Goldener Hecht
Regionalgeschichte - 2013

Both-Walberg, von Bargen, Jürgens

Volker von Bargen

Der Wischhafener Kaufmann Volker von Bargen hat als Gründer, Leiter und Motor des Kehdinger Küstenschiffahrts-Museums und als Hafenmeister des Museumshafens wie kein anderer dazu beigetragen, Bewusstsein zu schaffen für den Wert des maritimen Erbes der Region.

Deutschlands einziges, vielfach ausgezeichnetes und auch im Ausland anerkanntes Küstenschifffahrtsmuseum wird seit der Gründung vor fast 20 Jahren im alten, denkmalgeschützten Getreidespeicher des Ortes ausschließlich ehrenamtlich betrieben. Direkt am Deich des alten Gemeindehafens stellen liebevoll gepflegte Exponate die Bauweise und die technische Entwicklung der einstigen Kümos ebenso anschaulich dar wie das Leben der Menschen an Bord.

Zugleich haben des Mitglieder des Museumsvereins in ungezählten ehrenamtlichen Arbeitsstunden das 2002 erworbene ehemalige Küstenmotorschiff "Iris-Jörg" von Grund auf restauriert. Unter der Leitung von Kapitän a. D. Ludwig Badenius (Cadenberge) ist auf diese Weise ein über Kehdingen und das Osteland hinaus bedeutendes Zeugnis der maritimen Geschichte der Region und ein wichtiger Anziehungspunkt an der Deutschen Fährstraße entstanden.

In zwanzigjähriger Arbeit haben Volker von Bargen und seine Mitstreiter eine Vision verwirklicht, die der Initiator vor Jahren unter dem Titel "Alte Häfen Neue Aufgaben" entwickelt hat: In der einzigen Gemeinde in Kehdingen und im Osteland, die das Wort "Hafen" in ihrem Namen trägt, ein authentisches Ensemble aus Traditonsschiffen, Werftrelikten sowie Hafenbecken und -speicher zu erhalten. Unterstrichen wird dieheimatgeschichtliche und touristische Bedeutung noch durch zahlreiche Sonderaustellungen und Veranstaltungen wie etwa 2012 eine Kunstauktion zu Gunsten der deutschen Seenotrettung unter Beteiligung von 50 Prominenten.

Volker von Bargen hat sich um das Osteland verdient gemacht.