-Landrat Hans-Volker Feldmann - nutzten die Gelegenheit zu Gesprächen.

Mehr Fotos vom Turnier stehen auf dieser SONDERSEITE.


Website zum Dobrock-Turnier

Alle Ergebnisse können auf der Turnier-Website nachgelesen werden.


Jahr der Oste

Fotos von der
Fährienstraße


Jubiläumstour auf der Deutschen Fährstraße

15. 8. 2009. Eine Videopräsentation über die Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel zeigt der ADFC-Kreisverband Cuxhaven gemeinsam mit der AG Osteland am Freitag, 11. September, 18 Uhr, in der Gaststätte Heinrich Hellwege am Bahnhof Himmelpforten. Die Tourenleiter Peter und Monika Prüß (Osten) berichten über die Jubiläumsbefahrung der "Fährienstraße" zu deren fünfjährigem Bestehen im Mai dieses Jahres.


ADFC-Tourenleiter Peter Prüß

Außerdem werden Aufnahmen von der Erstbefahrung der Themenroute durch den ADFC-Kreisverband gezeigt.


Pro7

NEZ greift
Kritik auf


Pro7-Moderatorin Sonya Kraus

14. 8. 2009. Die zuerst im Allgäu geäußerte Kritik an der Pro7-Sendung "Crazy Competition" ist jetzt auch von der NEZ (Freitagsausgabe) aufgegriffen worden. Unter dem Titel "Dorftrottel im Tanga?" schreibt Redakteurin Wiebke Kramp, sie könne sich nicht vorstellen, dass sich die Hadler "als Hinterwäldler gern auf der Mattscheibe sehen möchten".

Heß ficht
"Pro Pro7"

15. 8. 2009. Der Sprecher der Cadenberger Unternehmerschaft, Wolfgang Heß (Foto), ruft in der NEZ (Sonnabend-Ausgabe) dazu auf, díe Wettbewerbs-Teams während der Aufzeichnungen Anfang September nach Kräften zu unterstützen. Die Pro7-Sendung biete gute Chancen für eine Belebung des Tourismus in der Region,

Mehr über die Debatte unter DOBROCK. Dort steht auch unser Kommentar:

"Kein blindes Vertrauen zu diesem Sender"


Natureum

Zucko auf der
Oste-Insel


Elbesänger Rolf Zuckowski im Natureum

14. 8. 2009. Viel Resonanz verdienen die Beiträge des Natureums Niederelbe zum Jahr der Oste. Nach der Hullen-Kunstausstellung im Frühjahr ist für den Herbst eine Kriminacht angekündigt. Und am Donnerstag, 16. September, 19.30 Uhr, kommt der Hamburger Sänger und Liedermacher Rolf Zuckowski mit seinem Programm "Alles im Fluss“ und der Gruppe "Hafennacht e.V.“ zu einem Elbkonzert inas Naturkunde-Museum auf der Oste-Insel zwischen Neuhaus und Balje. Der Vorverkauf bereits begonnen.

Mehr unter DOBROCK.


Hechthausen

Irish Folk der
Extraklasse


Kommen in die Ostekrone: die "Stokes"

14. 8. 2009. Am Freitag, 4. September, 20 Uhr, in der Hechthausener "Ostekrone" erwartet die Freunde irischer Folk-Musik ein Leckerbissen der Extraklasse: Mit der trinationalen Band "Stokes" präsentiert der Kulturkreis Hechthausen die erfolgreichste irische Musikgruppe im deutschsprachigen Raum. Von der Fachpresse wurde sie, so Kulturkreis-Pressesprecher Uwe Dubbert, bereits als die legitime Nachfolgerin der berühmtesten irischen Band, "The Dubliners", bezeichnet.

Mehr unter HECHTHAUSEN.


Elbvertiefung

Naturschutz
triumphiert


Protestplakat am Hafen in Geversdorf

13. 8. 2008. Die Pläne für eine weitere Elbvertiefung müssen erneut auf Eis gelegt werden, weil die Hamburger Behörden nun doch damit rechnen müssen, dass EU-Naturschutzbelange beeinträchtigt werden. Die, wie berichtet, bereits zu Wochenbeginn von der SPD-Abgeordneten Margrit Wetzel begrüßte Entwicklung wird jetzt auch von diversen Naturschutzverbänden positiv kommentiert.

Aus Sicht der Landesverbände Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) ist der vorläufige Stopp für die Baggerpläne ein "deutliches und überfälliges Eingeständnis", dass die bislang vorlegten Planunterlagen "schwerwiegende Fehler und Mängel" aufweisen.


Fackel-Protest gegen Elbvertiefung

Der BUND hatte den Planern immer wieder vorgeworfen, den ökologischen Eingriff in die Tideelbe systematisch herunterzuspielen, um die Befassung der Kommission in Brüssel zu vermeiden. "Allein die über 7000 Einwendungen und die Fachexpertisen von Naturschutzverbänden, Gutachtern und Anwohnern auf den acht Erörterungsterminen haben dafür gesorgt, dass das Europäische Naturschutzrecht Beachtung finden soll. Dies ist eine späte und letztlich blamable Einsicht der Verantwortlichen", erklärt Manfred Braasch, Landesgeschäftsführer des BUND Hamburg.

Liege eine erhebliche Beeinträchtigung von europäisch geschützten Lebensräumen oder Arten vor, sei auch eine Alternativenprüfung vorzunehmen und eine positive Stellungnahme der EU-Kommission notwendig. Der BUND fordert nun, diese Alternativenprüfung auch tatsächlich ernsthaft und ergebnisoffen vorzunehmen. Dazu gehört nach Auffassung des BUND auch zwangsläufig die Betrachtung einer echten Arbeitsteilung der norddeutschen Seehäfen, die eine 400 Millionen Euro teure Elbvertiefung unbegründbar machen würde.


Hemmoor

Ein Weg für
Rühmkorf


Rühmkorf in Hemmoor (mit Paul Neese)

13. 8. 2009. Ein Abschnitt der Hemmoorer Hauptstraße soll in Peter-Rühmkorf-Weg umbenannt werden. Mit einem entsprechenden Antrag befaßt sich der Rat der Stadt Hemmoor in seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 20. August, 20 Uhr, in der Kulturdiele an der Pferdebahn. Rühmkorf hatte seine ersten beiden Lebennsjahrzehnte in Hemmoor verbracht. Bislang hatte es die Stadt, wie mehrfach berichtet, versäumt, ihren bedeutendsten Sohn angemessen zu ehren.

Die Berichte dieser Website aus den vergangenen fünf Jahren zum Thema Rühmkorf und Hemmoor steht auf dieser SONDERSEITE.


Verkehr

Hemmoor
in den HVV


CDU-Politiker David McAllister

13. 8. 2009. Die Bahnhöfe Hemmoor und Hechthausen sollen in den HVV-Tarif einbezogen worden. Dafür hat sich aus Anlass eines Besuchs in Lamstedt auch der CDU- Landes- und Fraktionsvorsitzende David McAllister ausgesprochen. Noch gehört die Samtgemeinde Hemmoor einer verbundfreien Zone an, deren Bewohner bei Fahrten ins HVV-Gebiet wucherähnliche Zuschläge zahlen müssen.


Hellblau: die Wucherzone Osteland

Für eine Einbeziehung in den HVV hatte sich zuerst im vorigen Kommunalwahlkampf der heutige Hemmoorer Samrgemeinde-Bürgermeister Dirk Brauer eingesetzt. Auf Initiative des SPD-Kreistagsabgeordneten Uwe Dubbert (Hechthausen) sprach sich der Kreistag voriges Jahr dafür dafür aus, die Kosten für die Einbeziehung hiesiger Bahnhöfe in den HVV zu prüfen.

Unsere Berichte aus den vergangenen fünf Jahren zum Thema "Osteland in den HVV" stehen auf dieser SONDERSEITE.


Hechthausen

Programm
ist perfekt


Transparent über der Bundestraße

Hechthausener Oste-Musikanten

13. 8. 2009. Das Programm für den "Tag der Blasmusik" am Sonntag, 30. August, ab 10 Uhr am künftigen Oste-Anleger beim Geesthof in Hechthausen-Klint ist jetzt perfekt. Die Gemeinde Hechthausen wirbt bereits mit Transparenten über der Bundesstraße und Plakaten für ihren wichtigsten Beitrag zum Jahr der Oste.

Mehr unter HECHTHAUSEN.


Oberndorf

Märchen am
Ostedeich


Proben für das neue Stück

13. 8. 2009. Im Dammhof in Oberndorf-Bentwisch 2 , direkt am Ostedeich, zeigt das "Ostetheater" Ende August und Anfang September viermal das neue Stück "Schneewittchen und die Zwerge – ein deutsches Märchen". Mehr unter DOBROCK.


Atomkraft

Plutonium
ins Cuxland

18. 7. 2009. In der Antwort auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Hans-Jürgen Klein (Steinau)  hat die niedersächsische Landesregierung bestätigt, dass Cuxhaven als Umschlagplatz für Atomtransporte aus der umstrittenen britischen Wiederarbereitungsanlage Sellafield auf dem weg nach Gronau vorgesehen ist. Die Grünen rechnen mit Protestdemonstrationenbeim Eintreffen der Brennstäbe.

12. 8. 2009. Über Cuxhaven könnten nach Informationen der Umweltschutzorganisation Greenpeace noch im September acht Brennelemente aus dem britischen Sellafield zum niedersächsischen Kernkraftwerk Grohnde transportiert werden. Ein genaues Datum sei aber noch nicht abzusehen, sagte ein Greenpeace-Sprecher am Wochenende. Ein Sprecher des Bundesamtes für Strahlenschutz, das solche Atomtransporte genehmigen muss, bestätigte, dass ein entsprechender Antrag vorliegt.´Mehr in der Welt.

"Stoff für mehrere
Atombomben"

Im Cuxhavener Hafen haben 200 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr jüngst den Umgang mit Atomtransporten geprobt (NEZ-Bildergalerie hier). Szenario der Übung war nach Angaben des niedersächsischen Umweltministeriums das Verschiffen von Brennelementen aus Großbritannien nach Deutschland.

Brisant sei die Ladung, so Greenpeace, weil unbestrahlte Brennelemente einen hohen Plutonium-Anteil besitzen. Sollte nur einer dieser Brennstäbe in die falschen Hände geraten und labortechnisch aufbereitet werden, steht nach Greenpeace-Angaben genug Plutonium für mehrere Atombomben zur Verfügung. Mehr bei Radio Bremen.


Kriminalität

Schläger in
Hemmoor

11. 8. 2009. Am Sonntag kurz vor 2 Uhr wurde eine Grupe Jugendlicher am Hemmoorer Bahnhof von zwei unbekannten jungen Männern ohne ersichtlichen Grund attackiert und von einem dieser beiden Männer durch eine sogenannte Kopfnuss verletzt. Anschließend flüchteten die beiden Täter dann zu Fuß. Die geschädigten Jugendlichen hielten sich wenig später auf der Otto-Peschel-Straße auf. Dort hielt plötzlich ein schwarzer Pkw neben ihnen an. Zwei Personen stiegen aus dem Fahrzeug aus und attackierten wiederum ohne erkennbaren Grund die Gruppe mit einem Baseballschläger, so dass hierbei zwei weitere Jugendliche verletzt wurden. Alle drei Verletzten wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei bittet zu diesem Vorfall um Hinweise aus der Bevölkerung. Wem sind zur Tatzeit Personen in der Nähe des Bahnhofes aufgefallen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wem ist möglicherweise zu dieser Zeit ein schwarzer Pkw mit Stader Kennzeichen aufgefallen? Hinweise bitte an die Polizei Hemmoor unter Tel. 04771 / 6070.


Jahr der Oste

Sommer der
Höhepunkte

Foto: Bölsche
AG-Osteland-Vorstandssitzung am Montag

11. 8. 2009. Nach dem Ende der Sommerpause geht das Jahr der Oste neuen Höhepunkten entgegen. In der August-Vorstandssitzung der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. im Gasthaus Sieb in Wischhafen-Wolfsbruchermoor wurde eine lange Reihe maritimer und kultureller Highlights angekündigt, auf die sich die Anrainer des längsten niedersächsischen Nebenflusses der Elbe in den nächsten Wochen freuen können.

Ausführlicher Bericht unter OSTEN.


Literatur

Neues Buch
von der Oste


Ostener Autor Jürgen Petschull

11. 8. 2009. "Der letzte Tanz im Paradies" heißt ein "historischer Thriller aus der deutschen Südsee" (Untertitel), den der in Osten lebende langjährige "Stern"-Autor Jürgen Petschull demnächst im Osburg Verlag vorlegt. Petschull, der das Krimiland Kehdingen-Oste bereits vor Jahren mit dem Oste-Thriller "Der Herbst der Amateure" bereichert hat, wendet sich nun der Kolonialgeschichte zu.


Erscheint im September: Petschull-Buch

Unerforschte Urwälder, heimtückische Verbrechen, dramatische Liebe - Petschull entführt die Leser an den wohl ungewöhnlichsten Tatort der deutschen Spannungsliteratur. Vom Hamburger Hafen reisen die Passagiere der "Emily Godeffroy" ins Herz der Kolonie Deutsch-Neuguinea. Nicht alle kehren lebend zurück von diesem letzten Tanz im vermeintlichen Paradies.

Über den Inhalt des Thrillers, der im September einscheinen soll, teilt der Verlag mit: "Hamburg, Januar 1899. In einer Sammlung von Eingeborenen- Schädeln aus Ozeanien wird der Totenkopf eines jungen deutschen Forschers entdeckt… Ein Jahr zuvor legt der Frachtsegler 'Emily Godeffroy' von den Landungsbrücken ab. Sein Ziel: die Insel Neupommern im Bismarck-Archipel. An Bord sind der Generalbevollmächtigte des Handelshauses Godeffroy, Theobald Kolber, der junge Naturforscher Sebastian Kleine und die Hebamme Anna Scharnhorst. Kolber und Kleine reisen im besonderen Auftrag des finanziell angeschlagenen 'Deutschen Südseekönigs' Johan Cesar Godeffroy: Sie sollen herausfinden, ob in einem unzugänglichen Vulkangebiet tatsächlich eine Diamantenmine entdeckt worden ist. Kolber verliebt sich dabei in die faszinierende 'Queen Emma', die reichste Frau des Pazifiks. Forscher Kleine gerät in ein Massaker, als aufständische Kannibalen ein deutsches Missionsdorf überfallen."

Jürgen Petschull: "Der letzte Tanz im Paradies". 560 Seiten, 22,90 Euro, Osburg-Verlag, ISBN: 978-3-940731-29-6


Oste

Amazonas
hinterm Deich


Schmuckschildkröte bei Balje

11. 8. 2009. "Amazones hinterm Deich" - das war 2007 der Titel eines Berichts über die Oste von "Stern"-Autor Wolfgang Röhl. An diese Überschrift erinnerte sich der Hechthausener Naturfotograf Gerd Bertholdt, als er jetzt gemeinsam mit einer Kollegin bei Balje, kaum zwei Kilometer  von der Oste entfernt, in einem kleinem Tümpel eine Gelbstreifenschmuckschildkröte aus Mittelamerika entdeckte.

"Das Foto könnte ohne weiteres am Amazonas aufgenommen worden sein," sagt Bertholdt. Die Schildkröte bewohnt den Tümpel nicht allein, sondern hat noch einen Partner. Bertholdt: "Leider handelt es sich nicht um die Europäische Sumpfschildkröte, die hier einst heimisch war, aber seit vielen Jahren, ähnlich dem Stör in der Oste, ausgerottet ist."


Autobahn

Inga Rumpf
in Beverstedt

10. 8. 2009. Die Sängerin Inga Rumpf engagiert sich im Kampf der Bürgerinitiativen (BI) und der Naturschutzverbände gegen die A 22. Am Freitag, 21. August, 18.30 Uhr, gastiert sie in Beverstedt-Wellen, Kramelheide. Dazu gibt es Informationen der Autobahngegner, wie Renate Matthes und Jörg Stark vom BI-Sprecherkreis mitteilen.


Elbe

Vertiefung
verzögert


Schifffahrtsexpertin Wetzel auf der Elbe

10. 8. 2009. "Die energischen Einwände vieler Betroffener zeigen offenbar Wirkung." Mit diesen Worten kommentiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Margrit Wetzel Meldungen, dass die Zeitpläne zur geplanten Elbvertiefung wegen neuer Erkenntnisse insgesamt aktualisiert werden müssen.

Die Bagger für die 400 Millionen Euro teure Maßnahme können frühestens 2011 ihre Arbeit aufnehmen. Zuvor muss - wie jetzt eingeräumt wird - ein so genannten "Ausnahmeverfahren" mit erneuter Öffentlichkeitsbeteiligung abgewickelt werden, weil nicht auszuschließen ist, dass die Elbvertiefung erhebliche Beeinträchtigungen von europäischen Flora-Fauna-Habitat-Schutzgebieten mit sich bringt.

"So viel
Ignoranz"

Wetzel erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass die Unterlagen zur geplanten Vertiefung bereits ein zweites Mal ausgelegt werden mussten. "Wenn erst jetzt für den Vorhabensträgers erneut neue Erkenntnisse auftauchen, wäre das eigentlich zum Lachen, wenn so viel Ignoranz nicht wirklich zum Weinen wäre", erklärt Wetzel, die den vielen engagierte Bürgern, Bürgerinitiativen und Deichverbänden "äußerst dankbar für ihre Aktivitäten" ist: "So viele haben so kompetent und immer wieder auf die Mängel im Verfahren hingewiesen. Die beteiligten Stellen wollten das ganze Verfahren im Schnelldurchgang durchpeitschen und bekommen nun die Quittung. Wer nicht hören will, muss eben fühlen." Die Elbvertiefungsgegnerin hat nicht die Hoffnung aufgegeben, dass sich die geplante weitere Elbvertiefung doch noch verhindern lässt.


Sittensen

Sagenhaft
schöne Tour


Über 100 Radler steuern die Ostequellen an

10. 8. 2009. Zu einer Radtour ins Oste-Quellgebiet hatten aus Anlaß des Jahres der Oste zwei Mitglieder der AG Osteland, der Sittenser Samtgemeinde-Bürgermeister Stefan Tiemann und die Gästeführerin Erika Jaschinski, eingeladen. Die Resonanz war sensationell.


Erika Jaschinski hat alles perfekt vorbereitet

Weit über 100 Radlerinnen und Radler kamen am Sonntag zum Treffpunkt bei Burgsittensen und erlebten eine "sagenhaft schöne Tour", so der Hemmoorer Johannes Schmidt, der die Grüße des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. überbrachte und seinerseits Dank für die Verdienste der "Lobby für die Oste" um die Region entgegennahm.


Schmidt (l.) dankt SG-Bürgermeister Tiemann

Bei bestem Wetter ging es über 40 Kilometer durch die Wiesen und Felder, Moore und Geestrücken an der Elbe-Weser-Wasserscheide -  bis tief hinein ins grüne Quellgebiet der Oste.


Rast im Quellgebiet der Oste

Auch diese Veranstaltung trug dazu bei, das Wir-Gefühl der Oste-Anrainer zu stärken - und damit das Interesse an den jeweils noch unbekannten Flussregionen. "Jetzt wollen wir auf die Mocambo und mal schau'n, was bei euch so los ist," versprach SG-Bürgermeister Tiemann den Gästen von der Unteren Oste.

Unsere schönsten Fotos von der Quellen-Tour stehen auf dieser SONDERSEITE.


Oberndorf

Milchprodukte
für Gourmets


Hasenfleeter Molkereimeister von Thaden
8. 8. 2009. Nur zwei Betriebe aus den Osteland sind bei einer Goumet-Messe vertreten, die das renommierte Magazin "Der Feinschmecker" am 5. und 6. September in der Hamburger Großmarkthalle veranstaltet. Bei dem "4. Food Market" (Motto: "Aus der Region für die Region") ist die Oehlschläger-Stube von AG-Osteland-Mitglied Claus Peter im Wingster "Flair Hotel Peter" präsent. Außerdem stellt in Hamburg die Landmolkerei Hasenfleet in Oberndorf aus. Das teilte Molkerei-Manager Horst von Thaden , ebenfalls Osteland-Mitglied, am Wochenende mit.

Butter-Fahrt
zur Molkerei


ADFC/Osteland-Radler in Hasenfleet

Die letzte niedersächsische Fassbutter-Molkerei im Oberndorfer Ortsteil Hasenfleet war am Sonnabend das Ziel von rund 30 Radfahrerinnen und Radfahrern, die eine von Peter und Monika Prüß (Osten) vorbereitete 40-Kilometer-Tour durchs Osteland gebucht hatten. Mehr über den vom ADFC Cuxhaven gemeinsam mit der AG Osteland veranstalteten Radwandertag steht unter DOBROCK.


Oste-Pokal

Hollen geht
in die Vollen


Joshua Brandt (2.v.l.) mit dem Oste-Pokal

8. 8. 2009. Mit einem rauschenden Fest unter Flutlicht und in lauer Sommerluft endete in der Nacht zum Sonnabend ein Fußballfest eigener Art: Sechs Mannschaften aus dem "Dreiländereck" der Oste-Landkreise CUX, STD und ROW kämpften erstmals um einen riesigen "Oste-Pokal", den die Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. und die Samtgemeinde Börde Lamstedt gestiftet hatten.


Stifter: AG Osteland und Samtgemeinde

Im Endspiel setzte sich der TSV Hollen nach Elfmeterschießen gegen den SV Glinde-Kornbeck durch (0:0 / 5:4). Die Hollener konnten dank überlegenen Spiels, guten Trainingsstandes und der Leistung ihres Keepers Joshua Brandt aus dem Vollen schöpfen. Zuvor bereits hatten sie zur Freude ihres Vorsitzenden Henry Springer, der auch das Turnier zum "Jahr der Oste" organisierte, bei der 17. Auflage des Börde-Cups zum vierten Mal in Folge gesiegt.


Siegeerehrung Freitagnacht in Hollen

Das Turnier verfolgten - auf dem Foto v. l. n. r. - Bürgermeister Cord-Johann Otten (Hollnseth), AG-Osteland-Vize Jochen Bölsche (Osten) sowie die Bürgermeister Werner Otten (Samtgemeinde Börde Lamstedt), Horst Wartner (Kranenburg / Samtgemeinde Oldendorf), Manfred Knust (Wohlenbeck / Samtgemeinde Börde Lamstedt) und Eduard Gummich (Bremervörde, nicht im Bild).


Am Ende ein Elfmeter-Krimi

Mehr über das Turnier und über weitere Pläne für das Osteland-Eck unter LAMSTEDT.


Wahlen

SPD krempelt
Ärmel hoch


Hubertus Heil und Thurid Küber in Osten

8. 8. 2009. "Ärmel hoch, Mundwinkel hoch" - mit diesem Rat pflegt SPD-Chef Franz Müntefering seine Parteifreunde in schwieriger Lage zu motivieren. Dieser Geist herrschte auch bei einer SPD-Veranstaltung am Freitag in der Ostener Festhalle vor, wo SPD-Generalsekretär Hubertus Heil den Zuhörern empfahll, die neue Kandidatin Thurid Küber nach Berlin zu entsenden. Die Cuxhavenerin, die sich bei dem Kampf um die Kandidatur gegen drei Männer durchgesetzt hat, tritt dem dem Slogan an: "Jung. Ehrlich. Zukunft."


In der Festhalle: Urlauber aus dem Süden

Beim Publikum - überwiegend SPD-Anhänger, darunter auch Hemmoor-Urlauber aus Herzogenaurach mit Begrüßungsschild - kamen die beiden Referenten gut an, vor allem, wenn sie die "grottenschlechte Schulpolitik" (Heil) in Niedersachsen kritisierten.

Mehr unter www.spd-osten.de.


Gastronomie

Lachs-Menü
zum Ostejahr


Hartmut Sommers Jubiläumskreation

8. 8. 2009. Das Jahr der Oste inspiriert nicht nur Vereine, Kirchen, Künstler und Kommunen: Zum Festjahr hat sich der Bremervörder Top-Gastronom Hartmut Sommer jetzt eine spezielle Kreation einfallen lassen: einen "Oste-Teller" mit Lachsflet und Kaviar - also mit Produkten von Fischen, die früher in der Oste heimisch waren und jetzt wieder angesiedelt werden sollen.


Das Jahr der Oste auf der Speisekarte

In der Speisekarte und auch auf der Homepage des originellen und gepflegten Traditionsrestaurants findet sich die "Anmerkung": "2009 ist das Jahr der Oste. Grund genug, uns bei den Zutaten zu unserem 'Oste-Menü' weitgehend für Produkte zu entscheiden, die im 'Ostegau' heimisch sind. Bei unserem Hauptgericht haben wir Lachs gewählt, weil die Oste als der erste deutsche Fluss mit sich selbst verjüngender Lachspopulation gilt (Wikipedia). Auf die Bemühungen, den früher in der Oste heimischen Stör hier wieder anzusiedeln, möchten wir durch Kaviar aufmerksam machen."


"Sommer's Stadtschänke" in Bremervörde

Annonciert wird das Gericht als "Lachsfilet in Butter gebraten mit Avruga-Kaviar an kleiner, frischer Salatbeilage; dazu eine Sauciere hausgemachte Kaviarbéarnaise und Petersilienkartoffeln" (16,90 Euro). Serviert wird "Lachs & Kaviar" aber auch im Rahmen eines dreigängigen "Oste-Menüs" (21,90 Euro) mit "Bruschetta Regio" (geröstete Weißbrotscheibchen mit Kräuterbutter, Kirschtomaten und frischen Bio-Sprossen) sowie "Rote Grütt" (Typisches Fruchtdessert aus Kirschen und Beeren - mit echter Vanillesauce).

Das Restaurant mit Bistro und Sommergarten (Alte Straße 81, Tel. 04761-4494) befindet sich in einem ehemaligen Bremervörder Zunfthaus, dessen Besitzer 1845 die "1. Concession" für einen Ausschank erhielten. Das Gasthaus wird seit 1985 von den jetzigen Eigentümern Hartmut und Waltraud Sommer als "Symbiose aus Tradition und 'Szene'" betrieben.


Schweinegrippe

Virus auf dem
Vormarsch


Schweinegrippe-Uhr auf derKreis-Website

7. 8. 2009. Schüler, die bestimmte Krankheitssymptome zeigen, sollen nicht zur Schule geschickt werden, schreibt Schulleiter Rainer Globig in einem Elternbrief des Gymnasiums Warstade zur "Neuen Influenza". Die Zahl der Fälle von sogenannter Schweinegrippe ist im Cuxland unterdessen auf 35 angestiegen.

Entwarnung
wäre verfrüht

Die auch hier überwiegend leichten Verläufe dürften allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass sich der Erreger blitzschnell verändern und gegen die gängigen Medikamente restistent werden kann, so dass eine Welle von schweren Erkrankungen folgen könnte, warnt heute der Präsident des Robert-Koch-Instituts in der Süddeutschen Zeitung (Wortlaut hier).


Fotografie

Mit Niko Ruhl
durchs Jahr


Ruhl und Schuster mit dem neuen Kalender

7. 8. 2009. Noch druckfrisch war das erste Exemplar eines prächtigen Schwebefähren-Kalenders 2010, herausgegeben von Fotokünstler Nikolaus Ruhl (Osten-Achthöfen) und Bernd Brauer (Druckpartner Hemmoor), der am Freitag der AG Osteland präsentiert wurde.

Nicht nur Osteland-Vorstandsmitglied Curt Schuster (Hemmoor) zeigte sich angetan von dem Kalender, dessen zwölf Bilder hier im Internet betrachtet werden können. In einem Geleitwort im neuen Kalender äußert auch Osteland-Vorstandsmitglied Jochen Bölsche Anerkennung für den Künstler, der vor kurzem bereits - wie berichtet - einen 2010-er Kalender mit dem Titel "Landschaft an der Oste" vorgelegt hat (mehr):

"Mit derselben Kunstfertigkeit, mit der einst der große Oste-Maler Diedrich Rusch den Zauber des stillen Flusses auf die Leinwand gebannt hat, und mit derselben Poetik, mit der Dichter wie Peter Schütt dem 'Wunderwerk' der Schwebefähre Osten - Hemmoor ein literarisches Denkmal gesetzt haben, hat Nikolaus Ruhl den 100 Jahre alten 'Eiffelturm des Nordens' ins Bild gesetzt. Zugleich hat der Fotokünstler, der als einziger seines Fachs mit dem Oste-Kulturpreis ausgezeichnet worden ist, die Reize des Ostelandes eingefangen, zu dessen überragendem Wahrzeichen das nationale Baudenkmal zwischen Osten und Hemmoor längst avanciert ist. Jedes einzelne seiner Lichtbilder macht die Entscheidung des ZDF-Publikums nachvollziehbar, den filigranen Riesen im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks zu einem der schönsten Baudenkmale Deutschlands zu wählen."


Eröffnung demnächst: "Ostener Fährstuv"

Der Kalender kostet 15 Euro, eine Liste der Bezugsquellen steht hier. - Zur Zeit arbeitet Ruhl an der Gestaltung von Info-Tafeln für die "Fährstuv" am Ostener Fährplatz, die am Sonntag, 30. August, 11 Uhr, eröffnet werden soll.


Brobergen / Kranenburg

Theater um
Oste-Ritter


Szene aus dem neuen Stück

6. 8. 2009. Auf dem Beekhoff in Beckdorf wird am Dienstag, 1. September, und am Mittwoch, 2. September, jeweils ab 19 Uhr ein Open-Air-Ritterspiel aufgeführt, dessen Handlung - passend zum Jahr der Oste -  im Osteland angesiedelt ist. Laiendarsteller zeigen das Stück "Für Frieden und Gerechtigkeit", das einer Idee von Osteland-Kulturpreisträger und Historienkrimi-Autor Dietrich Alsdorf ("Anna aus Blumenthal" folgt und vom Mittelalter-Experten Holger Göbel (Fährverein Brobergen) inszeniert worden ist.

Modell: De Kranzbinder
Nachbildung der Dannseeburg

Das Ritterspiel versetzt das Publikum in das Beckdorf, Kranenburg und Brobergen des Jahres 1307. Die Handlung in knappen Worten: Ritter Johann von Brobergenaus Kranenburg stiehlt dem Ritter Heinrich von Borch, auch als Isern Hinnerk bekannt, die Braut und entführt die schöne Ideke von der Dannsee-Burg im dem Beckdorfer Moor nach Brobergen. Dort soll Ideke, der Ketzerei angeklagt, auf dem Scheiterhaufen enden. Doch Hinnerk befreit die Braut und holt sie zurück nach Beckdorf. - Der Eintritt ist frei. Spenden zugunsten der Theatergruppe sind willkommen.

Montage: Corinna Kolf
Nachbildung der Burg Brobergen

Zu diesem Thema ist das Heft "Oste - Fluss der Burgen" von Jochen Bölsche erschienen (Osteland-Text Nr. 14/2007, PDF-Download hier).


Dörfer-Duell

Oberndorf
macht mobil


Touristikerin Annika Kuhnke (l.) berichtet

6. 8. 2009. Mit Hunderten von Flugblättern werden die Oberndorfer heute über die bevorstehenden Dreharbeiten zum Pro7-Dörferduell informiert. Am Montagabend folgt eine große Info-Veranstaltung in der Molkerei Hasenfleet. Gestern abend informierte Tourismusexpertin Annika Kuhne (Samtgemeinde) über den Ablauf der 90-minütigen TV-Sendung, die mit einem Volksfest verbunden ist und die zu dem Fernsehereignis des Jahres an der Oste werden könnte

Ausführlicher Bericht unter DOBROCK.


Zeitschriften

Im Zeichen
der Oste


Osten-Gemälde auf dem Titelbild

6. 8. 2009. Passend zum Jahr der Oste steht die neue Ausgabe der Zeitschrift "Zwischen Elbe und Weser“, herausgegeben vom Landschaftsverband Stade, weitgegend im Zeichen der Oste. Das Titelbild und ein Aufsatz ("In ihm fand die Oste ihren Maler:") von Osteland-Kulturpreisträger Wolf-Dietmar Stock sind dem Ostener Maler Diedrich Rusch und der zur Zeit laufenden Rusch-Ausstellung im Bachmann-Museum Bremervörde gewidmet. Die "Verdienste um die plattdeutsche Sprache" des Pädagogen Hans-Hinrich Kahrs (Alfstedt) - ebenfalls Oste-Preisträger - würdigt der Geschäftsführer des Landschaftsverbandes, Hans-Eckhard Dannenberg.

Unter den weiteren Beiträgen sind ein Kahrs-Text mit dem Titel "Lees mol wedder Platt" sowie Hinweise auf die bevorstehende Theatervorstellung zur letzten Hinrichtung in Himmelpforten und auf die "19. Orgellandschaft zwischen Elbe und Weser" (wir berichteten).


Obere Oste

Schon 3900
Besucher


Lager Sandbostel: Bundesweit einmalig

6. 8. 2009. Seit Beginn des Jahres der Oste haben bereits um die 3.900 Interessierte die Gedenkstätte Sandbostel an der Oste besucht und sich bei Rundgängen, Veranstaltungen und Gesprächen über die Geschichte des Kriegsgefangenen- und KZ-Auffanglagers Sandbostel informiert. Bei den monatlich stattfindenden Sonntagsrundgängenhaben dabei über 600 Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit genutzt, mit fachkundiger Begleitung das ehemalige Lagergelände zu erkunden.

Die Besucherzahlen entsprechen einer Steigerung von etwa 20 Prozent gegenüber 2008 und zeigen das unverändert große Interesse an der Geschichte und Nachgeschichte des Stalag X B, des laut Lager-Stiftung "bundesweit einmaligen Gebäudeensembles" und der Gedenkstätte Sandbostel.


Workcamp-Teilnehmer in Sandbostel

Ein herausragendes Ereignis war das 3. internationale Jugendworkcamp, bei dem 34 Jugendliche aus sieben Nationen geholfen haben, das ehemalige Lagergelände weiter zu erschließen. Ein sichtbares Ergebnis ist ein freigelegter historischer Weg, der nun in die Besichtigung des Gedenkstättengeländes einbezogen werden kann.

Am Sonntag, 9. August, ab 13 und ab 15 Uhr besteht erneut die Möglichkeit, gemeinsam mit pädagogischen Mitarbeitern bei öffentlichen Rundgängen die Dokumentations- und Gedenkstätte und das ehemalige Lagergelände mit kompetenter Begleitung erkunden.

Während des etwa zweistündigen Rundgangs geben die Mitarbeiter der Gedenkstätte eine fachkundige Einführung in die Geschichte des Stalag X B und des historischen Ortes. Die Dauerausstellung zur Geschichte des Kriegsgefangenen- und KZ-Auffanglagers ist parallel von 12.30 bis 16.30 Uhr geöffnet. Treffpunkt ist die Dokumentationsstätte in der Greftstr. 5, 27446 Sandbostel.


Ökologie

Treppe für
den Stör


Störfang in der Oste (um 1900)

6. 8. 2009. Am Stauwehr der Elbe in Geesthacht wird zur Zeit mit Öko-Ausgleichsgeldern des Vattenfall-Konzerns an einer neuen Fischtreppe gebaut. Sie soll es den Fischen auf dem Weg elbaufwärts in die angestammten Laichgebiete ermöglichen, den vom Stauwehr künstlich erzeugten Höhenunterschied im Fluss zu überwinden. Selbst der bis zu 2,50 Meter lange, in Deutschland ausgestorbene und nur noch in der französischen Gironde wild lebende Europäische Stör könnte das Bauwerk nutzen. Auch an der Oste wird, wie berichtet, angestrebt, den Fluss wanderfischgerecht zu gestalten.

Mehr in den Lübecker Nachrichten.


Deutsche Fährstraße

Visitenkarte
für Neuhaus


Martens und Schmidt am Anlegerschild

5. 8. 2009. Auch am Fahrgastschiff-Anleger in Neuhaus ist jetzt aus Anlass des Jahres der Oste ein neues Stationsschild montiert worden, eine schmucke Visitenkarte, die mit Wappen und Webadresse für den idyllischen Flecken an der Ostemündung wirbt und außerdem auf die Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel hinweist. Die Ausschilderung durch die AG Osteland ist, wie Schatzmeister Johannes Schmidt (r.) am Mittwoch bei der Vorstellung der neuen Tafel gegenüber Bürgermeister Georg Martens erklärte, durch eine Spende der Elbfähre Glückstadt - Wischhafen ermöglicht worden.


Hat ausgedient: altes Anlegerschild

Für Osten kein
Termin in Sicht

Ähnliche Schilder gibt es bereits in Oberndorf und Gräpel. Weitere sollen folgen, unter anderem in Osten und Hechthausen-Klint, sobald dort die neuen Anleger zu Wasser gebracht worden sind, deren Inbetriebnahme sich erneut verzögert hat. Gegenüber der NEZ (Donnerstag-Ausgabe) wollte sich der Hemmoorer Samtgemeinde-Bürgermeister Dirk Brauer auf keinen Einweihungstermin festlegen.

"Es ist eine Geduldsprobe - vor allem in Osten," schreibt die Heimatzeitung: "Nachdem der alte Anleger im vergangenen Jahr verkauft wurde, schippert die 'Mocambo' seit Saisonbeginn an Osten vorbei - und das ausgerechnet im 'Jahr der Oste'".


Obstbau

Saisonstart
im Osteland


Obstbauern gestern beim Lokaltermin in Osten

5. 8. 2009. Dem Osten-Altendorfer Obstbauern Torsten Wichmann, Vorstandsmitglied der AG Osteland, ist es zu verdanken, dass aus Anlass des Jahres der Oste der norddeutsche Apfelsaisonstart erstmals nicht im Alten Land stattfindet, sondern unter der Schwebefähre Osten - Hemmoor. Bei einem Lokaltermin in Osten machten sich die Vertreter der Obstbauern jetzt mit dem Festplatz vertraut.


Obstbauer und Osteland-Beisitzer Wichmann

Mittlerweile liegt auch das Festprogramm für die Veranstaltung am Freitag, 4. September, 14 bis 18.30 Uhr, vor, zu der viel Prominenz - darunter der niedersächsische Agrarminister Heiner Ehlen aus Kalbe (Oste) - erwartet wird.

Mehr unter OSTEN.


Feuerwehr

Fluss war
in Gefahr


Gefährliche Schieflage: Ponton in der Oste

5. 8. 2009. Alarm für die Feuerwehren an der Oste, unter anderem aus Osten, Basbeck und Burweg: Zwischen Großenwörden und Sethlerhemm drohten ein Bagger und Treibstofftanks von einem Ponton zu rutschen. Laut Polizei bestand die akute Gefahr einer Verunreinigung des Flusses. Die Oste war stundenlang für den Schiffsverkehr gesperrt. Nachdem der Bagger fixiert war, rückten die Einsatzkräfte am Mittwochmorgen wieder ab.

Ausführlicher Bericht unter OSTEN.


Dobrock

Sonya Kraus
an die Oste


Oberndorf/Wingst-Wettpatin Sonya Kraus

4. 8. 2009. Eine der prominentesten deutschen TV-Figuren, der Pro7-Star Sonya Kraus (u. a. "Talk-talk") wirkt als Wettpatin bei dem großen Jux-Duell "Crazy Competion" mit, das - wie berichtet - in der ersten Septemberwoche zwischen Oberndorf und Wingst ausgetragen und Anfang nächsten Jahres ausgestrahlt werden soll. Als zweiter Wettpate tritt Kraus' Pro7-Kollege Jumbo Schreiner ("Galileo") an.

FOTO: WIKIPEDIA
Oberndorf/Wingst-Wettpate Jumbo Schreiner

In den Gemeinden Oberndorf und Wingst haben zwei jeweils rund 30-köpfige Wettkampf-Teams unter der Leitung von Bürgermeister Detlef Horeis und Vize-Bürgermeisterin Petra von Holten begonnen, sich auf das Duell der Dörfer vorzubereiten.

Es geht um eine 10.000-Euro-Prämie für die Siegerkommune und einen zwei Meter hohen rosafarbenen "Stein der Schande" für die Verlierergemeinde. Profitieren soll in jedem Fall die Oste/Wingst-Region, die sich mit der geplanten Zwei-Stunden-Sendung bundesweit bekannt machen kann, wie Samtgemeinde-Bürgermeisterin Bettina Gallinat hofft.

Lesen Sie bitte zum selben Thema unter DOBROCK:
Oberndorf gegen vierfache Übermacht


Musik

Elvis an der
Oste-Fähre


Elvis-Doubles beim NDR-Fest

5. 8. 2009. Das Elvis-Fieber im Osteland hält an. Kaum ist die große Elvis-Fete im Rahmen der "NDR-Tour" vorüber, wird auch schon der Auftritt eines Elvis-Imitator an der Oste angekündigt: "Elvis lebt - Still Alive - The Spirit of Elvis" ist der Titel einer "Elvis-Dinner-Show" von und mit Kai von Kajdaczyam Sonnabend, 26. September, 20 Uhr, Einlass 18.30 Uhr, an der Prahmfähre in Gräpel in Plates Gasthof "Zum Osteblick"


Plakat zur Elvis-Show in Gräpel (Ausschnitt)

Veranstalterin Petra Vogel vom Verein Hökerstube in Osten versteht die originelle Veranstaltung am Fluss nicht nur als Beitrag zum Jahr der Oste. Zugleich sollen "1000 Tage Hölerstube" gefeiert werden. Karten - inklusive Kaltem Buffett - sind für 19,95 Euro im Vorverkauf in der Hökerstube (Tel. 0173-6153657) und im Osteblick (Tel. 04140-87740) erhältlich.


Sportfischer

Oste in den
Schlagzeilen


Presseberichte aus Niedersachsen

4. 8. 2009. Die Oste sorgt wieder mal für positive Schlagzeilen. Hörfunk-Sender und Regionalpresse - darunter NEZ, Stader Tageblatt und Bremervörder Zeitung (von oben nach unten) - berichten heute unter Berufung auf eine Pressemittelung der AG Osteland sehr ausführlich über den Abschluss des Stör-Besatzversuchs und jüngste Initiativen zur Renaturierung der Oste. - Mehr unter HECHTHAUSEN.


Osten

Majestäten
von draußen


Königspaar Julia Gruschka und Heino Grantz

3. 8. 2009. Das gab's noch nie: Alle Ostener Erwachsenen-Könige kommen von außerhalb! "Osten ist international," kommentierte Bürgermeister Carsten Hubert am Montagabend das Resultat der diesjährigen Wettkämpfe um die Königsschärpen. Die neuen Majestäten sind Heino Grantz aus Hemmoor und die frisch verheiratete Julia Gruschka aus einem Dorf in der Nähe der Rendsburger Schwebefähre. Dort lebt mittlerweile auch der neue Vogelkönig, ihr aus Osten stammender Ehemann, der Schützenhauptmann Thorben Gruschka. Urlauberkönig ist, wie bereits berichtet, Günter Sienknecht aus der Ostener Partnergemeinde Osterrönfeld, Vater des dortigen Bürgermeisters. Nur die Kinderkönige sind 100-prozentige Ostener.

Die Wohnorte der Erwachsenen-Majestäten, hob der Bürgermeister das Verbindende hervor, liegen allesamt an der vor fünf Jahren in Osten ausgetüftelten Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel. Hubert: "Die Deutsche Fährstraße lebt."

Mehr über das Ostener Schützenfest unter OSTEN.


Natur

5.000 Störe
für die Oste?


Versuch beendet: Kofferpacken in Elm
.
Erstes niedersächsisches Besatz-Experiment mit vielversprechenden Resultaten abgeschlossen / Sportfischer und AG Osteland gründen Wanderfisch-Arbeitsgemeinschaft / Mäander und Sandfänge für die Oste /  5000 Stör-Setzlinge in Frankreich bestellt

3. 8. 2009. Mit erfolgversprechenden Ergebnissen sind am Wochenende der experimentelle Besatz der Oste mit 55 Exemplaren des nahezu ausgestorbenenEuropäischen Störs und eine gut dreimonatige Beobachtungsphase zu Ende gegangen.

Die Sportfischer am längsten niedersächsischen Elb-Nebenfluss hoffen nun darauf, dass der urtümliche Kaviarfisch noch im Jahr der Oste in großem Stil in der Oste wieder angesiedelt werden kann.

Zu diesem Zweck haben sich die bislang am Ober- und Unterlauf getrennt agierenden "Besatzgemeinschaften" der Sportfischer in Kooperation mit der gemeinnützigen AG Osteland e. V. jetzt zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen, deren Ziel es ist, die Oste unter anderem durch eine Renaturierung mit Mäandern und Sandfängen sowie durch die Beseitigung oder Umgehung von Querverbauungen "wanderfischgerecht" zu gestalten.


Sportfischer Schütz beim Stör-Gipfel

Die neue Arbeitsgemeinschaft, die 32 Angelvereine mit 7700 Mitgliedern am gesamten Flusslauf zwischen Tostedt (Kreis Harburg) und der Mündung vertritt, erörterte in zwei Sitzungen im Landvolkhaus und im Kreishaus in Bremervörde die Möglichkeiten, ein spezielles Förderprojekt auf den Weg zu bringen.

Angestrebt wird, so Sprecher Wolfgang Schütz (Osten), die Entwicklung von "Schutz- und Förderstrategien zum Erhalt und zur Verbesserung der Bestandsentwicklung gefährdeter Wanderfischarten in der Oste unter besonderer Berücksichtigung der Wiederansiedlung des Europäischen Störs", so der offizielle Titel des Vorhabens.

Warum sich die Versuchsstöre in den "Pütten" bei Hechthausen besonders wohlfühlen und mehr über die Pläne der neuen Arbeitsgemeinschaft steht unter HECHTHAUSEN.


Hüll

Trauer um
guten Kumpel

5. 8. 2009. Hüll trauert um einen beliebten Mitbürger und guten Kumpel: Der 37-jährige Dennis Raspe ist am Wochenende bei einem tragischen Unfall tödlich verunglückt (siehe Polizeibericht unten). Dennis Raspe hatte seit 1996 bei De Hüller Theoterspeeler mitgespielt; seine Rollen wechselten seither vom jugendlichen Liebhaber bis zum Knecht. "Ganz egal was, Dennis spielt alles überzeugend; eine echte Type eben." erinnert man sich bei der Speeldeel (Website) an ihn.

Der langjährige Bauleiter bei der Firma Rode-Rohrleitungsbau war Gerätewart im Schützenverein Hüll und aktiv in der Biker-Szene, wo sein Tod besondere Betroffenheit ausgelöst hat.

Nachrufe widmen ihm unter anderem der MC Schwarzenmoor, die MFG "Sound of Freedom" (Bruch), die Motorradfreunmde Kehdingen, der MC Free Wheels Neuland, der MC Night Hawks Oldendorf und der MFC "Rising Sun" (Hüll). "Bat jemand um Hilfe, Du warst immer da", schreiben seine Freunde.

Krad gegen
Heuwender

Polizeifoto
Das Unfall-Krad im Graben

3. 8. 2009. Am Sonnabend gegen 15.50 Uhr wurde auf der Landesstraße 113 zwischen Himmelpforten und Großenwörden ein 37-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall tödlich verletzt. Nach Darstellung der Polizei wollte der 29-jährige Fahrer eines Traktors aus Isensee wollte mit angehängtem Heuwender von einer Wiese zwischen Neuland und Breitenwisch auf die L 113 in Richtung Großenwörden fahren. Dabei kam er vermutlich mit seinem Gespann aus bisher ungeklärter Ursache über die Mittellinie. Der in Richtung Himmelpforten fahrender Fahrer eines BMW-Motorrades aus Drochtersen-Hüll konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und prallte mit seinem Krad gegen den Heuwender.

Der Kradfahrer wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Sein Motorrad rutschte noch etwa 50 Meter weiter in den rechten Seitenraum und dort in einen Graben. Der 37-Jährige zog sich bei dem Unfall so starke Verletzungen zu, dass der Stader Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens ihm nicht mehr helfen konnten, er verstarb noch an der Unfallstelle. - Der Gesamtschaden dürfte sich auf rund 10.000 Euro belaufen.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sonstige Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.


Roboter

Stimme aus
der Kloake

2. 8. 2009. Aus einem Oberndorfer Entsorgungsschacht tönt seit kurzem eine Geisterstimme. Dahinter steht ein stählerner Roboter, der drei Sprachen spricht und der es bereits ins Video-Portal Youtube geschafft hat.

Mehr unter OBERNDORF.


Ostemarsch

Spalier der
Kickerinnen


Großenwördenerinnen grüßen das Brautpaar

1. 8. 2009. Großenwördener und Hüller gehören demselben Sportverein an, Hüller und Ostener derselben Kirchengemeinde. So kommt es, dass ein junges Paar vom Rönndeich in Drochtersen-Hüll im Kreis Stade - Marc Hirschhoff und Christina Großer - in der St.-Petri-Kirche zu Osten (Samtgemeinde Hemmoor, Kreis Cuxhaven) von Pastor Dieter Ducksch getraut wird und dass die Fußballfrauen aus Großenwörden (Samtgemeinde Himmelpforten, Kreis Stade) für ihre Torwartin Spalier stehen; so geschehen am heutigen Sonnabend.


Gruppenbild mit Brautpaar - vergrößern

Gefeiert wurde dann mit über 200 Gästen im Gasthof von Heiko Sieb in Wischhafen-Wolfsbruchermoor (Samtgemeinde Nordkehdingen, Kreis Stade). Und so sind fast alle Regionen der kreisübergreifenden Ostemarsch, die Thema der Berichterstattung unserer Website ist, an dieser Hochzeit auf irgendeine Weise beteiligt.


Fernsehen

Elvis-Party
im Internet


Bürgermeister Brauer als Elvis (Foto: NDR)

Osten-Fotos auf der NDR-Website

1. 8. 2009. Unter dieser Webadresse zeigt der NDR Fotos und Videos vom Ostener Elvis-Spektakel - sehenswert vor allem für diejenigen, die den Abend nicht am Fernsehgerät verfolgen konnten.


Hemmoor

Tauchertod
im Kreidesee


Tauchbasis Kreidesee in Hemmoor

1. 8. 2009. Im Hemmoorer Kreidesee ist es an diesem Sonnabend erneut zu einem tragischen Tauchunglück gekommen. Ein Notarzt konnte gegen 15 Uhr nur noch den Tod eines 23-jährigen Hamburgers feststellen. Die Ursache war zunachst unbekannt. Die Polizei - Website hier - hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach Angaben der NEZ ist es in den vergangenen zehn Jahren im Kreidesee zu sieben Todesfällen gekommen.


Schützen

Die Oste in
Flammen


Freitagabend: Festauftakt in Geversdorf

1. 8. 2008. Im Osteland hat ein weiteres Wochenende der Schützenfeste begonnen. Bereits am Freitag erlebte Geversdorf in der "Ostehalle" den Auftakt seiner drei tollen Tage, die in der Nacht zum Montag gegen 1 Uhr enden, wenn es wieder mal heißt: "Oste in Flammen." Mehr über Geversdorf unter DOBROCK.

Freundschaft im Zeichen
zweier Schwebefähren


Samstag in Osten: Prost auf die Partnerschaft

In Osten wird traditionsgemäß von Sonnabend bis Montag gefeiert - auch diesmal, beim 135. Fest, wieder unter Beteiligung einer starken Schützendelegation aus Ostens Partnergemeinde am Nord-Ostsee-Kanal, dem Schwebefährendorf Osterrönfeld. Auf unserem Foto stossen Klaus Ströh (r.), der Osterrönfelder Vize-Bürgermeister, und Ostens Schützenpräsident Wilfried Röndigs (2. v. l.) auf die Gemeindepartnerschaft im Zeichen der Schwebefähre an.

Mehr unter OSTEN.


Bremervörde

Gänsehaut
am Osteufer


Internationale Musical-Stars sangen an der Oste

1. 8. 2009. "Gänsehaut vor Begeisterung, unglaublich grossartig" - so lauteten typische Zuschauer-Urteile über den Auftakt zum 3. Bremervörder Kultursommer mit einer Musical-Nacht am Vörder See am Freitagabend. Der Auftritt internationaler Musicalstars in der Ostestadt, schwärmte ein Besucher aus Oberndorf, seit "viel mehr als die 39 Euro Eintritt wert" gewesen: "in Hamburg hätte das 139 Euro gekostet."


Bremervörder Kulturchefin Bianka Zydek

Die Bremervörder Kulturchefin Bianka Zydek hatte nicht zuviel versprochen: "Damit kommt der Musical-Glamour nach Bremervörde."  Mehr über den Kultursommer in der Bremervörder Zeitung.


Presse

Wanderbares
Osteland


Heutige NEZ-Doppelseite - vergrößern

1. 8. 2009. Als Radfahr-Region hat sich das Osteland bereits etabliert. Wenn es künftig mehr und mehr auch als Wanderland entdeckt werden sollte, wäre das nicht zuletzt ein Verdienst von Jens-Christian Mangels. Der NEZ-Redakteur hat den Verlauf seiner Oste-Wanderung von Balje bis Tostedt nicht nur in täglichen Kolumnen geschildert (wir berichteten), sondern widmet dem "wanderbaren Osteland" heute auch eine Doppelseite mit vielen praktischen Tipps für Nachahmer - ein Wanderführer im Zeitungsformat..


Oste-Wanderer Jens-Christian Mangels

"Was bietet sich im Jahr der Oste besser an, als den längsten niedersächsischen Nebenfluss der Elbe zu Fuß zu erkunden? Mit etwas Abenteuerlust lässt sich die Oste innerhalb von sieben Tagen erwandern," heisst es auf der von Mangels und seiner Kollegin Heike Leuschner mit 13 Fotos reich bebilderten Doppelseite. - Die NEZ-Wochenend-Ausgabe sollte sich, allein schon dieses Beitrags wegen, kein Ostefreund entgehen lassen.


Naturschutz

Minister sagt
Gespräch ab


Zukunft umstritten: Bremervörder Wehr

31. 7. 2009. Der niedersächsische Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) hat ein Gespräch abgesagt, das an diesem Freitag, 31. Juli, beim Landvolk in Bremervörde stattfinden sollte. Anlass für den geplanten Termin waren Proteste von Landwirten gegen einen Rückbau des Ostewehrs und dessen Ersatz durch eine von Sander zunächst favorisierte fischdurchgängige Sohlgleite (wir berichteten ausführlich).

Die Absage des Besuchs begründete das Ministerium damit, dass der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) an einem "Kompromissangebot" arbeite, das sowohl die Belange der Landwirte, der Sportfischer sowie der Natur- und Hochwasserschützer berücksichtige und im Herbst vorgelegt werden solle.


NDR-Tour

'Osten war
sensationell'


Der Moderator dankt dem Publikum

30. 7. 2009. "Osten war sensationell." Mit diesem Lob dankte Moderator Ludger Abeln gegen 19.45 Uhr dem Publikum der NDR-Elvis-Party auf dem Fährplatz. Osten und Hemmoor hatten ein Fest mit 50er-Jahre-Flair und acht Elvis-Doubles auf die Beine gestellt.


Ostener NDR-Party im Stil der Fünfziger

Punkt 9.15 Uhr hatte NDR 1 Niedersachsen am Donnerstag das Motto der Themenparty bekannt gegeben, die von der Samtgemeinde Hemmoor von 17 Uhr an in Osten ausgerichtet werden sollte: Elvis Presley, die Fünfziger Jahre, Rock'n'Roll, Twist, Petticoats, Toast Hawaii...

"Wichtige Voraussetzung für ein gutes Gelingen ist das Engagement der Bevölkerung. Die tatkräftige Mithilfe vieler Personen ist gefragt, um das Motto umzusetzen," appellierte Samtgemeinde-Bürgermeister Dirk Brauer an die Bürger - nicht vergebens.


Der Fährplatz am Abend - VERGRÖSSERN

Fährkrug wird
zum Dampfer


15 Uhr: Das Schiff nimmt Gestalt an

Ein "Motto-Team" im Hemmoorer Rathaus erarbeitete binnen kurzem eine Idee zum Thema: Aus einer Schiffskulisse vor dem Fährkrug steigt der US-Soldat Elvis, stationiert in Bremerhaven, zum Fährplatz hinab, begrüßt von seinen Fans.


Im Rathaus tagt das Motto-Team

Am Nachmittag nimmt die Idee Gestalt an, gegen Abend ist die Schiffskulisse perfekt, stehen acht Elvis-Doubles bereit, hat der Heimatverein Hemmoor passende Kostüme besorgt, der Landfrauenverein 50er-Jahre-Snacks bereitet und und und...

Mehr unter OSTEN.
.
350 Radler
auf Tour


In Basbeck formieren sich die Teilnehmer

Auf dem Basbecker Fährstück finden sich morgens - trotz Sturmwarnung - rund 350 Radfahrerinnen und Radfahrer  zur NDR-Tour mit Lars und Ludger ein.


Gute Stimmung trotz einiger weniger Schauer

Stationen der Tor sind der Berthof in Kleinwörden, der Geesthof in Klint und die Kulturdiele in Hemmoor.


Pause auf dem Berthof in Kleinwörden

Großer Bericht und viele Fotos unter OSTEN.

Die NDR-TV-Sendung "19.30 Uhr" kann in der Mediathek abgerufen werden.


Konzerte

"Godewind"
im Speicher


Kornspeicher in Nieder Ochtenhausen

1. 8. 2009. Ein Open-Air-Konzert mit der plattdeutschen Gruppe Godewind veranstaltet der Kultur- und Heimatverein Nieder Ochtenhausen e. V. an diesem Sonnabend, 1. August, 20 Uhr am Kornspeicher. Einlass ist, wie die 1. Vorsitzende Birgit Martins mitteilt, ab 19 Uhr, Kartenvorbestellungen sind unter Tel. 04761/72130 oder 04761/4835 möglich (Vorverkauf: 15, Abendkasse: 18 Euro). Der veranstaltende Verein gehört der AG Osteland an.


Jahr der Oste

Radtour zu
den Quellen


Sittenser Gästeführerin Erika Jaschinski

30. 7. 2009. Die Gästeführerin Erika Jaschinski und Samtgemeindebürgermeister Stefan Tiemann (Foto unten) aus Sittensen (Landkreis Rotenburg), laden alle Interessierten von der Unteren Oste ein, am Sonntag, 9. August, die Quellen der Oste in Schillingsbostel bei Otter (Kreis Harburg) zu erkunden. Die Radtour beginnt um 9 Uhr in Tiste (bei Burgsittensen) an der Moorbahn. Weil die Strecke etwas länger ist (ca. 38 km), wird ein zweites, kleines Frühstück vorbereitet sein.

Angekündigt wird die Tour mit dem Hinweis: "Das Jahr 2009 ist vom Verein Osteland als das Jahr der Oste ausgerufen worden. Anlass war der 100. Geburtstag der Schwebefähre in Osten. Jetzt gibt es entlang des Flusses in vielen Städten und Gemeinden Veranstaltungen, Ausstellungen und Feierlichkeiten verschiedenster Art.  Und auch die Samtgemeinde Sittensen, als Mitglied bei der Osteland AG, hat ein Angebot für Sie parat."


Auf der Weide entspringt einer der Ostezuflüsse

Gefahren wird von Tiste über Vaerloh, Everstorfermoor nach Wistedt und weiter nach Schillingsbostel. Die Rücktour führt dann von dort über Riepshof, Dreihausen, Königsmoor und Aversermoor gegen 14 Uhr wieder nach Tiste. "Kommen Ihnen die Ortschaften bekannt vor? Oder betreten auch Sie Neuland in unmittelbarer Nähe jenseits der Kreisgrenze?," fragt Gästeführerin Jaschiski: "Wir möchten zusammen mit Ihnen unsere Nachbargemeinden erkunden und nehmen die Oste als verbindendes Element."

Für die Teilnahme wird ein kleiner Kostenbeitrag von 3,50 Euro erhoben. Die Veranstalter bitten um kurze telefonische Anmeldung ab 5. August in den Vormittagsstunden unter Tel. 04282 / 930049 im Touristikbüro oder per E-Mail unter touristik@SG.Sittensen.de. Erika Jaschinski abschließend: "Wir freuen uns auf eine schöne Sommer-Radtour an einem sagenhaften Fluss."

Tagesziel
Hasenfleet


Eine Molkerei als Tourismusmagnet

31. 7. 2009. Am Sonnabend, 8. August, ab 9.45 Uhr veranstaltet der ADFC-Kreisverband Cuxhaven in Kooperation mit der AG Osteland e. V. eine ca. 50 Kilometer lange Tour nach Hasenfleet zu einem Besuch der einzigen niedersächsischen Fassbutter-Molkerei. Treffpunkt ist der Bahnhof Hemmoor. Die Startzeit ist so gelegt, dass Radler mit der Bahn anreisen können. Vom Bahnhof geht es Richtung Osten, dann vorbei am "Seefahrer" und über das Große Wegfährel zur Molkerei. Dort folgt ein anderthalbstündiger Rundgang mit Frühstück und vielen Informationen zur Milchverarbeitung. Anschließend führt die Tour über Bruch, Wetterdeich und Ostedeich zurück zum Ausgangspunkt. Vor Ort fallen Kosten für Besichtigung und Frühstück an. Anmeldungen erbittet bis zum 3.August Tourenleiter Peter Prüß, Tel. 04771  / 580439.


Bundesverdienstkreuz

Hohe Ehre für
Hotelier Ahlf


Schwebefähren-Lobbyist Ahlf

29. 7. 2009. Der Ostener Hotelier Horst Ahlf soll mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet werden. Die Verleihung ist für Dienstag, 25. August, im Ostener Fährkrug anberaumt worden. Ahlf hatte sich jahrzehntelang unter anderem als Vorsitzender des Fährvereins und des Fremdenverkehrsvereins sowie des Dehoga-Kreisverbandes, als SPD-Kommunalpolitiker und Gründungsmitglied der AG Osteland für die Region eingesetzt.


Dobrock

TV-Dorfduell
um 10.000 €


Kunke und Gallinat beim TV-Vorgespräch

28. 7. 2009. Nach der NDR-Tour an diesem Donnerstag durch die Samtgemeinde Hemmoor (siehe oben) soll es im Jahr der Oste noch ein zweites TV-Großereignis geben. Seit heute steht fest: Ein knapp 50-köpfiges Fernseh-Team wird Anfang September sechs Tage lang Aufnahmen für eine sage und schreibe zweistündige Sendung aus Oberndorf und Wingst machen, in der Bürger der beiden Gemeinden in einem spaßigen Wettbewerb unter dem Motto "Crazy Competition" ihre Kräfte messen. In der Pro7-Show geht es um 10.000 Euro - und die Ehre.

Im Oberndorfer Dorfgemeinschaftshaus fand am Dienstag ein Vorgespräch mit den Fernsehleuten statt, an dem umter anderem SG-Bürgermeisterin Bettina Gallinat, ihre Fachbereichsleiterin Annika Kuhnke und Oberndorfs Bürgermeister Detlef Horeis teilnahmen.

Ausführlicher Bericht unter DOBROCK.


Literatur

Oste-Buch
in der FAZ


Oste-Buch: "Skurriles und Spannendes"

28. 7. 2009. Eine der bedeutendsten deutschen Zeitungen, die "Frankfurter Allgemeine", stellt in ihrer heutigen Ausgabe das von Gisela Tiedemann (Wingst), Jochen Bölsche (Osten) u. a. verfasste, Anfang Mai erschienene Buch "Über die Oste" vor, das - so der Untertitel - "Geschichten aus 100 Jahren Schwebefähre Osten-Hemmoor" erzählt (MCE - Medien Contor Elbe, Drochtersen, 160 Seiten, 29,90 Euro).

In der Rezension heisst es: "Schwebefähren sind auf der Welt rar geworden. Es gibt von ihnen nur noch acht Exemplare, in Deutschland zwei, von denen die in Osten an der Oste (nordwestlich von Hamburg) im Oktober ihren 100. Geburtstag feiert. Anlässlich dieses Jubiläums ist ein umfangreiches Buch erschienen, das alle Aspekte dieses ganz besonderen Bauwerks beleuchtet.

In 25 Geschichten hat der Autor Jochen BölscheWissenswertes, Skurriles und Spannendes aus der Geschichte der Fähre zusammengetragen, die 1974 stillgelegt und in den Folgejahren durch das Engagement zahlreicher freiwilliger Helfer vor dem Verfall geschützt und wieder zum Laufen gebracht wurde. Für das großformatige, üppig bebilderte Buch hat die Heimatforscherin Gisela Tiedemann Fotos, Karten und Pläne zusammengetragen.


Schwebefähren-Expertin Birgit Greiner

Die Technik dieses Baudenkmals beschreibt in einem Kapitel des Buchs die Bauingenieurin und Denkmalschützerin beim Landkreis Cuxhaven, Birgit Greiner."


Oberndorf

Milch für
Helgoland


Butterproduktion in Hasenfleet

28. 7. 2009. Deutschlands einzige Hochseeinsel wird jetzt mit Milch aus dem Osteland versorgt. Milch und Milchprodukte aus der ländlichen Molkerei Hasenfleet in der Gemeinde Oberndorf werden jetzt regelmässig von dem Insel-Versorger Meyer (Wischhafen)nach Helgoland geliefert.


Jubiläen

Ein Fest für
die Fähre


Geburtstags-Pressekonferenz in Bilbao

28. 7. 2009. Die älteste Schwebefähre der Welt im spanischen Bilbao - seit 2006 Unesco-Weltkulturerbe - feiert heute ihr 116-jähriges Bestehen. Der Fährgeburtstag soll dort künftig alljährlich begangen werden. Mehr unter OSTEN.



Ältere Texte aus
dieser Spalte:

August 2009,
Juli 2009,
Juni 2009,
Mai 2009,
April 2009,
März 2009,
Februar 2009,
Januar 2009,
Dezember 2008,
November 2008,
Oktober 2008,
September 2008,
August 2008,
Juli 2008,
Juni 2008,
Mai 2008,
April 2008,
März 2008,
Februar 2008,
Januar 2008,
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007,
August 2007,
Juli 2007,
Juni 2007,
Mai 2007,
April 2007,
März 2007,
Februar 2007,
Januar 2007,
Dezember 2006,
November 2006,
Oktober 2006,
September 2006,
August 2006,
Juli 2006,
Juni 2006,
Mai 2006,
April 2006,
März 2006,
Februar 2006,
Januar 2006,
Dezember 2005,
November 2005,
Oktober 2005,
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005
Mai 2005
April 2005
März 2005
Februar 2005
Januar 2005
Dezember 2004
November 2004
Oktober 2004
September 2004
August 2004
Juli 2004
Juni 2004
Mai 2004
April 2004
März 2004
Februar 2004
Januar 2004