Goldener Hecht
Jugend - 2011

Klasse 6a des
Gymnasiums Warstade

Rund 30 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Warstade in Hemmoor haben sich 2010 bereit gefunden, an einem in ganz Niedersachsen beachteten, wegweisenden Versuch teilzunehmen.  Seitdem werden sie in ihrer Klasse - damals die 5a, heute die 6a - in den Fächern Erdkunde, Geschichte und Sport auf Niederdeutsch unterrichtet.

Im ersten Jahr des Schulversuchs ging es ihrem Lehrer Hans-Hinrich Kahrs aus Alfstedt, dem Plattdeutsch-Beauftragten des Landschaftsverbandes Stade und Osteland-Kulturpreisträger des Jahres 2006, darum, das Plattdeutsch-Verstehen zu fördern. Nun, im zweiten Jahr, steht das aktive Plattdeutsch-Sprechen auf dem Lehrplan der zweisprachig unterrichteten Klasse.

Die Auszeichnung mit dem Goldenen Hecht gilt in erster Linie dem Mut der Schülerinnen und Schüler, die sich - zumeist ohne plattdeutsche Vorkenntnisse - dafür entschieden haben, an dem Versuch teilzunehmen, der dazu beitragen soll, die schöne, aber bedrohte Regionalsprache am Leben zu erhalten.

Der Unterrichtsversuch wird vom niedersächsischen Kultusministerium unterstützt und von Fachleuten der Universität Oldenburg  wissenschaftlich begleitet.

Die Teilnehmer und Förderer des Plattdeutsch-Projekts haben sich um das Osteland verdient gemacht.

Preissponsor ist die Kreissparkasse Wesermünde-Hadeln.