AG Osteland e. V.
Vorstandssitzung am 2.9.2013, Oste-Hotel , Bremervörde

Anwesend: J. Bölsche, W. Rademacher, J. Schmidt, R. Bölsche, E. Romund, W. Schütz, H.-H. Steiger, B. Jürgens, Gast: H.-H. Tiedemann

Entschuldigt: M. Johnen, A. Lemke, T. Wichmann

Beginn: 19.30 Uhr, Ende: 22.30 Uhr
Protokoll: Renate Bölsche

 
1. Begrüßung
J. Bölsche eröffnet die Sitzung. Das Protokoll der August-Sitzung wird genehmigt.

2. Mitteilungen des Vorstands (J. Bölsche)

a. Elbvertiefung (W. Rademacher): Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat den Fall an den Europäischen Gerichtshof gegeben. Es gilt das Verschlechterungsverbot, was aus Hamburg als eine Verschlechterung von einer Güteklasse zur nächsten interpretiert wird, von den Klägern als eine Verschlechterung an sich. Das kann nicht einfach ausgeglichen werden. Am 9. September wird das Bundesverwaltungsgericht die Entscheidung bekanntgeben.

b. Das Biogasprojekt im Wasserschutzgebiet in Gross Meckelsen ist vom niedersächsischen Landwirtschaftsministerium gestoppt worden. Der Bescheid vom zuständigen Gewerbeaufsichtsamt wurde vom Ministerium kassiert. Aus Sicht des Landwirtschaftsministeriums sollen keine Biogasanlagen in Trinkwasserschutzgebieten zugelassen werden.

c. Bei der Wahl zum Landrat des Kreises ROW wird von der Rot-/Grünen-/Wählergemeinschaftsgruppe der  Rotenburger Superintendent Daub vorgeschlagen. Unser Mitglied Elke Twesten (Grüne) hat ihre Kandidaturbereitschaft zurückgezogen. Für die CDU tritt wohl wieder der jetzige Landrat Luttmann an.

d. Aus Sicht der Firma Vinci gibt es für den A20-Ausbau ihrerseits nur ein grundsätzliches Interesse, aber keine konkreten Planungen.

e. Das erste Vörder Seefest in Bremervörde hat alle Erwartungen übertroffen. Es waren über 10000 Gäste dort. Gleichzeitig wurde dort das zehnjährige Bestehen des Radweges „Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer“ gefeiert. Beim nächsten Seefest sollte die AG Osteland mit einem Stand vertreten sein.

f. Der schleswig-holsteinische SPD-Fraktionsvorsitzende Ralf Stegner war wegen des Wahlkampfes zu Besuch in Osten. Das Thema des Besuches war der gemeinsame Tourismus in Schleswig-Holstein und in Niedersachsen. J. Bölsche referierte vor Ort.

g. Besuch von Veranstaltungen

Neuhäuser Hafenfest mit Pappbootrennen(24.8.), Sommerfest in Oberndorf (24.8.), Fischerfest in Gräpel (25.8.), Konzert mit Jan de Grooth  in der Kombüse 53 Grad Nord (3.7.) und Krimilesung W. Röhl (23.8.), SPD-Sommerfest in Cuxhaven mit Stephan Weil, Initiative Schulretter aus Oberndorf anwesend (27.8.), Benefizkonzert mit „Ramble On“ des Oberndorfer Grundschul-Fördervereins (30.8.), SPD Hemmoor-AG 60+-Fahrt  nach Osterrönfeld (15.8.)

3. Mitgliederbewegung (R. Bölsche)
Eingetreten sind seit der letzten Vorstandssitzung Jens und Martina Mählmann, Oberndorf; Glenn Geiser, Oberndorf, SGO Oberndorf. Verstorben sind Ursel Wentzel, Neuhaus,  sowie Heinrich Holfeld, Balje. Ausgetreten sind Johanna Kröncke, Oldendorf sowie Klaus Wessel, Hemmoor. Damit liegt die Gesamtzahl bei 525 Mitgliedern. Ein Beitrittsformular zum Ausdrucken: http://www.niederelbe.de/osteland/beitrittserklaerung2011.doc.

4. Finanzen (J. Schmidt)
Der Kontostand beträgt 9931 Euro. In dem Zusammenhang berichtet J. Schmidt, daß unser Mitglied H. Both-Walberg ein weiteres Anleger-Schild beim Natureums-Anleger komplett bezahlt. Das Schild ist in Arbeit. Er schlägt vor, Frau Both-Walberg beim nächsten Tag der Oste besonders zu ehren, z.B. mit einem Goldenen Hecht oder mit einem Sonderpreis oder einer anderen Wertschätzung.

5. Öffentlichkeitsarbeit (J. Bölsche)
a. Unser Mitglied Claus List arbeitet zur Zeit an einem Film über die Oste von Neuhaus bis Bremervörde. Der pensionierte Schulleiter der Lamstedter Schule am Hohen Rade hat schon Filme zur Fähre Brobergen und zum Baljer Leuchtturm gemacht. Ein Trailer zum Ostefilm steht im Internet unter www.youtube.com/watch?v=hRHt5JUTyWo&feature=youtu.be der Film soll zum Tag der Oste fertig sein und dort eventuell gezeigt werden.

b. Im Verlag Atelier im Bauernhaus wird jetzt intensiv an dem Buch „Kunst und Genuss am Ostefluss“ gearbeitet. Es ist das 7. von der AG Osteland herausgegebene Buch. Ende Oktober soll es in Osten, z.B. im Restaurant „Zum Alten Amtsgericht“ oder auch in der Molkerei Hasenfleet vorgestellt werden. Das muss noch mit W.D. Stock besprochen werden. Dazu sollen von der AG Osteland Einladungen verschickt werden. Diesem Brief sollen beigefügt werden die Einladungen zur Natureums-Exkursion am 13.10, zur Moor-Exkursion am 23.10 sowie Hinweise zu den neuen SEPA-Kontoverbindungen und dem Lastschrifteinzug.

6. Veranstaltungen
6.-8.9. Oberndorfer Regatta

7.9. Brückenfest Geversdorf

8.9. Tag des Offenen Denkmals

8.9. Tag des Fisches im Natureum

12.-15.9. AK deutsche Schwebefähren fährt nach Rendsburg/Osterrönfeld mit 34 Teilnehmern. Zusätzlich übernachten noch zehn Personen privat. Am Samstag wird dort ein kleiner Empfang mit Kaffee und Kuchen im Kanal-Café ausgerichtet für die AG-Osteland-Mitglieder. Dort sollen an C. Hubert, K. Ströh, K. Schmidt und B. Sienknecht Goldene Fährmänner für deren Aktivitäten um die Schwebefähren und die Deutsche Fährstrasse verliehen werden.

16.9. Störbesatz in Elm

21.-22.9. Absegeln mit Freunden an der Oste mit verkürztem Programm in Neuhaus und in Oberndorf. Das Programm ist dem neuen Flyer zu entnehmen.

2.-6.10. Oberndorfer Lumpenhunde feiern 200 Jahre Befreiung von der napoleonischen Herrschaft mit starker bundesweiter und internationaler Beteiligung, zur Zeit trotz starker Werbung noch wenige Interessierte aus der Region.

13.10. 1. Exkursion mit dem Grünen Netz in die Ostemündung unter Leitung von Gerd-Michael Heinze.

23.10. Moorexkursion mit A. Lemke und H.-H. Tiedemann

16.2.2014 Tag der Oste. Vorschläge für die Verleihung der Goldenen Hechte sollen in der November-Sitzung besprochen werden. Das Goldene Buch der Preisträger könnte aktualisert werden und in einer verbesserten Aufmachung erscheinen. J. Schmidt sondiert bei den Banken nach einem Zuschuss.

24.3.2014 Die Jahreshauptversammlung findet um 19.30 Uhr  im Oste-Hotel in Bremervörde statt und ist dort angemeldet.

Im Mai hat die Deutsche Fährstrasse 10-jähriges Jubiläum.

7. Grünes Netz

Der Arbeitskreis Natur- und Umweltschutz (Organisation:  von H.-H. Tiedemann, G.-M. Heinze, J. Bölsche und vom AK Wanderfische als assoziiertes Mitglied W. Schütz) hat sich konstituiert. Er plant ein bis zwei Exkursionen pro Jahr und möchte ein- bis zwei Mal im Jahr Interessierte zu einem Forum einladen, bei dem Themen wie etwa Fracking in der Region, die Rückkehr des Wolfes, die Blühstreifen, die Elbvertiefung, die Bürgerenergie etc. behandelt  werden sollen. Ziel ist auch eine bessere Vernetzung der Akteure. Das erste Forum soll im November stattfinden.

Die o.g. Exkursion am 13.10. bereitet G.-M. Heinze vor. Ab 10 Uhr geht es zum Natureum und von dort aus auf einer Wanderung zum Naljer Tief. Themen sind das Natureum, der Vogelzug sowie das Sperrwerk.

Die o.g. Moorexkursion, organisiert von A. Lemke und H.-H. Tiedemann am 23.10., beginnt um 12.30 Uhr in Oberndorf (Bus) und geht zur Kreuzkuhle. Dort findet eine 5 km lange Wanderung statt. Anschliessend fährt die Gruppe mit Planwagen zu den Frassplätzen der Kraniche. Im Gasthaus Kreuzkuhle gibt es dann einen Vortrag über Kraniche von Axel Roschen und zum Schluss ein Moorbufett. Die Fahrt kostet insgesamt 25 Euro. Von beiden Exkursionen werden von den Organisatoren Einladungen erstellt, die dann (s.o.) mit der Einladung zur Buchpräsentation an alle Mitglieder verschickt werden.
 
 

8. Krimiland

In der Kombüse 53 Grad Nord in Oberndorf sollen regelmäßig Krimilesungen stattfinden. Eine erste fand mit dem Krimiautor Wolfgang Röhl am 23.8. statt. Ende September gibt es dort eine Lesung mit Dr. Reinhold Friedl. Am Sonnabend, 7.9., findet wieder ein Krimidinner in der Festhalle Neuhaus statt, das allerdings ausgebucht ist. Am 9. November gibt es dort ein weiteres Krimidinner, für den Termin gibt es noch Plätze. Der 2. Axel-Roschen-Krimi ist fast fertig, er spielt im Cuxland.

M. Johnen lässt mitteilen, dass die Wingst GmbH im nächsten Jahr Krimilesungen an geeigneten Orten in der Wingst veranstalten möchte.

9. Messen und Märkte
Die Flagge „Lust auf Osteland“ ist jetzt wieder zum Preis von 25 Euro bei R. Bölsche und B. Jürgens erhältlich. Es sind schon viele verkauft worden. Am 30.11./1.12. findet wieder der Oberndorfer Weihnachtsmarkt statt, an dem wir uns mit einem Stand beteiligen wollen (dort kann man dann auch die Neuerscheinung „Kunst und Genuss am Ostefluss“ erwerben).

Es wurden mit (kostenloser) Hilfe von N. Ruhl zwei neue Banner erstellt: Deutsche Fährstrasse und Oste-Radweg. Sie hingen schon beim Neuhäuser Hafenfest im Hafenschuppen.

10. Veröffentlichungen

Die Neuauflage des Hafenführers muss noch ergänzt werden (Befahrensverordnung Obere Oste, Püttenhüpper, Kilometrierung, Anleger Grossenwörden und Brobergen, Brückenöffnung Geversdorf)  und soll dann zum Frühjahr wieder gedruckt vorliegen.

Für die 3. Auflage der Oste-Radweg-Karte incl. Deutsche Fährstrasse soll mit Hilfe der Agentur „Einfach schön“ eine Druckvorlage erarbeitet werden. Gedruckt werden soll bei Druckpartner Hemmoor. R. Bölsche fragt wegen eines Kostenvoranschlages dort an.

Das Goldene Buch soll in einer erweiterten Neuauflage erscheinen (s.o.).

11. Blaues Netz

B. Jürgens berichtet über das Absegeln (s.o.). Über Zuschüsse zum Projekt „Gelbe Welle“ wird in der nächsten LEADER-Kehdingen-Oste-Sitzung am 11.9. in Freiburg gesprochen. Im Januar 2014 soll wieder ein Forum des Blauen Netzes stattfinden, z. B. an einem Freitag bei Plate in Gräpel. Vier bis fünf Themen sollten auf der Tagesordnung stehen, die eine gute Mischung der Bandbreite des Blauen Netzes darstellen sollen. Bis dann gibt es eventuell auch Neuerungen wegen der Brückenöffnungszeiten in Geversdorf.

12. Silbernes Netz (AG Wanderfische) (W. Schütz)
Es gab in Elm eine Nachbereitung zum diesjährigen Störfest. Der Tenor war, dass das Fest sehr gut gelaufen ist, allerdings entstanden eine Menge Kosten, dafür war die Veranstaltungsdauer zu kurz. Es wurde zuviel Zeit für Reden in Anspruch genommen. Ein  Störfest sollte höchstens alle zwei Jahre stattfinden, eventuell auch an einem anderen Ort, z.B. in Gräpel oder an der Oberen Oste. Der Zoo am Meer in Bremerhaven bekommt einen Europäischen Stör vom Berliner Leibniz-Institut. Auch das Natureum bekommt von dort ein Exemplar für das Kaltwasseraquarium im neuen Eingangsbereich, der im Frühjahr zum Fahrrad-Saisonbeginn eröffnet werden soll. Am Montag, den 16.9., findet ein Störbesatz in Elm statt, es werden 500 Störe ausgewildert, für die Presse am Anleger, das Gros soll mit Schlauchbooten verteilt werden.

Die AG Osteland bereitet einen Förderantrag zu einem „Koordinierten Artenschutzprogramm“  für das Störprojekt vor.

Wegen einer Erweiterung einer Biogasanlage in Kleinmühlen hat W. Schütz vor einiger Zeit eine Stellungnahme geschrieben. Die Erweiterung wurde (auch nach dreimaligem Fischsterben) abgelehnt. Jetzt möchte der Betreiber einen Bach verrohren und an den Teichen vorbeileiten. W. Schütz hat seine Bedenken beim LK Cuxhaven geäussert.

13. Tourismus
M. Johnen lässt mitteilen, dass die Aluschilder vom Landkreis bei der Lieferfirma reklamiert wurden. Die Aufkleber sind fertig. M. Johnen bemüht sich um ein Start-/Ziel-Schild sowohl in Bremervörde als auch beim Natureum, so dass man Interessierte auf die Weiterführung des Oste-Radweges ab Bremervörde nach Norden entlang der Deutschen-Fährstrassen-Route hinweisen.

Der Wohnmobilführer ist bei M. Johnen und W. Rademacher in Arbeit. Der Vorstand beschliesst, die Druckkosten über ca. 300 Euro bei Druckpartner Hemmoor zu tragen. Ausserdem soll das Titelbild von „Einfach schön“ gestaltet werden.

14. Verschiedenes
Die nächste Vorstandssitzung findert am Montag, 7. Oktober, um 19.30 Uhr im Café Central, Osten, Kirchplatz, statt.

 Termine bis dahin stehen auf www.niederelbe.de/ostemarsch/termine-oste.htm