AG Osteland e. V.
Vorstandssitzung am 6. 5. 2013, 19.30 Uhr, Restaurant Ostekieker, Oberndorf

Anwesend: J. Bölsche, R. Bölsche, A. Lemke, E. Romund, B. Jürgens, W. Schütz, M. Johnen, H. Tiedemann
Entschuldigt: W. Rademacher, Johannes Schmidt, T. Wichmann, H. Steiger

Beginn: 19.30 Uhr, Ende gegen 21 Uhr
Protokoll: Renate Bölsche

1. Begrüßung
J. Bölsche begrüsst die Anwesenden, insbesondere Hans-Hermann Tiedemann vom neuen AK Grünes Netz Oste (wird künftig routinemäßig geladen), und berichtet, dass Torsten Wichmann (bis Anfang 2014 gewählt) seine Beisitzertätigkeit wegen oftmaliger Terminüberschneidungen zur Verfügung stellt.
Das Protokoll der Sitzung vom 4. März wird genehmigt.

2. Mitteilungen des Vorstands (J. Bölsche)
Seit der letzten Vorstandssitzung am 4. 3. 2013 wurden zahlreiche Termine wahrgenommen:
Dienstag, 12.3.2013, 19 Uhr, Regionales Bündnis gegen Elbvertiefung, Sitzung, MarC5 Cadenberge
Mittwoch, 13.3.2013, 20 Uhr, WSC Osten, Jahreshauptversammlung, Clubhaus Osten
Donnerstag, 14.3.2013, 20 Uhr, Bürgerversammlung in Elm "Der Grundschule droht die Schliessung"., Schomaker's Landgasthof
Freitag, 15.3.2013, Natureum Niederelbe: Wiedereröffnung, Balje
Montag, 18.3.2013, 19.30 Uhr, AG Osteland: Jahreshauptversammlung, Gasthaus Meier, Gräpel
Sonnabend, 23.3.2013, 12 Uhr, Verabschiedung Dr. Rüdiger Wandrey, Gasthaus Zur Linde, Wingst (WR)
Sonnabend, 30.3.2013, Cafe Central, Osten, Eröffnung
Ostersonntag, 31.3.2013, Küstenschiffahrtsmuseum Wischhafen, Saisoneröffnung
- Besuch der neuen Fahrradstation am Kornspeicher in Freiburg und des Heimatcafés in Hamelwörden
Donnerstag, 18.4.2013, 15 Uhr, SPD-AG 60+, Klönschnack mit Gunnar Wegener, Osteland-Festhaus
Schriftliche Gratulation zu 20 Jahre Gewerbeverein Hechthausen/Oste e.V.,
Mittwoch, 24.4.2013, 19 Uhr, Gunnar Wegener, Dialogveranstaltung mit der SPD im Landkreis Cuxhaven, Ostekrone, Hechthausen
Sonnabend, 27.4.2013, ab 11 Uhr, Osterrönfelder Dorffest und Musikfestival, Alter Bahnhof
Sonnabend, 27.4.2013, AG-Osteland/AK Deutsche Schwebefähren: Geschichtsverein Rendsburg, J. Bölsche Festvortrag 100 Jahre Schwebefähre
Sonntag, 28. 4.2013, 11 Uhr, Eröffnung der Kombüse 53 Grad Nord, Oberndorf
Sonntag, 28.4.2013, Fest am Rauhen Berg, Hemmoor
Montag, 29.4.2013, Stiftung Lager Sandbostel: Ausstellungs-Neueröffnung
Montag, 29.4.2013, 19 Uhr, Besprechung der Wassersportvereine an der Oste wegen der Brückenöffnungen (BJ)
Mittwoch, 1.5.2013, 8 Uhr, AG Osteland / TSV Oberndorf: Maiwanderung mit A. Lemke, Kiebitzschule Oberndorf
Mittwoch, 1.5.2013, 14 Uhr, Wiedereröffung des Waldmuseums in der Wingst
Sonnabend, 4.5.2013, 11-14 Uhr, Besichtigung der neuen Ausstellung in der Gedenkstätte Lager Sandbostel
- Besuch zur Saisonröffnung der Fähre Brobergen
Sonnabend, 4.5.2013, 15 Uhr, Ausstellungseröffnung  des Fotografen Heiner Kalhorn „Strand, Land, Fluß“ , Heimatmuseum Geversdorf
Sonntag, 5.5.2013, ab 11 Uhr, Kulinarische Meile am Alten Hafen Neuhaus
 Besonders hervorzuheben war die Jahreshauptversammlung in Gräpel, die ein gutes Presseecho hatte, sowie die Maiwanderung, die sich dank A. Lemke einer Rekordbeteiligung (70 Wanderer) erfreute. Eine weitere Moortour mit dem Grünen Netz ist für den Herbst (Kraniche im Huvenhoopsmoor?) geplant. Ausserdem hielt J. Bölsche einen Vortrag vor dem Geschichtsverein Rendsburg, der in das Rendsburger Jahrbuch der Gesellschaft übernommen werden soll.
Zentrales Thema der letzten Wochen für viele Dutzend Osteland-Mitglieder  war der Kampf um die Erhaltung der Dorfschulen an der Oste mit Demonstrationen in Cadenberge und in Bremervörde und der Einleitung  ines Bürgerbegehrens in Oberndorf - siehe Berichte auf www.oste.de, insbesondere www.niederelbe.de/oste2011/schule.im.dorf.de. Insgesamt wurden für das Bürgerbegehren in der Samtgemeinde am Dobrock schon über 1600 Stimmen gesammelt (nur 1000 waren erforderlich). An der Schuldemonstration der Elmer Bürger in Bremervörde beteiligten sich ca. 600 Personen.

3. Mitgliederbewegung (R. Bölsche)
Eingetreten sind seit der letzten Vorstandssitzung neun neue Mitglieder: Günter Zint, Behrste; Gerd-Michael Heinze, Osten; Jörn Nagel, Oberndorf; Reinhold Grasbeunder, Gräpel; Dirk Vollmers, Hechthausen; Wifried Imbusch, Iselersheim; Martina Pfaffenberger, Wischhafen; Inga Wocker, Hasenfleet sowie Maik Goeckus, Oberndorf. Ausgetreten sind Kathrin Büschking, Hemmoor und Inga Hebeiss, Wischhafen. Die Gesamtzahl liegt damit bei 517 Mitgliedern. Beitrittsformular zum Ausdrucken: http://www.niederelbe.de/osteland/beitrittserklaerung2011.doc.

4. Finanzen (E. Romund)
Der Kontostand beträgt 9729  Euro.

5. Öffentlichkeitsarbeit (J. Bölsche)
Schwerpunkte der Medienarbeit waren die JHV, die Öffnungszeiten der Ostebrücken und die Vorberichte zum Störfest (z. T. ganze Zeitungsseiten). Zum Störfest liegen Grussworet von Landwirtschaftsminister Meyer uns Umweltminister Wenzel vor, die als Pressetext und als neues Heft in der Reihe „Osteland-Texte“ verarbeitet werden. Vorab wird Grit Klempow im Stader Tageblatt über das Ereignis berichten. Sie möchte die drei älteren Zeitzeugen aus Oberndorf dazu befragen. Diese stellen noch ein altes Kochbuch mit Störrezepten sowie eine Nadel zum Reparieren von Störnetzen zur Verfügung. A. Lemke, W. Schütz und B. Frisch werden bei dem Termin mit dabei sein.
Mit dem  Verlag Atelier im Bauernhaus (Wolf-Dietmar Stock) wurden zwei Vorgespräche über unser 6. Buchprojekt (Kochbuch) geführt (R. Bölsche).

6. Veranstaltungen
- Störfest in Elm am 11. Mai. W. Schütz berichtet über die sehr gut laufenden Vorbereitungen mit dem Bootsclub Elm. Er wird bei dem Fest die Grussworte der Minister auszugsweise verlesen. J. Gessner wird etwas zur Geschichte des Störfangs beitragen. Frau Holst, Frau Lemke, Frau Tiedemann, Frau Frisch und Frau Schütz konnten für das Ausstellen der Urkunden für die Störpatenschaften gewonnen werden. Im Patenschaftsbüro wird eine auf Google Maps basierte Karte die Wiederfänge aufzeigen. A. Lemke wird mit einer Schott’schen Karre Stremellachse verkaufen. Herr Peterskeit aus Neuhaus bastelt mit Kindern Buddelschiffe. Der Kindergarten aus Elm wird singen, ausserdem gibt es ein offenes Singen für alle (Störlied von Hanni), Textzettel werden verteilt (H. Kuhne). Es werden 4-5 Boote aus Oberndorf erwartet. Der Bootsclub Elm bietet Elmer Störschluck an. Der neue Arbeitskreis „Grünes Netz Oste“ (H. Tiedemann) hat zu einem zwanglosen Treffen um 15.30 Uhr im Zelt auf dem Platz eingeladen. Dazu ist ein Banner („Grünes Netz Oste“) bei der Fa. Dabrock, Wingst, in Arbeit. Die Einladungen wurden von H. Tiedemann verschickt.
- Eventuell gibt es einen Stand der AG Osteland beim Fährmarkt in Osten. Wer sich noch bei der Standbesetzung in Elm oder  in Osten beteiligen möchte, wird gebeten, sich bei R. Bölsche zu melden.
- 14./15. 9. Gemeinschaftsfahrt nach Osterrönfeld. Anmeldung bei R. Bölsche und Carsten Hubert, Osten.
-  Absegeln mit Freunden an der Oste mit B. Jürgens vom 20.-22. 9.2013. Dafür soll weiter geworben werden.
- Veranstaltung der Lumpenhunde zu 1813 vom 2.-6.10.2013.
- Weihnachtsmarkt Oberndorf mit Bus-/Schiffstour: noch keine Vorbereitungen getroffen.

7. Projekt Krimiland (R. Bölsche)
Das von uns preisgekrönte Kui-Buch wurde verfilmt für das ZDF. Sendetermin war der 8. 4., 20.15 Uhr, die Einschaltquote erreichte Rekordhöhe.

8. Messen und Märkte (R. Bölsche)
s. Punkt 6.: Elm und Osten

10. Blaues Netz (B. Jürgens)
Es gab eine starke Präsenz beim Behördentermin (ca. 40 Personen) zur Brückenschließung, und dann kurze Zeit später eine Besprechung mit ca. 20 Wassersportinteressierten im Bootsclub des WSC Osten. Es gab schwere Bedenken gegen die Behördenpläne. Da vom Landkreis noch kein Protokoll verschickt wurde, haben die Vereine nur eine gemeinsame kurze Zwischenmeldung gegeben. Caspar Bingemer und Walter Zeeck wollen sich selbst an den Landkreis wenden. Die Samtgemeinde am Dobrock will sich inhaltlich den Vereinen anschliessen.
Zum Projekt „Gelbe Welle“ erläutert M. Johnen, dass wegen der Haushaltssperre in einigen Samtgemeinden noch kein Auftrag erteilt werden konnte. Die Metropolregion will sich an diesem Projekt beteiligen, ebenso soll es eine Förderung aus dem LEADER-Projekt geben.
In der letzten April-Woche ist die Adler Princess auf dem Rückweg von Oberndorf ohne Fahrgäste mit einem Tiefgang von 1,40 m in der Mündung aufgelaufen.
Der Broberger Anleger ist fertig, er wird Pfingstsonntag inoffiziell eingeweiht, am 23. Mai, offiziell. Spätestens dann müsste das Schild montiert sein (kein Geländer!). Das Schild ist bei der Birma Büttje in Arbeit (zuständig: J. Schmidt).
Am 9. Mai (Himmelfahrt) findet ab 10 Uhr ein Hafenfest in Grossenwörden statt. Dort ist inzwischen eine spendenfinanzierte überdachte Sitzbank für ca. 20 Personen aufgestellt worden.
Die Aktualisierung des vergriffenen Hafenführers ist vorbereitet, die Umsetzung hat sich wegen der vielen April-Termineverzögert. Eingearbeitet werden müssen der Tidenhüpper,
die neue ROW-Verordnung sowie ein Hinweis auf den Tidenrechner von G. Reibe. (J. Bölsche, R. Bölsche)
Für eine Nachbestellung unserer Flaggen liegt bisher kein Angebot vor. B. Jürgens kümmert sich um ein Angebot bis zur nächsten Sitzung.

11. AG Wanderfische, "Silbernes Netz" (W. Schütz)
Auch in diesem Jahr werden 80000 Aale eingesetzt, die öffentliche finanzielle Förderung liegt bei 60 %.

12. Tourismus
Radweg-Flyer zur Verteilung durch Vorstandsmitglieder können bei Fa. Druckpartner abgeholt werden. Es sind noch knapp 8000 Exemplare vorrätig. Von der 2. Auflage wird B. Jürgens zwei Kartons zur Tourist Info Sittensen bringen, die der TouROW-Verband benötigt. Der Verband wird sie dort nach Benachrichtigung durch uns abholen. Eine weitere Bereicherung für die Deutsche Fährstraße sind die neue Fahrradstation neben dem Kornspeicher in Freiburg (mit öffentlichen Toiletten und Schließfächern), die ihrer Bestimmung übergeben wurde, das neue "Heimatcafé" in Hamelwörden, die Radstation am Natureum (800 000 Euro), für die jetzt der Grundstein gelegt wurde, und der neue Wohnmobil-Platz in Neuhaus, der im Bau ist.
Für das zehnjährige Jubiläum der Deutschen Fährstrasse müssen Autoroutenschilder ergänzt und erneuert werden (teilweise mit Graffiti verunstaltet) (J. Schmidt).  Diese können evtl. mit einem QR-Code versehen werden (M. Johnen).  Auch Fahrradrouten-Einschubschilder müssen erneuert werden. M. Johnen hält den Kontakt zum Landkreis Cuxhaven, der sich grundsätzlich an den Kosten für Fahrradroutenschilder beteiligen will. Für den Oste-Radweg müssen für den Bereich zwischen Bremervörde und Balje noch Lösungen gefunden werden. Wichtig ist für den Oste-Radweg ein größeres Start/Ziel-Schild beim Natureum sowie in Bremervörde.
1
3. Verschiedenes
Die nächsten Termine des Monats stehen auf www.niederelbe.de/ostemarsch/termine-oste.htm . Ein Papier-Ausdruck wird an die Anwesenden  verteilt.
Das nächste Vorstandstreffen findet statt am Montag, 10. Juni, bei gutem Wetter im Hafenhäuschen in Grossenwörden. Dazu erfolgt wetterbedingt kurzfristig eine E-Mail-Einladung.