Unbekannte Oste
Sonntags auf Entdeckungsreise


Geplante Exkursionen - hier


Fotos
von den Exkursionen 2005 bis 2007

1. Fluß der Ziegeleien
2. Fluß zwischen den Mooren
3. Fluß der Naturerlebnisse (I)
4. Fluß der Museen (I)
5. Fluß der Dichter
6. Fluß der Gezeiten
7. Fluß der Naturerlebnisse (II)
8. Fluß mit Vergangenheit
9. Fluß der Genüsse
10. Fluß der Naturerlebnisse (III)
11. Fluß der Burgen
12. Fluß der Werften
13. Fluß der Museen (II)


RÜCKBLICK AUF 2005

1. FLUSS DER ZIEGELEIEN


Lorendeichlücke einer ehemaligen Ziegelei
 
Wann:  Sonntag, 8. 5. 2005, 10 bis ca. 16.30 Uhr.
Treffpunkt: 10 Uhr, Bremervörde-Bevern, vor der historischen Ziegelei Pape (ab Ortsmitte ausgeschildert), Anreise mit dem eigenen Auto.
Tagesverlauf: Nach einer zweistündigen Führung durch das Ziegeleimuseum (Führung: Uwe Hildebrandt) und die Ziegelei Bevern (Günter Ropers) und einem gemeinsamen Imbiß fahren wir nach Lamstedt-Nindorf zu den ehemaligen Geest-Tonwerken und dem Verladeplatz an der Oste (Führung: Jürgen Witt). Anschließend informieren wir uns in Hemmoor-Basbeck auf dem früheren Gelände der Basbecker Tonwerke AG über deren Geschichte. In Oberndorf besichtigen wir ein einstiges Ziegeleiarbeiterhaus und Lorendeichlücken. Von 14.30 bis 16.30 Uhr unternehmen wir eine Oste-Tour mit der "Mocambo" von Oberndorf nach Neuhaus und zurück.
Anfragen: Curt Schuster
Tel. 04771/3366, email: stern-apotheke@ewetel.net
Maximale Teilnehmerzahl: 35
Anmeldefrist: 30. 4. 2005

 

2. FLUSS ZWISCHEN DEN MOOREN

Moor an der Oste

 
Wann: Sonntag, 10. 7. 2005, 10 bis ca. 18 Uhr.
Treffpunkt: Vor dem Gasthof Hellwege, Hagenah, Alte Dorfstraße 25, Anreise mit dem eigenen Auto.
Tagesverlauf: Nach einer etwa zweistündigen Führung durch das Hohe Moor geht es mit dem eigenen Auto weiter nach Bremervörde. Nach einer Mittagspause im Ostehotel (Tellergericht zur Wahl: Fleisch, Fisch, vegetarisch) reisen wir mit dem historischen Moorexpress nach Gnarrenburg, wo wir zu einer etwa anderthalbstündigen urigen Kremserfahrt durch die idyllische Moorlandschaft starten, begleitet von "Jan vun'n Moor", unserem plattdeutschen Reiseführer. Im historischen Moordorf in Augustendorf sehen wir, wie Moorbauern vor über 100 Jahren gelebt haben. Ein Bus bringt uns zurück zu unseren Autos nach Bremervörde.
 
Leitung: Karin Harms
Tel. 04771/642774; email: neusicht@aol.com
Maximale Teilnehmerzahl: 22
Anmeldefrist: 23. 6. 2005


3. FLUSS DER NATURERLEBNISSE (I)

Vogelkieker-Bus vor dem Natureum Niederelbe
Wann: Sonntag, 25. 9. 2005, 9.45 bis 17 Uhr.
Treffpunkt: 9.45 Uhr, Vogelkieker-Haltestelle (ausgeschildert) in der Bahnhofstraße, Freiburg /Elbe.
Tagesverlauf: Mit dem Doppeldeckerbus fahren wir von Freiburg aus unter der Führung der Dipl.-Biologin Stefanie Voigt 90 Minuten durch das Deichvorland, wo mit Bordferngläsern Tausende nordischer Zugvögel zu beobachten sind. Nach soviel Natur pur besuchen wir in Balje das 1872 in neugotischem Stil errichtete Gut Hörne, wo uns Hausherr Kuno von Zedlitz den Biohof und das Mittelalterliche Dorf zeigt. Nach einem Imbiß unter freiem Himmel geht es ins Natureum Niederelbe, die Informationswelt direkt an der Ostemündung. Zur Einstimmung gehört eine 60-minütige Führung zum Ostesperrwerk. Anschließend - je nach Interesse - Bernsteinschleifen oder Besuch der Indianer-, Giftfrosch-, Schlangen- oder Reptilienausstellung. Das Museum schließt um 18 Uhr.
Leitung: Sigrid Frömming
Tel. 04775/898654, email: landhaus1839@t-online.de
Maximale Teilnehmerzahl: 40
Anmeldefrist: 10. 9. 2005


Deutsches Zementmuseum in Hemmoor

4. FLUSS DER MUSEEN

Wann: Sonntag, 6. 11. 2005, 10 bis 17 Uhr.

Treffpunkt: Heimathaus / Kulturdiele Hemmoor.
Tagesverlauf: Nach der Begrüßung bei einem Glas Sekt  im Heimathaus Hemmoor besuchen wir das Museum „Haus für Hemmoorer Geschichte“ in der Kroppscheune, wo archäologische Funde wie der weltberühmte „Hemmoorer Eimer“ und der Jupiter ausgestellt sind. Anschließend besichtigen wir das Deutsche Zementmuseum in der Zementschute „Hemmoor 3“ mit Exponaten der ehemaligen Hemmoor-Zement. Es folgt ein Mittagessen (Bohnen, Birnen und Speck) mit musikalischer Umrahmung im Heimathaus. Danach fahren wir zur  Holländer-Galerie-Windmühle „Henriette“ in Bremervörde-Elm. Nach einer Führung durch das Baudenkmal, dessen Mühlentechnik noch funktioniert, und das Mühlen- und Bäckereimuseum, in dem an diesem Tag Brot gebacken wird, steht ein Kaffeetrinken mit Buchweizentorte und Butterkuchen auf dem Programm.
Leitung: Heino Grantz
Tel. 04771/2482, email: heiko.grantz@t-online.de
Maximale Teilnehmerzahl: 50
Anmeldefrist: 25. 10. 2005


 RÜCKBLICK AUF 2006

5. FLUSS DER DICHTER

Rühmkorf, Kempowski und Co.

Wann: Sonnabend (ausnahmsweise), 20. Mai 2006, 12.30 Uhr  bis ca. 22 Uhr

Treffpunkt: Kulturdiele Hemmoor - Fahrt mit dem eigenen Auto

Tagesverlauf: In Hemmoor wird uns Heiko van Dieken mit den Autoren der Hemmoorer Region bekannt machen. Schwerpunktmäßig wird Jochen Bölsche anschließend über den Einfluß Hemmoors im Werk Peter Rühmkorfs berichten. Aus eigenen Texten mit Regionalbezug liest dann der Schriftsteller Peter Schütt. 
Anschließend fahren wir nach Bremervörde zum Bachmann-Museum. In die dortige Sonderausstellung "Malerische Oste" wird uns der Ausstellungsmacher und Verleger Wolf-Dietmar Stock einführen. Außerdem liest die Schriftstellerin Elke Loewe aus dem dann gerade erschienenen Oste-Buch.
Dann fahren wir nach Gyhum, wo wir im Landhaus Gyhum essen werden. Um 18 Uhr beginnt dort eine Vorstellung Walter Kempowskis und seinen Werken von Frau Helga Schnars. Ab ca. 19 Uhr liest Walter Kempowski ca. eine Stunde. Zum Abschluß sind wir eingeladen in das Schriftsteller-Haus Kreienhoop, wo uns
Herr Kempowski für Gespräche zur Verfügung stehen wird.

Leitung: Karin Harms, Renate Wendt
Kosten: 25 Euro (Kaffee, Eintritt, Lesungen, Essen enthalten)

Bei Bestätigung der Anmeldung bitte den Unkostenbeitrag überweisen, Konto wird mitgeteilt.

Maximale Teilnehmerzahl: 35
Anmeldefrist: umgehend



 

6. FLUSS DER GEZEITEN

Sturmfluten, Sperrwerke, Schifffahrt


Ostedeich bei Oberndorf

Wann: Sonntag, 20. August 2006, 10 Uhr

Treffpunkt: Haus des Unterhaltungsverbands Untere Oste, Hemmoor, Oestinger Weg 40. - Anfahrtskizze hier.- Fahrt mit dem eigenen Auto

Thema: Von Sturmfluten, Deichbau und Bauernschiffahrt

Tagesverlauf: In Hemmoor informiert der Geschäftsführer des Deichverbandes, Ulrich Gerdes (angefragt), über Deichbau und Deichsicherung an der Oste und die Auswirkungen der Elbvertiefung auf den Fluß. Nach einer Autofahrt zum Gasthaus Kurbjuweit in Wischhafen-Neuland, wo ein maritimer Imbiß (Labskaus oder Appel-Melk-Stippels) auf uns wartet, gehen wir zum Anleger des "Tidenkiekers", mit dem wir eine einstündige Elbfahrt unternehmen. Im Alten Hafen von Wischhafen erhalten wir an bord des Kümo "Iris-Jörg" bei einem Drink Informationen über die Bauernschifffahrt auf den Tidenströmen, bevor die Autorin Elke Loewe aus ihrem Roman "Sturmflut" liest, der in Wischhafen handelt. Mit einem Spaziergang vom Alten Hafen nach Neuland endet die Exkursion gegen 16 Uhr.

In Zusammenarbeit mit der Tourist-Info Kehdingen

Leitung: Sylvia Wolter, Jochen Bölsche 

Bei Bestätigung der Anmeldung bitte den Unkostenbeitrag überweisen, Konto wird mitgeteilt.

Maximale Teilnehmerzahl: 30
Kosten: 25 Euro
Anmeldefrist: umgehend


7. FLUSS DER NATURERLEBNISSE (II)

Entdeckungen an der Oberen Oste

Wann:  Sonntag, 17. September 2006, 9.45 Uhr bis ca.18.00 Uhr

Treffpunkt: Sittensen, Wassermühle, Parkplatz am Handwerkermuseum - Fahrt mit dem eigenen Auto

Tagesverlauf: Herr Jens Frank vom Fischereiverband Sittensen  informiert über die Fischbrutanlage an der Oste. Weiterfahrt  über Burgsittensen ins Naturschutzgebiet "Tister Bauernmoor", einem der bedeutendsten Kranichrastplätze in Nordwestdeutschland.  Unter fachkundiger Führung geht es mit der Moorbahn zum Aussichtsturm, um die großen Flachwasserbereiche und die vielfältige Pflanzen- und Vogelwelt  kennen zu lernen. Rückfahrt mit der Moorbahn (wer möchte, kann über den Knüppeldamm zurückwandern). Über Zeven geht die Fahrt zur Wassermühle Eitze, direkt an der Oste gelegen. Dort erwartet uns ein Mittagsimbiss im historischen Mühlengebäude, während die Selsinger Landfrauen uns ihr Projekt „Landfrauencafé“ vorstellen.

Der Nachmittag gehört dem Natur- und Erlebnispark Bremervörde: Die Nabu-Umweltpyramide und  der Naturerlebnisspfad erklären die unterschiedlichsten Lebensräume. Fragen mit überraschenden Antworten warten am Wegesrand!  Eintauchen in eine völlig fremde Welt heißt es beim Besuch im Café Dunkel.  Kaffee und Kuchen werden bei  totaler Dunkelheit serviert! Führung durch die “ Welt der Sinne“, eine spannende Expedition in das geheimnisvolle Reich der Sinneswahrnehmung. Spaziergang zum Apotheker -und Bauerngarten. Abschlusstreffen

Leitung: Sigrid Frömming,  Tel. 04775/898654 

Bei Bestätigung der Anmeldung bitte den Unkostenbeitrag überweisen, Konto wird mitgeteilt.

Maximale Teilnehmerzahl: 40
Kosten: 25 Euro incl. Mittagsimbiss, Getränke, Kaffee und Kuchen), indiv. Anreise, Weiterfahrt und Abreise 
Anmeldefrist: 7.September 2006 


8. FLUSS MIT VERGANGENHEIT 

Auf Spurensuche im Osteland

Wann:  8. Oktober 2006, 10 bis ca. 17.00 Uhr - Fahrt mit dem eigenen Auto

Treffpunkt: Lagerkirche Sandbostel bei Bremervörde
(ab Ortsmitte ausgeschildert, nach dem Ortsende Abfahrt Gewerbegebiet / Lagerkirche)

Tagesverlauf: Nach einer zweistündigen Führung durch das ehemalige Gefangenenlager und die "Kriegsgräberstätte" Sandbostel durch Dr. Klaus Volland fahren wir nach Nieder Ochtenhausen, wo im Gasthof Quell Hochzeitssuppe serviert wird. Sie erhalten hier Informationen über den Einsatz von Kriegsgefangenen bei der Osteeindeichung und wir besuchen das Denkmal für die Opfer (Führung: Peter Matthiesen). Auf dem im Jahre 1914 erbauten Gut Haneworth bei Lamstedt besichtigen wir die Parkanlage. Zur Kultivierung wurden im 1. Weltkrieg Gefangene aus Flamen herangezogen. (Führung: Gutsbesitzer Heinz Christian Gresens). Die letzte Station, der Jüdische Friedhof für das Land Hadeln, liegt im Wingster Wald. Der alte, wallumgebene Teil des Friedhofs ist wohl schon mehr als 200 Jahre alt (Führung Erich Müller).

Leitung: Udo Theuerkauf, Curt Schuster

Anfragen: Curt Schuster, Tel. 04771/3366

Maximale Teilnehmerzahl: 30
Kosten: 25 Euro
Anmeldefrist: 20. September 2006


 
9. FLUSS DER GENÜSSE (I)

Krabben, Äpfel, Schnäpse und mehr

Wann: Sonntag, 5. November 2006, 11 Uhr

Treffpunkt: Alter Hafen, Neuhaus/Oste - Fahrt mit dem eigenen Auto

Themen: Krabbenfang, Spirituosen, Obstbau, Molkereispezialitäten, traditionelle Bauernküche u.v.a. - 

Tagesablauf: Die kulinarische Reise durch das nördliche Osteland beginnt auf einem Krabbenkutter im Alten Hafen von Neuhaus, wo uns ein Fischer über die Lage der Küstenfischerei informiert und wo ein Krabbenimbiß gereicht wird. "Brennen und Brauen" in Neuhaus ist die zweite Etappe überschrieben, ein Besuch in der Traditionsfirma Ulex und der benachbarten einzigen Privatbrauerei des Elbe-Weser-Dreiecks. Nach dem Besuch eines Obsthofes in Osten kehren wir zu einer Kaffeepause mit "Ostelandkuchen" im idyllischen Deichrestaurant "Seefahrer" in Achthöfen ein. Anschließend informieren wir unsüber Qualitätsprodukte aus einer ländlichen Traditionsmolkerei. Den Ausklang bildet ein Abendessen nach traditionellen bäuerlichen Rezepten in rustikalem Ambiente (Änderungen vorbehalten).

Leitung: Renate Wendt

Maximale Teilnehmerzahl: 30
Kosten: 25 Euro.
Anmeldefrist: abgelaufen


RÜCKBLICK AUF 2007

10. FLUSS DER NATURERLEBNISSE (III)

Kamelien in der Wingst

Wann: Sonntag, 10. Juni, 10 bis ca. 17.30 Uhr

Treffpunkt: Gut Kuhla, Himmelpforten, Parkplatz am Hofladen.

Tagesverlauf: Auf Kuhla informiert Hausherr Otto von Gruben über Anbau und Vermarktung des Edelgemüses Spargel und seine vier Windkraftanlagen. Auch Nutzpflanzen zur Energiegewinnung werden angesprochen. Vorbei an den Weihnachtsbaumplantagen geht es in den Hofladen, wo frische regionale Produkte probiert werden. Im Klostergarten an der Kirche Himmelpforten führt Apothekerin Doris Hesper in die Welt der Heil- und Gewürzkräuter ein. In der „Burweger Werkstatt“ warten Anne und Wulf Barthel mit einem deftigen hausgemachten Eintopf auf und erläutern ihre Projekte u. a. zum Thema Gartenkunst und Kunsthandwerk. In Großenwörden informiert  Reetdachdecker und Landwirt Herbert Seebeck über die traditionelle Dachbedeckung aus Schilf. In Wingst-Höden werden in der Kameliengärtnerei Peter Fischer „ostasiatische Schönheiten“ vorgestellt. Nach einem Besuch im Café mit Kaffee oder Tee und einem Stück Kamelientorte folgt ein ausgiebiger Spaziergang im blühenden Park mit seinen Raritäten.

Leitung und Anfragen: Sigrid Frömming
Tel. 04775 - 898654
email: landhaus1839@t-online.de

Maximale Teilnehmerzahl: 40
Anmeldefrist: 2. Juni 2007


11. FLUSS DER BURGEN

 "Isern Hinnerk" (Statue von Müller-Belecke)

Wann:  Sonntag, 8. Juli, 10 bis ca.18 Uhr

Treffpunkt: Heimathaus Beekhoff in Beckdorf (südwestl. von Buxtehude). - Fahrt im eigenen Auto.

Tagesverlauf: Nach Begrüßung durch den Beckdorfer Bürgermeister Siegfried Stresow, Kaffeetrinken und Besichtigung des Nachbaus einer Steinwurfschleuder im Heimathaus Beckdorf führt Dietrich Alsdorf von der Kreisarchäologie Stade zu den Relikten der Dannseeburg des „Isern Hinnerk“. In Sittensen stellt der Rotenburger Kreisarchäologe Dr. Stefan Hesse den Burgwall am Königshof vor. Nach einem Mittagessen im Landgasthof Oehr in Sittensen führt er uns zur Heilsburg unmittelbar an der Oste bei Weertzen und später zu den Resten der Burg Vörde in Bremervörde. Bei einer Kaffeetafel im Fährhaus Brobergen informieren Dipl.-Geografin Corinna Kolf (Brobergen) und Hubertus Freiherr von Marschalck zu Bachtenbrock (Hechthausen) über die mittelalterlichen Burgstätten Brobergen und Kranenburg.

Leitung: Jochen Bölsche, Renate Wendt
Anfragen: R. Wendt, Tel. 04771-887225
email: rena.wendt@gmx.de

Maximale Teilnehmerzahl: 35
Unkostenbeitrag: 25 Euro
Anmeldefrist: 10. Juni 2007


12. FLUSS DER WERFTEN


Werft in Neuhaus (Gemälde von Matthaei)

Wann:  Sonntag, 9. Sept., 9.30 bis 16 Uhr

Treffpunkt: Bremervörde, DLRG-Turm Vörder See, Parkplatz an der verlängerten Hafenstraße. Fahrt im eigenen Auto

Tagesverlauf: Über die frühere Werft in Bremervörde informiert Erster Stadtrat a. D. Rainer Brandt. Die Regionalhistorikerin Gisela Tiedemann-Wingst gibt eine Überblick über Werften an der Oste. Im Gräpeler Hafen und im Gasthaus Osteblick (Kaffeepause) berichtet Dipl.-Geografin Corinna Kolf (Brobergen) über die drei früheren Werften. Bei einem Abstecher nach Krautsand führen Arne Nagel und Kollegen durch die hochmoderne Bootswerft Ernst Hatecke an der Elbe. Anschließend Mittagessen im Fährhaus Wischhafen. Danach Fahrt zur früheren Werft Dodegge nach Geversdorf, über die Harald Sträter und der ehemaligen Besitzer informieren. Kapitän Holger Kuhne stellt den Werftenstandort Oberndorf vor. Im Anschluß Fahrt nach Neuhaus zur Besichtigung der Boots- und Schiffswerft von Schiffbauer Martin Skadow.

Leitung: Renate Wendt, Harald Sträter
Anfragen:  R. Wendt, Tel. 04771-887225
email: rena.wendt@gmx.de

Maximale Teilnehmerzahl: 30
Anmeldefrist: 1. September 2007


12. FLUSS DER MUSEEN (II) 


Bördehuus Loomst

Wann:  Sonntag, 7. Okt., 10 bis 17 Uhr

Treffpunkt: Am Kornspeicher in Nieder Ochtenhausen bei Bremervörde, Mühlheimer Straße 11 – Fahrt im eigenen Auto.

Tagesverlauf:  Nach einer einstündigen Führung durch den alten Kornspeicher mit Besuch der Ausstellung über altes Handwerk fahren wir weiter nach Hollen zur Privatsammlung von Michael Schwieger über den tausendjährigen Ort. Bei der historischen Gaststätte „Hollener Mühle“ wird die alte Wassermühle besichtigt, anschließend wird hier die in der Börde Lamstedt übliche Hochzeitssuppe serviert. Nach der Mittagspause geht es weiter nach Lamstedt ins Bördemuseum, wo in einem gegendtypischen Fachwerkhaus eine reiche Sammlung ländlichen Kulturguts und die Trachten der Börde Lamstedt zu besichtigen sind. Anschließend fahren wir zum im Landschaftspark gelegenen „Bördehuus Loomst“, wo in einem wiedergeaufbauten Niederdeutschen Hallenhaus das „Norddeutsche Radiomuseum“ untergebracht ist. Das Norddeutsche Radiomuseum vermittelt durch zahlreiche Radio- und Fernsehgeräte sowie Dokumente und Originalaufnahmen einen Einblick in die über 75jährige deutsche Rundfunkgeschichte. Im Dielenraum gibt es dann bei Vorführungen der Kinderabteilung der Lamstedter Trachtengruppe Kaffee und Kuchen. 

Leitung: Udo Theuerkauf, Curt Schuster
Anfragen: Curt Schuster, Tel. 04771/3366
email: stern-apotheke@ewetel.net

Maximale Teilnehmerzahl: 30 – 40
Anmeldefrist: 20. September 2007
 

www.osteland.de