Oste - Fluss der Ferienfreuden

Samtgemeinde-Bürgermeister Thomas Scharbatke, Oldendorf,
auf dem "1. Tag der Oste" am 13. März 2005 in Hechthausen

Sehr geehrte Bundes- und Landtagsabgeordnete,
sehr geehrte Herren Landräte,
sehr geehrte Kreistagsabgeordnete und Ratsmitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,


Thomas Scharbatke auf dem "Tag der Oste"

in einem etwas älteren Lexikon steht zur Oste Folgendes geschrieben: „Oste: linker Nebenfluss der unteren Elbe, 145 km, entspringt in den Mooren westlich von Tostedt, mündet östlich von Otterndorf, schiffbar ab Bremervörde.“                                                     

Dieses ist - so meine ich - eine sehr nüchterne Beschreibung der Bundeswasserstraße Oste und vermittelt wahrlich keine Ferienfreuden. Wenn man aber links und rechts der Oste von Tostedt bis Neuhaus zu Fuß, mit der 
Pferdekutsche oder auch mit dem Fahrrad unterwegs ist, wenn man im Kanu auf der Oste von Volkersen bis Bremervörde fährt, wenn man auf einem motorbetriebenen Schiff auf der Oste von Bremervörde in Richtung Elbmündung schippert, wenn man z. B. von Gräpel bis nach Großenwörden auf dem Deich entlang wandert,  sich dabei auch die eine oder andere Pause gönnt und sich auf den Deich setzt - ja dann kann man schon ins Träumen geraten und dabei den Alltag vergessen.

Ferienfreude kommt auf! 

Man kann unzweifelhaft feststellen, dass die Oste wohl der schönste Nebenfluss der Unterelbe ist. Die Flusslandschaft ist als Naturschönheit erhalten geblieben und schlängelt sich fast unbegradigt an idyllischen Dörfern vorbei. Das Osteland ist einfach traumhaft und wie wir heute schon einmal gehört haben, auch märchenhaft.

Ferienfreude kommt auf!
 
Entlang der Oste gibt es viel zu sehen und zu entdecken. Dazu gehören zahlreiche maritime Schätze, die immer noch im Verborgenen blühen: Ich meine insbesondere die kulturhistorisch bedeutsamen hand- und motorbetriebenen Prahmfähren in Brobergen und Gräpel und natürlich den Eiffelturm des Nordens, die Schwebefähre in Osten.
            
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin in der Stadt Hemmoor geboren und aufgewachsen, war lange Jahre ein Mitarbeiter der Samtgemeinde Börde Lamstedt und spreche heute als Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Oldendorf zu Ihnen. Insoweit ist es vielleicht verständlich, dass mir sehr daran gelegen ist, das touristische und auch das damit verbundene wirtschaftliche Potential der Oste zu erkennen und für Ferienfreuden zu entwickeln und zu nutzen.

Wichtig dabei ist jedoch, die natürliche Eigenart dieser einzigartig traumhaften Landschaft dauerhaft zu bewahren. 
Das große touristische Potential der Oste und um die Oste herum kann aber nur mit Leben erfüllt werden, wenn die Oste ihren „Dornröschenschlaf“ nachhaltig beendet. Dieses, sehr geehrte Damen und Herren, wird aber nur dann gelingen, wenn man die Oste nicht nur als natürliche Grenze versteht, sondern als ein Bindeglied zwischen den Kommunen und den hier lebenden Menschen diesseits und jenseits der Oste begreift. 

Alle Osteanrainer-Kommunen und insbesondere auch die links und rechts der Oste ansässigen Gastwirte, Inhaber von Beherbergungsbetrieben und touristische Anbieter aller Art könnten davon profitieren. Dieses wiederum setzt aber - gerade in Zeiten knapper Kassen - die unbedingt erforderliche Kooperation zwischen allen Akteuren voraus. Das bislang klein karierte Kirchturmdenken muss beerdigt und die Oste zum touristischen Kirchturm der gesamten Region werden. 

Die Ostelandregion muss Gemeinde- und vor allem Kreisgrenzen übergreifend zusammenhalten, um die gemeinsame Stärke, nämlich die einzigartige Landschaft diesseits und jenseits der Oste, für sich zu nutzen und um etwas Wirksames und Zukunftsfähiges zu realisieren. Nur so, sehr geehrte Damen und Herren, wenn interkommunale Zusammenarbeit gelebt wird, kommt wirklich Ferienfreude auf! 

Abschließend und alles in allem betrachtet, hat die Oste dann folgenden Eintrag in allen Lexika der Welt verdient:

"Oste: Traumhaft natürliche Flusslandschaft mit abwechslungsreichem Freizeit-angebot auf 145 km Länge. Viele maritime Schätze wollen von Tostedt bis Neuhaus entdeckt werden. Links und rechts der Oste warten kulturhistorisch bedeutsame Dinge, die von originellen Vertretern dieser Region lebhaft, humorvoll und 'Oscar-reif' vorgestellt werden. Die einzigartig märchenhafte Ostelandregion ist Garant für unzählige Ferienfreuden."
 
 

www.ostemarsch.de
www.osteland.de
www.oste.de