Goldener Hecht
Wissenschaft - 2010

Prof. Dr. Norbert Fischer

Wie kein anderer Wissenschaftler hat der Hamburger Volkskundler und Kulturanthropologe Norbert Fischer seit dem Jahre 2000 die Geschichte der Sturmfluten, des Deichbaus und der Schleusen im Elbe-Weser-Dreieck erforscht und beschrieben.

Nach Fertigstellung der Standardwerke „Wassernot und Menschengesellschaft / Zur Geschichte der Deiche in Kehdingen“ (2003) und „Im Antlitz der Nordsee / Zur Geschichte der Deiche in Hadeln“ (2007) hat sich Norbert Fischer der Oste zugewandt. Bereits im „Jahr der Oste“ hat er in Veranstaltungen am Fluss aus dem Werk vorgetragen,  für das viele neu aufgefundene Dokumente ausgewertet wurden und das unter dem
Titel „Der wilde und der gezähmte Fluss“ erscheinen wird.

Mit Sponsor Bütje und Laudator Wichmann (3.v.l)

In seinen Büchern über den  Deichbau -  die Existenzgrundlage auch des Ostelandes – hat Professor Fischer deutlich gemacht, dass sich der Glaube an die Sicherheit der Deiche in der Geschichte immer wieder als Mythos erwiesen hat. Diese Einsicht ist auch angesichts der Risiken weiterer Elbvertiefungen sowie der klimabedingten Meeresspiegelerhöhungen von großer aktueller Bedeutung.

Mit der Auszeichnung Norbert Fischers werden zugleich die  Bemühungen des Ostedeichverbandes und des Deichverbandes Kehdingen-Oste gewürdigt, die gemeinsam mit dem Landschaftsverband Stade und der Landschaft der Herzogtümer Bremen und Verden die Forschungsarbeiten über die Ostedeiche unterstützt haben.

Professor Fischer hat sich um die Oste verdient gemacht.