www.oste.de

Dynamische Link-Liste mit Internet-Seiten aus der Region hier. - Verzeichnis von älteren Texten aus dieser Spalte hier.


Neujahr

Prosit
2008!

Foto: Jochen Bölsche
Die "Mocambo" im Winterschlaf
31. 12. 2007. Die Redaktion dieser Website wünscht allen Lesern unserer Heimatseiten ein gutes neues Jahr.


Literatur

"Ein gutes
Krimijahr"


Bereit zum Download: "Fleetenkiller" 1/2008

30. 12. 2007. "2008 wird ein gutes Krimijahr", schreibt die Ostener Dipl.-Bibliothekarin Renate Wendt, Sprecherin des Arbeitskreises Krimiland Kehdingen-Oste innerhalb der AG Osteland, in der soeben erschienenen neuesten Ausgabe des Newsletters "Fleetenkiller", in dem mehr als ein Dutzend Termine von Krimilesungen aufgeführt sind.

Der Info-Brief steht als Word-Datei oder als PDF-Datei im Internet zum Download bereit. Er kann per E-Mail mit dem Betreff "Fleetenkiller" an webmaster@krimiland.de abonniert werden.


Gewässer

"Oste - ein
Highlight"

Foto: Bölsche
Oste-Zufluß bei Weertzen

30. 12. 2007. "Für die Region ist die Oste aus Naturschutzsicht ein Highlight." Dieses Urteil fällten Wilhelm Meyer und Angelus Pape (Foto), Geschäftsführer und Vorsteher des Unterhaltungsverbandes Obere Oste, bei der jüngsten Gewässerschau auf dem weitgehend naturbelassenen Flussabschnitt von Burgsittensen bis Brauel.

Ein Bericht über die Arbeit des Verbandes, der auch Mitglied der AG Osteland ist, steht in der Zevener Zeitung.


Geversdorf

Trauer um
Peter Otten

28. 12. 2007. Geversdorf trauert um Peter Otten. Der 1. Vorsitzende des 1999 gegründeten örtlichen Touristikvereins, der im Internet mit einer vorbildlichen Website vertreten ist, hat nicht nur, gemeinsam mit Ehefrau Kerstin, das Jugendgästehaus "Ottis Ferienhof" (Website) betrieben. Er war auch bis zu seinem plötzlichen Tod im Alter von nur 50 Jahren wie kein andererer bemüht, den Fremdenverkehr in dem strukturschwachen 700-Einwohner-Dorf am Fluss zu fördern. Seine Mitstreiter im Tourismusverein, aber auch die Mitglieder der Tennisabteilung des TSV Germania Cadenberge behalten ihn als herzlichen, liebenswerten und fröhlichen Freund in Erinnerung. Die Beisetzung findet diesen Sonnabend um 11.45 Uhr in Rhade statt.


Oste

Vergessen
und verkannt


Die Oste in der N3-Reportage

28. 12. 2007. "Still, vergessen, verkannt" - mit diesen Worten wurde die Oste am Donnerstag in dem N3-Zweiteiler "Land im Gezeitenstrom" charakterisiert.


Mocambo-Käpt'n Caspar Bingemer

Der Film - wunderbare Werbung für die Region mit großartigen Bildern - präsentierte natürlich auch das Symbol des Ostelandes, die Schwebefähre, und die "Mocambo", das älteste Motor-Fahrgastschiff Deutschlands. Käpt'n Caspar Bingemer schwärmte zu Seehund-Aufnahmen von den Reizen der Ostemündung: "Pflanzen- und Tierbild sind einfach faszinierend."


Oste-Luftaufnahme aus dem TV-Film

Der Film-Teil mit den Oste-Bildern (außerdem porträtiert: Glückstadt, Krautsand, Otterndorf, Cuxhaven, Freiburg) wird an diesem Freitag, 15.15 Uhr, auf N3 wiederholt.

Siehe auch nächsten Text.


Elbvertiefung

Todesstoß
für Fischer


Elbfischer Zeeck im N3-Film

27. 12. 2007. Der Fischer Walter Zeeck (Geversdorf) hat im Fernsehen davor gewarnt, die geplante Elbvertiefung könne den "Todestoß" für sein Gewerbe bedeuten. "Die Laichgebiete verschwinden, die Strömung nimmt zu," sagte er in dem TV-Zweiteiler "Land im Gezeitenstrom". - Mehr über den Film unter KEHDINGEN.

Fackeln bis
nach Dresden


Die Unterelbe im neuen N3-Film

27. 12. 2007. Am Sonntag, 13. Januar, werden zwischen Cuxhaven und Dresden tausende Menschen am Ufer ihres Flusses Fackeln entzünden und damit ihren Protest und ihre Empörung gegen unsinnige, schädliche und teure Verkehrsprojekte ausdrücken. Anlass sind die geplante Elbvertiefung zwischen Hamburg und Cuxhaven, die Vertiefung der Mittel- und Oberelbe, der geplante Saale-Seitenkanal und die Waldschlösschenbrücke in Dresden. - Ausführlicher Bericht unter KEHDINGEN.

Schwanemann:
Wanne läuft voll

27. 12. 2007. Die geplante Elbvertiefung sei für das Sietland "existenzbedrohend" und müsse "unter allen Umständen" verhindert werden, hat der SG-Bürgermeister Maik Schwanemann in der NEZ-Festtagsausgabe erklärt. Für die Samtgemeinde, die teilweise unter dem Meeresspiegel liege, käme ein Deichbruch "einer volllaufenden Badewanne" gleich.


Tourismus

Chancen im
Neuen Jahr


Kommunalpolitiker Bielefeld, Brauer, Gallinat

26. 12. 2007. Kommunale Spitzenpolitiker aus der Region sehen für das kommende Jahr verstärkte Chancen für die touristische Entwicklung zwischen Elbe und Weser.

Das geht aus Grußworten zum Neuen Jahr hervor, die der Cuxhavener Landrat Kai-Uwe Bielefeld und die Samtgemeinde-Bürgermeister Bettina Gallinat (Am Dobrock) und Dirk Brauer (Hemmoor) für die NEZ verfaßt haben.

Ausführlicher Bericht unter HEMMOOR.


Brobergen

Rolandfest
jetzt auf DVD


Titel der Rolandfest-DVD

24. 12. 2007. Was war im Jahr 2007 das wichtigste Ereignis an der Oste? Für manche sicherlich die Erhaltung der Prahmfähre von Brobergen und die Aufstellung einer Rekonstruktion der historisch verbürgen Rolandfigur von 1600. Das eindrucksvolle Rolandfest des Fährvereins Brobergen hat der fleißige Kehdinger Videograph Horst Fitschen auf einer 70-Minuten-DVD festgehalten, die durch ihre technische Brillanz besticht.

Die DVD ist ab sofort sowohl in Osten als auch in Gräpel im "Oste-Huus" für 10 Euro (Mitglieder des Fährvereins: 8 Euro) erhältlich.


Hemmoor

Ein Bus fürs
Osteland


Der Osteland-Bus an der Fährstelle Gräpel

23. 12. 2007. Mit einer Schnupperfahrt nach Gräpel, an der unter anderem auch Touristiker und Vertreter der AG Osteland e. V. teilnahmen, stellte sich am Tag vor Heiligabend ein neues Busunternehmen vor: die Firma "Osteland-Busreisen" von Ingrid und Klaus Wessel aus Hemmoor-Hemm.


 Klaus und Ingrid Wessel aus Hemm

Johannes Schmidt (Hemmoor) und Sigrid Frömming (Großenwörden) vom Vorstand der AG Osteland e. V. haben dem jungen Unternehmen herzlich zur Namenswahl gratuliert. Mehr unter HEMMOOR.


Kalender

Malerisches
Osteland


Neuer Kunstkalender von der Oste

23. 12. 2007. Spätestens seit den sechs Oste-Kunstausstellungen der AG Osteland in den Jahren 2006 und 2007 hat sich herumgesprochen, dass der Fluss seit Jahrzehnten viele Künstler inspiriert hat. Nach dem Osteland-Kunstkalender 2007 hat die Bremervörder Zeitung jetzt zum zweiten Mal einen Kalender den Künstlern an der Oste gewidmet. Vertreten sind unter anderem Tetjus Tügel jun., Raimund Adametz (Oberndorf) und Wolf-Dietmar Stock (14,50 Euro, erhältlich u. a. in der Buchhandlung Morgenstern, Bremervörde).


Fährstraße

NDR plant
Reportage


Fährstraße: Von der Oste zur Ostsee

23. 12. 2007. Die Deutsche Fährstraße (Website) wird auch 2008 von sich reden machen. So plant der NDR-Hörfunk eine Reportage über die Ferienstraße, die Oste und Ostsee verbindet. Sendetermin soll der 18. Mai sein (NDR-Info).


Hechthausen

20 Jahre
Bürger-Info


Jetzt erschienen: die Jubibiläumsnummer

22. 12. 2007. Das ist ein Rekord: Keine Partei weit und breit informiert die Bürger so ausführlich und ausdauernd wie die SPD Hechthausen. Seit 20 Jahren scheint das "Gemeinde-Journal", das seit langem von Uwe Dubbert mit Hilfe von Bürgermeister Bodo Neumann zusammengestellt wird. Die neueste Ausgabe, erschienen zum Jahresende, steht auch im Netz - hier.


Literatur

Fähre für den
Gabentisch


Soeben erschienen: der neue Band

15. 12. 2007. Ein wunderbares Weihnachtsgeschenk für alle Fährfreunde: In einem Neumünsteraner Verlag ist soeben ein Buch über die Schwebefähre am Nord-Ostsee-Kanal erschienen. Herausgeber sind die Bürgermeister der Stadt Rendsburg und der Ostener Partnergemeinde Osterrönfeld, Andreas Breitner und Bernd Sienknecht.


Ein Foto aus dem neuen Buch

In einem gemeinsamen Vorwort weisen die Kommunalpolitiker auf ihre Mitgliedschaft im 2006 in Osten gegründeten Arbeitskreis Deutsche Schwebefähren (siehe Logo) in der AG Osteland hin. Beide bezeichnen es als "vorrangiges Ziel", sowohl die die Kanal- als auch die Oste-Fähre "in das Unesco-Weltkulturerbe aufnehmen zu lassen".

Mehr unter OSTEN.


Schwebefähren

Promi-Sprung
vom Himmel

15. 12. 2007. Das hat's an der Schwebefähre Osten - Hemmoor noch nicht gegeben: Rund 6,5 Millionen TV-Zuschauer sind  Zeugen, wenn an diesem Montag, 17. Dezember, die US-Starmoderatorin Ann Curry (Foto) zur besten Sendezeit live einen Bungee-Sprung von der Schwebefähre im britischen Middlesbrough wagt. Mehr unter HEMMOOR.

Mordversuch
an der Fähre

In Rendsburg haben zwei 16-Jährige einen 15-Jährigen brutal zusammengeschlagen und den Schwerverletzten an der Schwebefähre liegen lassen. Der Junge ringt mit dem Tod. Der Staatsanwalt ermittelt wegen versuchten Mordes. Mehr...


Kirche

Musizieren
für alle


Adventsstimmung an der Schwebefähre

15. 12. 2007. Am 3. Adventssonntag, 16. Dezember, 10 Uhr, laden die Kirchen Hechthausen, Osten, Hemmoor-Basbeck und Hemmoor-Warstade zu Mitmusiziergottesdiensten ein. Die Musikanten werden gebeten, eine halbe Stunde früher zu erscheinen, um organisatorische Fragen zu lösen. Betreut werden alle Musikinteressierten von Lehrern der Musikschule "An der Oste". Vorbereitet wurde das Projekt von Diakon Detlef Dormeyer und dem Leiter der "Kontaktstelle Musik im Landkreis Cuxhaven", Peter Knoch. Die erforderlichen Noten stehen auf der Homepage der Musikschule.


Musik

de Angelo
in der 'Linde'


Heute in Bornberg: Nino de Angelo

15. 12. 2007. In Hörstensmeiers Hotel-Restaurant  "Zur Linde" in Hechthausen-Bornberg werden diesen Sonnabend, 15. Dezember, ab 21 Uhr Nino de Angelo, "Pio" und „Ampire"-Sängerin Nadine im Wechsel ihre Hits singen.

"Three of us"
im Brauhaus

15. 12. 2007. Am Samstag, 15. Dezember, wird die bekannte Kehdinger Rockband "Three of us" im Brauhaus Alt-Neuhaus live auftreten. Die Band wird mit bekannten Stücken aus dem Bereich Rock und Pop ordentlich einheizen.


TV

Bilbao-Film
im Internet


Schwebefähren-Besucher Juan Carlos im TV

12. 12. 2007. Letzte Woche hat 3Sat in der Reihe "Schätze der Welt" einen sehr sehenswerten Film über die "Mutter aller Schwebefähren" in Bilbao ausgestrahlt, eines der Lieblingsbauwerke des spanischen Königs Juan Carlos I., der den Ehrenvorsitz im Weltverband der Schwebefähren innehat.

Als die Brücken
Gondeln trugen...

Wer den Film mit dem Titel "Wo Brücken Gondeln tragen" über das 1893 gebaute "Unikum, das die ganze Welt faszinierte", im Fernsehen versäumt hat, kann ihn jetzt im Internet betrachten - auf dieser Website.


Tourismus

Reporter im
Krimiland


Pressefotografin im Ostener Oste-Huus

15. 12. 2007. Die Medien zeigen nach wie vor starkes Interesse für das Krimiland Kehdingen-Oste, ein Projekt der AG Osteland zur Förderung von Literatur und Tourismus. Jetzt reiste wieder ein Reporter-Team an die Oste. Mehr unter OSTEN.


Hechthausen

Ansturm
auf Netto


Netto-Eröffnung im Internet

12. 12. 2007. Schöner Erfolg für die Hechthausener Kommunalpolitik: Nach nur 180 Tagen Bauzeit steht der neue Netto-Markt zur Verfügung. Schon vor der Eröfffnung standen die Kunden Schlange. der Hechthausener SPD-Kommunalpolitiker Uwe Dubbert (Foto) hat monatelang die Vorgeschichte, die Entstehung und die Eröffnung des Netto-Markts hier auf seiner gut gepflegten, immer aktuellen Website uwe-dubbert.de dokumentiert.


Fernsehen

TV-Thema
Unterelbe


Eine der Stationen: Elbfestung Grauerort

15. 12. 2007. "Land im Gezeitenstrom" heißt ein Porträt der Unterelbe, das demnächst auf N 3 läuft. Der erste Teil ("Hamburg bis Stade") beginnt am 21. Dezember um 20.15 Uhr, der zweite Teil ("Stade bis Cuxhaven") am 27. Dezember um 20.15 Uhr. Wiederholungen sind für den 27. und 28. 12 um jeweils 15.15 Uhr vorgesehen. Mehr unter KEHDINGEN.


Hemmoor

Feier mit
Freunden

15. 12. 2007. Die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus im Ortsverein Hemmoor lädt zur Adventsfeier am Donnerstag, 20. Dezember, 15 Uhr, in die Festhalle Osten (Kaffee und Kuchen: 4 Euro). Vorsitzender Tage Hansen, Tel. 3204, bittet um Anmeldung und rege Beteiligung: "Bringt Eure Freunde und Nachbarn mit!".


Feuerwehr

Mehr fürs
Ehrenamt


Feuerwehrübung in Nordkehdingen

15. 12. 2007. Der steuerfreie Mindestbetrag für Aufwandsentschädigungen aus öffentlichen Kassen wird im Rahmen einer Anpassung der Lohnsteuerrichtlinien 2008 angehoben. Statt bisher 154 Euro bleiben monatlich 175 Euro einer aus öffentlichen Kassen bezahlten Aufwandsentschädigung im Ehrenamt steuerlich unberücksichtigt – insgesamt 2100 Euro im Jahr. "Nach der Anhebung der Übungsleiterpauschale im vergangenen Sommer, mit der vor allem die Stützen des kulturellen Lebens und des Sportes gefördert wurden, erfahren jetzt die Helfer und Retter bei Feuerwehr und THW deutliche steuerliche Erleichterungen", freut sich die Wahlkreisabgeordnete Dr. Margrit Wetzel (Foto).

"Ich halte es für angemessen und wichtig, dass der Staat auch auf diese Weise den unverzichtbaren Beitrag der Ehrenamtlichen für die Sicherheit unseres Gemeinwesens würdigt", erklärt die Horneburger Sozialdemokratin. Die Erhöhung des steuerfreien Mindestbetrages wird durch eine Vorgriffsregelung auf die Lohnsteuerrichtlinie rückwirkend vomm 1. Januar 2007 an in Kraft gesetzt.


Einheitsgemeinde

Brauers
Position

15. 12. 2007. Sollen Osten und Hechthausen quasi von Hemmoor geschluckt werden? In der heftig umstrittenen Frage, ob die bisherige Samt- durch eine Einheitsgemeinde abgelöst werden soll, hat jetzt SG-Bürgermeister Dirk Brauer eindeutig Stellung beezogen - gegen die Position der Räte der Gemeinden Osten und Hechthausen (in denen er als Gemeindedirektor fungiert). Mehr unter HEMMOOR.


Metronom

Aus für die
Geisterbahn


Stündlich nach Hamburg: die neuen Züge

8. 12. 2007. Die Ära der "Geisterbahn", wie der SPIEGEL 2001 die Verbindung Hamburg - Cuxhaven nannte, ist beendet. "Alte Waggons, marode Strecken, genervte Kunden: Regionalzüge zwischen Hamburg und Cuxhaven offenbaren den täglichen Wahnsinn im Nahverkehr der Bahn AG", schrieb das Magazin vor sechs Jahren (kompletter Wortlaut hier).

Mit Riesenrummel feiern (wahlkämpfende) Politiker an diesem Wochenende, was anderswo in Niedersachsen seit Jahrzehnten selbstverständlich ist: halbwegs vernünftige Verbindungen mit zeitgemäßem Wagenmaterial und angemessenem Service. Die in dieser Hinsicht nun wirklich nicht verwöhnte Region zeigt sich entsprechend dankbar.


Verbundzonen: Weißer Fleck Osteland

Die verantwortlichen Politiker haben allerdings wenig Anlaß zur Selbstzufriedenheit: Noch immer ist das Osteland nicht dem HVV angeschlossen (siehe Karte, rote Fläche), noch auf längere Sicht müssen Menschen aus dem strukturschwachen Gebiet um Hemmoor, Hechthausen und die Wingst horrende Zuschläge auf Einzelfahrkarten nach Hamburg zahlen, weil es keine attraktiven Übergangstarife zum HVV gibt (obwohl sie für diesen Monat in Aussicht gestellt worden waren).

"McAllister-Land"
ist benachteiligt

Folge: Mehr und mehr Reisende aus diesen Orten fahren morgens per Auto zum HVV-Bahnhof Himmelpforten und besteigen erst dort den Zug - was alles andere als klimafreundlich ist.

Wie die Karte oben zeigt, gehört das Osteland mit Teilen des Cuxlandes - für politisch Denkende: das "McAllister-Land" - zu den allerletzten Winkeln in Deutschland, die keinem Verkehrsverbund angeschlossen sind.

Bahntourismus
im Osteland

Erfreulich: Großen Wert legen die Metronom-Verantwortlichen auf die Nutzung des Bahntourismus zur Förderung unserer Region: Sie planen, die Leistungen der Bahngesellschaft mit den "touristischen Kompetenzen vor Ort verknüpfen". Eine am Wochenende erschienene, von NEZ-Autorin Ursula Holthausen und Metronom-PR-Frau Tatjana Festerling (Foto) erstellte Beilage der Regionalzeitungen stellt bereits ausführlich die touristischen Reize der Landschaft zwischen Hechthausen und Cuxhaven vor, unter anderem mit Hinweisen auf das Flair-Hotel Peter (am Bahnhof Höftgrube) und die "Mocambo", das Krimiland und den Kreidesee, die Deutsche Fährstraße und die Schwebefähre.

Fahrplan zum
Ausdrucken

Mehr zum Thema auf der Website der-metronom.de, wo hier auch der neue Fahrplan Cuxhaven-Hamburg zum Ausdrucken bereitsteht (PDF-Datei).

Ein Bus für
das Osteland


Werbefaltblatt der Firma Wessel

Rechtzeitig zum Metronom-Start stellt sich dieser Tage auch ein neues Busunternehmen vor: die Firma "Osteland-Busreisen" von Ingrid und Klaus Wessel aus Hemmoor-Hemm.


Touristiker Klaus und Ingrid Wessel

Die AG Osteland e. V. hat dem Unternehmen, das auch mit Metronom eng kooperieren möchte, bereits zur Namenswahl gratuliert.


Advent

Der Sonntag
der Märkte


Adventstreff an der Ostener Kirche

9. 12. 2007. Für viel Freude hatten schon die vorweihnachtlichen Märkte am 1. Advent gesorgt, unter anderem in Oberndorf (hier) und in Großenwörden (hier).

Foto: Heinsohn
Weihnachtsmarkt in Großenwörden

Auch der gestrige Sonntag, 9. Dezember, war wieder ein Tag der Weihnachtsmärkte.


Adventsmarkt in Neuhaus (mehr)

Bei kühler, trockener Witterung fanden viele Besucher den Weg zum Markt in Neuhaus und zum 26. Ostener Adventstreff.

Mehr unter OSTEN.


Unterelbe

Krebs am
Reaktor


Deutsches Atomkraftwerk (in Brokdorf)

8. 12. 2007. Schock für alle Familien, die im Umkreis von Atomreaktoren leben: Mainzer Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Kinder im Umkreis von Kernkraftwerken überdurchschnittlich oft an Krebs erkranken. Mehr...


Autobahn

Gemeinsam
gegen A 22

9. 12. 2007. Am Mittwoch, 12. Dezember, von 17 bis 20 Uhr bieten die Mitglieder der Bürgerinitiative gegen die A 22 im Weinhof in Burweg (Bauernhaus an der B 73) eine "öffentliche Schreibwerkstatt" an. Alle Interessierten sind eingeladen, ihre Stellungnahme zum Autobahnprojekt A 22 an diesem Abend zu verfassen.


Elbvertiefung

Einigung
in Sicht?


Protest gegen Elbvertiefung (in Neuhaus)

8. 12. 2007. Der Bund geht weiter auf die niedersächsischen Deichverbände zu, eine Einigung in Sachen Elbvertiefung sei nach einem nicht öffentlichen Treffen im Stader Kreishaus in Sicht, heißt es im Tageblatt (Wochenendausgabe). Der Bund werde die gesamte Uferstrecke (Deichvorland) – sprich die Unterhaltung von Deckwerken und Buhnen – vom Land übernehmen. Mehr...


Geschichte

SPIEGEL
zur Fähre


Text auf SPIEGEL online (aufrufen)

7. 12. 2007. Ein ausführlicher Bericht über die Geschichte der Schwebefähre Osten - Hemmoor (Überschrift: Würdig wie Apollo, stark wie Herkules") steht seit kurzem auf einestages.de, im neuen Zeitgeschichtsportal der Online-Ausgabe des SPIEGEL. Verfasser ist der in Osten lebende SPIEGEL-Autor Jochen Bölsche, Sprecher des Arbeitskreises deutsche Schwebefähren und Macher des internationalen Schwebefähren-Website schwebefaehre.org. Direkt zu dem SPIEGEL-Onlinetext geht es hier.

Die von dem Ostener Karl-Heinz Brinkmann gestaltete lokale Vereinsseite schwebefaehre.de ist von den NEZ-Lesern zur "Cuxland-Website des Monats" gekürt worden. Mehr darüber unter OSTEN.


AG Osteland

Selsingen
auch dabei


Logo-Entwurf für das geplante Oste-Festjahr

5. 12. 2007. Die Mitgliederzahl der Anfang 2004 gegründeten gemeinnützigen Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. hat sich auf rund 230 erhöht, wie Vorsitzender Gerald Tielebörger am Montag in der jüngsten Vorstandssitzung im Ostener Hotelrestaurant "Seefahrer" mitteilte. Zu den jüngsten Mitgliedern gehören die Samtgemeinde und die Gemeinde Selsingen, die durch Bürgermeister Werner Borchers (Foto) vertreten werden und insbesondere an einer Mitwirkung am geplanten "Jahr der Oste" 2009 interessiert sind.


Neu im Vorstand: Burkhard Ziemens

Die Sitzung des vor kurzem erweiterten Vorstandes, an der als Beisitzer erstmals auch Pastor Burkhard Ziemens (Oldendorf) teilnahm, galt unter anderem der Vorbereitung des 4. "Tages der Oste", der am Sonntag, 24. Februar, mit rund 180 geladenen Gäste im "MarC5" in Cadenberge stattfinden wird.

Im Mittelpunkt steht wieder die Verleihung des mit 3000 Euro dotierten Osteland-Kulturpreises, des sogenannten Oste-Oscars, an sechs verdiente Mitbürgerinnen und Mitbürger aus dem Oste-Landkreisen.

Osteland-Projekte
machen Fortschritte

Zufrieden zeigte sich der Vorstand über den Fortschritt der von der AG Osteland entwickelten bzw. unterstützten Projekte Tourist-Infopoint Hemmoor, Erhaltung der Prahmfähre Brobergen sowie Ausbau der Deutschen Fährstraße und des Krimilandes Kehdingen-Oste.


Fährmuseum in Newport (Großbritannien)

Der stellvertretende Vorsitzende Jochen Bölsche (Osten) begrüßte in der Vorstandssitzung das Vorhaben der Gemeinde Osten, in der Hammann'schen Scheune an der Schwebefähre bis 2009 ein Besucherzentrum mit Fähr- und Flußmuseum einzurichten (mehr).

Bölsche, der auch Sprecher des AK Deutsche Schwebefähren ist, hatte am Wochenende vor dem Heimatverein "An Moor un Diek" Osten e. V. in einer Videopräsentation über die von ihm besuchten Schwebefähren in Bilbao, Rochefort, Rendsburg, Middlesbrough, Warrington und Newport berichtet und die dortigen Bemühungen dargestellt, die Besucher mit Museen, Besucherzentren, Printmedien und Webseiten über die jeweilige Fährgeschichte und Fährtechnik zu informieren.

Bürgermeister Carsten Hubert und Vereinsvorsitzende Erika Borchers plädierten in der Sitzung für eine sinnvolle Arbeitsteilung und zugleich eine enge Kooperation der beiden Häuser, zum Beispiel mit Hilfe eines Kombi-Tickets.

Arbeitskreis
Fährmuseum tagt

Die nächste Sitzung des Fährmuseum-Arbeitskreises (Moderation: Dr. Christiane Sell-Greiser) im Rahmen der Ostener Dorfentwicklung findet am Mittwoch, 12. Dezember, 19 Uhr, in der Ostener Festhalle statt. Dort werden auch die Samtgemeinde Hemmoor, der Fähr- und der Heimatverein Ideen zum Konzept des Museums einbringen.


Literatur

Krimis im
Jahrbuch


Heimatkalender-Thema Krimiland

5. 12. 2007. Das Krimiland Kehdingen-Oste macht weiter von sich reden. Dem Literatur- und Tourismusförderungsprojekt der AG Osteland e. V.  ist ein mehrseitiger Beitrag von Wiebke Kramp in der Ausgabe 2008 des Jahrbuchs "Heimat Nordseeküste" aus dem Bremverhavener NW-Verlag gewidmet. In Kürze wird die Frauenzeitschrift "tina" eine große Reportage über das Land der (fiktiven) "Morde zwischen Moor und Meer" veröffentlichen. Der NDR-Hörfunk plant für den Silvesterabend eine halbstündige Sendung über das Krimiland. - Im kommenden Jahr werden, wie Krimiland-Sprecherin Renate Wendt in der jüngsten Osteland-Vorstandssitzung mitteilte, rund zwei Dutzend Krimilesungen in der Region stattfinden. Veranstalter sind neben der AG Osteland verschiedene Kulturkreise, Vereine, Galerien, Gastronomen und Buchhändler.

Mehr über das Projekt unter www.krimiland.de


Oste

Vogelzug &
Früchtetee


Nonnengänse über dem Ostewatt

5. 12. 2007. Die Natur stellt sich auf die kalte Jahreszeit ein. Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten gehen in den Winterschlaf oder in die Winterruhe. Vor der Vogelbeobachtungsstation im Natureum Niederelbe sind jetzt Zeit tausende Gänse, Kiebitze, Goldregenpfeifer, Austernfischer sowie viele andere Vogelarten zu sehen.

Die Vogelbeobachtung mit Fernrohren und Teile des Außengeländes mit den Ausstellungspfaden und der Ausstellung "Urzeit zwischen Elbe und Weser" stehen in den Wintermonaten allen Naturinteressierten im Natureum Niederelbe offen. Damit ihnen beim Vogelbeobachten nicht kalt wird, bietet das Natureum einen besonderen Service an: Die Beobachtungsstation am Ostewatt wird beheizt, und es wird kostenlos heißer Früchtetee bereitgestellt.

Die großen Ausstellungsräume im Hauptgebäude sind im Dezember nicht und im Januar und Februar nur an den Sonntagen zugänglich. Am 24. und 31. Dezember bleibt das Natureum Niederelbe Weihnachtsferien geschlossen.


Literatur

"Anna" im
Osteblick


Anna-Titelbild (Ausschnitt)

5. 12. 2007. Der Stader Kreisarchäologie-Mitarbeiter Dietrich Alsdorf präsentiert seinen historischen Kriminalroman "Anna aus Blumenthal" am Sonnabend, 8. Dezember, 20 Uhr, in Gräpel im Gasthaus "Zum Osteblick", Zum Hafen 21. Die Lesung findet zugunsten des Fähr- und Geschichtsvereins Brobergen und Umgebung e. V. statt. Karten für die Lesung gibt es bei Corinna Kolf unter 01520-6649736 oder bei Karin Plate unter 04140-87740.


Alsdorf-Lesung in Himmelpforten

Erstmals hatte Alsdorf den Roman am 17. November in der Kirche von Himmelpforten vor über 100 Literatur-Interessierten vorgestellt. Das Buch (360 Seiten) ist im Fischerhuder Verlag Atelier im Bauernhaus erschienen und unter anderem im Ostener und im Gräpeler Oste-Huus erhältlich.

Ausführliche Berichte zum Thema "Anna" stehen im Stader Tageblatt und im Hamburger Abendblatt.


Wingst

Einbruch
im Hotel

3. 12. 2007. Am Montag gegen 1.45 Uhr verschafften sich noch unbekannte Täter Zugang zu einem Hotel in der Wingst-Wassermühle. Im Gebäude wurde eine Zwischentür aufgebrochen. Nach ersten Feststellungen wurde offenbar nichts entwendet. Es entstand lediglich Sachschaden. Mögliche Zeugen sollen sich bei der Polizei in Hemmoor, Tel. 04771/6070, melden.


Kriminalität

300 Kilometer
purer Horror


Das Tatfahrzeug wird untersucht

2. 12. 2007. Zwei aus Russland stammende Männer haben am Sonnabend vor einem Nachtlokal in Greven (NRW) einen Taxi-Fahrer überfallen und entführt. Die alkoholisierten Männer würgten ihr 50-jähriges Opfer mit einem Gürtel und versetzten den Mann in Todesangst. Erst in Neukloster bei Stade endete die 300 Kilometer lange Horrortour mit einem vom Taxifahrer inszenierten Unfall. Mehr auf der Website der Stader Polizei.


Unfälle

Blau gegen
einen Bus


Straßensperrung bei Hechthausen

2. 12. 2007.  In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag kam eine alkoholisierte 51-jährige Hechthausenerin auf der B 73 auf die Gegenseite ab und stieß mit einem Bus aus Bremervörde mit rund 40 Fahrgästen aus Hemmoor und Umgebung zusammen. Der Busfahrer konnte durch rechtzeitiges Ausweichen den Schaden minimieren. Die Freiwilligen Feuerwehren Basbeck und Hechthausen konnten die Autofahrerin befreien.


Musik

Clayderman
in Hemmoor

3. 12. 2007. Starpianist Richard Clayderman (52), der mit seinem Lied "Ballade pour Adeline" weltberühmt geworden ist, kommt an die Oste. Am 20. Februar, 20 Uhr, tritt er in der Christuskirche in Hemmoor auf.

Mehr unter www.richardclayderman.de.


Advent

Basteln
für Osten


Ostener Vize-Bürgermeisterin Silke Mahler

1. 12. 2007. Das ist guter alter Brauch in Osten: SPD-Mitglieder und Ratspolitiker basteln alle Jahre wieder Adventsgestecke für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger. Mehr unter OSTEN.


Verkehr

Böen legen
Bahn lahm

Foto: Polizei
Räumarbeiten an der Bahnstrecke

2. 12. 2007. Durch mehrere schwere Stumböen, die am Sonnabend über den Kreis Stade zogen, wurde gegen 10.45 Uhr in Dollern an der Bahnstrecke Hamburg - Stade ein Baum entwurzelt. Die 20 Meter lange Birke stürzte dabei über die Gleise und beschädigte die Oberleitung. Erst gegen 13 Uhr konnte die Strecke - zunächst eingleisig - freigegeben werden.

Mehdorn im
Metronom

In Kürze bricht eine neue Ära auf der Bahnlinie Hamburg - Cuxhaven an. Am Sonnabend, 8. Dezember, werden zur Premierenfahrt der S-Bahn auch der umstrittene Bahn-Chef Hartmut Mehdorn und Niedersachsens wahlkämpfender Ministerpräsident Christian Wulff nach Stade kommen. Der Metronom-Start soll einen Tag zuvor in Cuxhaven gefeiert werden. Die regulären Züge verkehren ab Sonntag, 9. Dezember.


Reitwege

Von Hamburg
bis Neuwerk


Haben viel vor: Pferdefreunde von der Oste

2. 12. 2007. Der Bezirksverband Niederelbe-Oste der Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer (VFD) trifft sich zum gemütlichen Jahresabschluss am Freitag, 7. Dezember, 20 Uhr, in Hechthausen, Gaststätte Golsch, Bahnhofstraße 40. Ein spezieller Aktivitätsschwerpunkt ist der neue Wanderreitweg "Pferdepfad Niederelbe", für den die Gruppe sich engagiert einsetzt. Von Hamburg-Harburg nach Hamburg-Neuwerk und von Neuhaus/Oste bis in die Lüneburger Heide sollen die ausgewiesenen Strecken verlaufen.

Mehr unter HECHTHAUSEN.


Konzert

Ebstein in
Hemmoor

2. 12. 2007. Die Sängerin Katja Ebstein kommt auf Einladung des Culturkreises Hemmoor am 14. Dezember zu einem Konzert in die Christuskirche in Hemmoor-Warstade.  Mehr unter HEMMOOR.


Archäologie

Bürger retten
Dorffriedhof


Grabstein-Bergung in Brobergen

25. 11. 2007. Erst hat der junge, rührige Fähr- und Geschichtsverein Brobergen die Fährstelle an der Oste vor der Flutung gerettet und an der ehemaligen Burg den historischen Roland wieder aufgestellt.


Logo des Fähr- und Geschichtsvereins

Zur Zeit kümmern sich die ehrenamtlichen Aktiven um die Erhaltung eines der ältesten Bauernfriedhöfe im Osteland. Am Wochenende wurden in Brobergen die Bergungsarbeiten fortgesetzt. Ausführlicher Bericht unter OLDENDORF.


Tourismus

Werbung mit
drei Jubiläen

Foto: J. Schmidt
Arbeitskreis-Tagung im Ostener Fährkrug

24. 11. 2007. Drei wichtige maritime Jubiläen in Niedersachsen und Schleswig-Holstein sollen in den beiden kommenden Jahren genutzt werden, die Ferienroute "Deutsche Fährstraße" Bremervörde - Kiel national und international zu vermarkten: Im Dezember 2008 wird die Schwebefähre über dem Nord-Ostsee-Kanal, die Rendsburg und Osterrönfeld verbindet, 95 Jahre alt. Im Oktober 2009 feiert die Schwebefähre über der Oste zwischen Osten und Hemmoor ihren 100. Geburtstag. Und im selben Jahr wird die Elbfähre zwischen Wischhafen und Glückstadt 90 Jahre alt.


Drei Fähren feiern 2008/09 Geburtstag

Auch im Hinblick auf diese Jubiläen soll mit neuem Werbematerial auf die "Fährienstraße" hingewiesen werden, die 50 Fähren, Brücken und andere maritime Sehenswürdigkeiten verbindet, hieß es am Freitag bei einer Sitzung von Touristikern und Kommunalpolitikern aus den Anrainergemeinden und -kreisen am Südabschnitt der Route zwischen Bremervörde und Brunsbüttel.

Eingeladen hatte Johannes Schmidt (Hemmoor), Sprecher des Arbeitskreises Kommunales der gemeinnützigen Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V., des Projektträgers der maritimen Route.

Mehr unter OSTEN.



Ältere Texte aus
dieser Spalte:

November 2007
Oktober 2007
September 2007,
August 2007,
Juli 2007,
Juni 2007,
Mai 2007,
April 2007,
März 2007,
Februar 2007,
Januar 2007,
Dezember 2006,
November 2006,
Oktober 2006,
September 2006,
August 2006,
Juli 2006,
Juni 2006,
Mai 2006,
April 2006,
März 2006,
Februar 2006,
Januar 2006,
Dezember 2005,
November 2005,
Oktober 2005,
September 2005
August 2005
Juli 2005
Juni 2005
Mai 2005
April 2005
März 2005
Februar 2005
Januar 2005
Dezember 2004
November 2004
Oktober 2004
September 2004
August 2004
Juli 2004
Juni 2004
Mai 2004
April 2004
März 2004
Februar 2004
Januar 2004