Die nächste Sitzung findet statt am Montag, 10.3.2014, um 19.30 Uhr im Brauhaus Alt-Neuhaus, Neuhaus, im Raum "Johanne".

Vorher treffen wir uns noch, wenn möglich, an diesem Donnerstag, 6.2.2014, um 12 Uhr im Osteland-Festhaus in Osten wegen einer kurzen Lagebesprechung für den Tag der Oste.

Am Sonnabend, 15.2.2014, treffen wir uns dann zur konkreten Vorbereitung dort um 14 Uhr.

Am Tag der Oste selber sollten die Vorstandsmitglieder bitte gegen 8 Uhr im Osteland-Festhaus erscheinen.
 


Arbeitsgemeinschaft Osteland
Protokoll der Vorstandssitzung am 3.2.2014
Ort: Restaurant „Altes Amtsgericht“, Osten
Dauer: 19.30 Uhr - 22 Uhr
Anwesend: Jochen Bölsche, Walter Rademacher, Albertus Lemke, Ewald Romund,  Michael Johnen, Bernd Jürgens, Renate Bölsche, Wolfgang Schütz, Johannes Schmidt, Gäste: Bernd Brauer, Ulrike Brauer-Iburg
 
1. Begrüßung, Protokollgenehmigung
J. Bölsche begrüsst die anwesenden Vorstandsmitglieder sowie als „Mitglieder des Monats“ besonders das Ehepaar Brauer aus Hemmoor. Bernd Brauer gehört zu den elf Gründungsmitgliedern der AG Osteland.
Das Protokoll der Januar-Vorstandssitzung wird genehmigt. Es ist auch auf www.osteland.de   (-> Protokolle) einsehbar.
 
2. Bericht des Vorstandes
Der Vorstand war vertreten bei folgenden Veranstaltungen (Details siehe www.oste.de):
2.2.2014: Vortrag der niedersächsischen Sozialministerin Cornelia Rundt bei der Arbeitsgemeinschaft 60+ der SPD im Unterbezirk Cuxhaven. Sie ging insbesondere auf die Krankenhaussituation im ländlichen Raum und auch im Cux- und Osteland ein (W. Rademacher, J. und R. Bölsche).
1.2.2014: Schipperball des SVOH in Hemmoor mit freundlicher, familiärer Atmosphäre. J. Bölsche hielt dort einen Beamervortrag  „Zehn Jahre Deutsche Fährstrasse“ (B. Jürgens, R. und J. Bölsche).
30.1.2014: Treffen mit Bremervörder Touristikern und ADFC Stade und Cuxhaven wegen der Planung einer Fahrradstaffel vom 12.-16. Mai in der Festdekade (J. Schmidt, J. und R. Bölsche)
29.1.2014:  Jahreshauptversammlung des Vereins Oste-Touristik Oberndorf. Oberndorf hat die meisten Mitglieder in der AG Osteland. Dort stehen neben dem Fährprahm-Modell auch weitere maritime Sehenswürdigkeiten. Ausserdem haben dort Oldenburger Architektur-Studenten ein Semester an Projekten zur weiteren Belebung Oberndorfs gearbeitet (schwimmende Unterkünfte für Touristen auf der Bentwischer Seite entlang der Deutschen Fährstrasse und des Oste-Radweges, Umgestaltung der ehemaligen Gaststätte Lührs, Umgestaltung des Kirchplatzes (M. Johnen, J. und R. Bölsche).
25.1.2014: Jahreshauptversammlung des SFV Oste. Schwerpunktthemen dort waren  das Störprojekt sowie die Wasserqualität der Oste. W. Schütz kündigte dort seinen Rückzug vom Amt des 1. Vorsitzenden für 2015 an, betreibt aber weiterhin das Störprojekt weiter (W. Schütz, J. Bölsche).
24.1.2014: Jahreshauptversammlung der Fördergesellschaft zur Erhaltung der Schwebefähre Osten – Hemmoor. Dort wurde deutlich, dass die Besucherzahl und damit auch die Einnahmen des Vereins zurückgehen  (J. und R. Bölsche).
19.1.2014: Die Gewerkschaft Verdi im Bereich Bremen/Nord-Niedersachsen hatte zu einem Neujahrsempfang  in die „Ostekrone“ nach Hechthausen eingeladen. Vor ca. 250 Gästen hielt J. Bölsche einen 15-minütigen Vortrag zum Thema „Zehn Jahre Deutsche Fährstrasse“ (J. und R. Bölsche).
11.1.2014: Neujahrsempfang der Partnergemeinde Osterrönfeld. Die Gemeinde Osten war lediglich mit einem Ratsmitglied vertreten (J. und R. Bölsche).
 
Aktuelles Thema in der Region ist die Verzögerung bei der Planung des Neubaus der B73-Brücke in Hechthausen, die mit mangelndem Personal begründet wird. J. Schmidt könnte sich auch vorstellen, dass es einen Zusammenhang mit der Neuplanung der B 73 im Bereich Himmelpforten - Drochtersen gibt, so dass der Abschnitt nördlich von Himmelpforten zu einer Landesstrasse herabgestuft wird.
 
Weiterhin interessant ist der von unseren Mitgliedern Caspar Bingemer und Eibe von Glasow verfolgte Plan, die Hauptstrasse in Oberndorf umzubenennen in „An der Oste“.
 
3. Mitgliederbewegung
Thea und Reinhard Schlichtmann aus Grossenwörden sind zum Ende des Jahres 2013 ausgetreten. Durch die Fusion der beiden Samtgemeinden Himmelpforten und Oldendorf verlieren wir einen Mitgliedsbeitrag von 100 Euro. E. Romund berichtet von einem Gespräch mit Samtgemeindebürgermeister Holger Falcke, in dem er ihn auf die mögliche Mitgliedschaft von einzelnen Gemeinden der neuen Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten angesprochen hat. Neu eingetreten ist Hans-Jürgen Pries aus der Wingst. Damit sind es zurzeit 525 Mitglieder.
 
Aufnahmeformulare zum Ausdrucken stehen unter www.osteland.de (->Beitritt).
 
4. Finanzen
Der Kontostand beträgt ca. 15000 Euro, nachdem die Beiträge für 2014 eingezogen worden sind. J. Bölsche dankt J. Schmidt und E. Romund.  A. Lemke hat die Spendendosen für die Oste-Radwegkarte geleert. Es sind ca. 100 Euro gespendet worden.
 
5. Öffentlichkeitsarbeit
Die von J. Bölsche verfasste  Festschrift  zum zehnjährigen Bestehen der AG Osteland ist in einer Auflage von 1000 Exemplaren gedruckt worden und wird am Tag der Oste verteilt, später an Nichtmitglieder für 6 Euro abgegeben.
Die 3. Auflage der Oste-Radweg-Karte ist in der Druckerei, hier werden 30000 Exemplare gedruckt. Als Sponsor konnte die Firma I.M.O. aus Hemmoor  von J. Schmidt gewonnen werden. Sie soll möglichst auf der reisemesse Hamburg angeboten werden.
 
Das neue Osteland-Magazin ist redaktionell fertig gestellt und wird zum ersten Mal direkt am Tag der Oste nach der Veranstaltung verteilt. Am Montag darauf liegt es den regionalen Tageszeitungen bei.
 
Der Wohnmobilflyer ist in einer Auflage von 5000 Exemplaren gedruckt worden. J. Bölsche dankt M. Johnen und W. Rademacher für die Arbeit. Der Flyer wird auf der Reisemesse Hamburg in dieser Woche angeboten.
 
Am Sonnabend vor dem Tag der Oste wird der Film „Eine Sommerreise entlang der Oste“ von Kerstin Patschke-Schulz im NDR wiederholt.
 
NordWestRadio sendete ein Kurzinterview zum Thema „Zehn Jahre Arbeitsgemeinschaft Osteland“ mit J. Bölsche.
 
NDR Niedersachsen sendete ein Interview zum Thema „Der Stör – Fisch des Jahres 2014“ mit W. Schütz.
 
W. Schütz und J. Bölsche schrieben einen Beitrag zum Thema Stör / Artenschutz am Beispiel der Oste für ein Buch zum Thema „Fisch des Jahres“.
 
Der niedersächsische Landessportfischerverband hat auch zu diesem Thema einen Flyer herausgegeben, der auch am Tag der Oste in der am Ende der Veranstaltung zu verteilenden  Info-Tüte ausgegeben wird.
 
Von der Filmregisseurin Antje Hubert („Das Ding am Deich“) ist ein Dokumentarfilm über das Bürgerengagement in Oberndorf geplant, der Arbeitstitel lautet „Träumen von Bananenbäumen“.
 
6. Veranstaltungen
A. 10 Jahre Deutsche Fährstrasse (Planungsstand siehe www.2014.oste.de).
Für den Festvortrag bei der Auftaktveranstaltung am Fr, 9.5.2014, um 19.30 Uhr im Oste-Hotel in Bremervörde konnte die niedersächsische Staatssekretärin Daniela Behrens gewonnen werden. J. Bölsche schlägt vor, die Band „Kaktusblüte“ für den Abend zu engagieren. Die Gruppe hat an dem Tag noch keinen Termin, möchte ca. 600 Euro Honorar. Der Vorstand einigt sich auf 350 Euro. Der Rest soll durch Spenden aufgebracht werden. R. Bölsche informiert die Buxtehuder Band. An diesem Tag sollen touristsche Prospekte der gesamten Fährstrassenroute ausliegen. Vor der Veranstaltung gibt es eine  Führung durch Bremervörde , die die Deutsche Fährstrasse als Schwerpunkt hat. Organisator für diese Führung  ist hier die Stadt Bremervörde.
 
Weiterhin stehen folgende Haupttermine fest:
Fr, 9.5.2014, Tourenradler des  RS Hemmoor fahren mit der Mocambo nach Bremervörde und mit dem Fahrrad zurück nach Hemmoor.
Sa, 10.5.2014 Geschwaderfahrt der SGO und des BC Elm von Bremervörde Richtung  Kiel; Oste-Fähren-Tag (Gräpel, Brobergen, Osten, evtl. Klint); Führung der Lumpenhunde Neuhaus
So, 11.5.2014, 8 Uhr, Wanderung mit Albertus Lemke  (mit Bus ab Oberndorf nach Bremervörde und Gräpel). Wanderung von Elm nach Klint. Ab dort mit der Mocambo nach Oberndorf; evtl. Anrudern der Wasserfreunde Hemmoor.
Mo, 12.5. – Mi, 20.5.2014 Fahrradstaffeltour von Bremervörde nach Kiel (Bremervörde – Gräpel – Klint – Osten – Oberndorf – Neuhaus – Glückstadt – Burg/Dith. – Osterrönfeld – Kiel) mit Bremervörder Touristikern, dem ADFC Stade, dem ADFC Cuxhaven, dem OTSV Osterönfeld, der Tourist Info Kiel und der AG Osteland. Ansprechpartnerin für den Bereich Bremervörde  - Neuhaus ist Frau Barbara Norden, Tourist Info Bremervörde. Für diese Staffel soll es möglichst eine grosse Flagge als „Staffelholz“ geben, die von den verschiedenen Gruppen weitergereicht wird. B. Brauer wird einen Vorschlag erarbeiten, damit die Flagge möglichst schon zum Tag der Oste fertig ist.
Di, 13.5.2014, Linienfahrt des Raddampfers „Freya“ von Brunsbüttel nach Kiel.
Mi, 14.5.-Fr, 16.5.2014, Fahrt mit der Color Fantasy von Kiel nach Oslo und zurück. Der Shantychor Hemmoor fährt mit. (Jetzt individuell buchen: www.colorline.de). Ca. 60 Personen nehmen teil, der Shantychor tritt im Kieler Abfahrtsbereich sowie auf dem Fährschiff auf.
Do, 15.5.2014, Linienfahrt mit dem Raddampfer „Freya“ von Rendsburg nach Kiel.
Sa, 17.5.2014, Vernissage u.a.  im Geversdorfer Heimatmuseum (auch am 18. 5.)
So, 18.5.2014, Internationaler Museumstag, Shantychor-Festival mit Chören von der Deutschen Fährstrasse, evtl. in Neuhaus.
 
B. Jahreshauptversammlung 2014
Über die Jahreshauptversammlung 2014 soll in der nächsten Vorstandssitzung gesprochen werden.
 
C. Tag der Oste
Die Vorbereitungen für den Tag der Oste laufen. Das Rednerpult wurde bei Fa. Meyer, Niederstrich, fertig gestellt. Ein Pressetext sowie eine Rundmail an die Mitglieder zum Tag der Oste wurden verschickt. Bisher haben sich ca. 180 Gäste angemeldet, Meldeschluss ist der 7. 2..
 
Die Gäste erhalten wieder Namensschilder, die bei Druckpartner Hemmoor erstellt werden. Die Teilnehmerliste wird von R. Bölsche spätestens am Dienstag, 11.2.2014, verschickt.
 
Die Kasse werden E. Romund, M. Johnen sowie B. Jürgens übernehmen. M. Frisch soll wieder um Mithilfe gebeten werden.
Der Infostand wird von B. Brauer bis zum 15.2.2014 zum  Osteland-Festhaus gebracht.
 
Papier-Tischsets sind schon beim Wirt J. Nachtigall.
 
Direkt nach dem Schlusswort von J. Schmidt und vor dem Essen soll mit Sektkübeln für eine Spende geworben werden. Das könnten z.B. Caspar Bingemer, Eddy Uhtenwoldt sowie Bert Frisch übernehmen, die noch angesprochen werden müssen.
 
Nach Abschluss der Veranstaltung sollen die Gäste eine Papiertüte mit dem Goldenen Buch, mit jeweils ca. 25 Oste-Radweg-Flyern zum Weiterverteilen, mit einem Mitgliedsantrag, mit Stör- und Aal-Infos, mit dem Wohnmobilflyer, mit dem Osteland-Magazin  sowie einem Oste-Poster bekommen.
 
Es fehlt noch eine grosse Leinwand.
 
J. Schmidt bittet Fa. EP Holl, Cadenberge, um technische Hilfe wegen der Verstärker/Mikrofon/Lautsprecher.
Am Donnerstag, 6.2.2014, gibt es eine Vorbesprechung im Osteland-Festhaus mit dem Wirt. Claus List soll dazu gebeten werden, ebenso die Fa. Holl.
 
Am Sonnabend, 15.2.2014, ab 14 Uhr wird von uns der Saal vorbereitet.
Der Tag der Oste beginnt für die Vorstandsmitglieder um 8 Uhr im Osteland-Festhaus.
 
7. Grünes Netz Oste
Frau Dr. Häse vom Natureum hat anlässlich einer Ausstellungseröffnung zum Artenschutz die AG Osteland positiv hervorgehoben.
 
8.  AK Wanderfische
W. Schütz berichtet, dass er eine Unterrichtseinheit zum Thema „Stör – Fisch des Jahres 2014“ an der Grundschule Oberndorf mit guter Resonanz gehalten hat. Das Hamburger Abendblatt berichtete ganzseitig über dieses Thema. Auch die NEZ brachte eine Sonderseite dazu. Es gab zwei Stör-Wiederfänge bei Belum und bei Geesthacht.
 
9. Krimiland
Der neue Roschen-Krimi erscheint am 15.3.2014 und wird im Cultimo, Kuhstedtermoor, vorgestellt.  Hier in der Region könnte er evtl. auf dem Berthof mit einer Lesung vorgestellt werden. Tourismus Kehdingen plant Gruppenfahrten im Krimiland Kehdingen – Oste. Am 25.1.2014 fand eine Veranstaltung „Kriminal-Tango“ in der „Kombüse 53 Grad Nord“, Oberndorf, statt.
 
10. Messen und Märkte
Der Stand beim Tag der Oste wird von Henning Kuhne und Renate Bölsche betreut. Bis dahin sollen Kommissionsbücher von „Kunst und Genuss am Ostefluss“ wieder zurückgegeben worden sein.
 
11. Blaues Netz
s. Punkt 2, SVOH-Ball
 
12. Tourismus
Der BVA-Verlag in Bielefeld teilte mit, dass vom Fährstrassen-Spiralo noch ausreichend Exemplare vorhanden sind. Für 2015 könne man allerdings an eine Neuauflage in Verbindung mit dem Oste-Radweg denken.
 
13. Goldenes Netz
Der Arbeitskreis Kunst und Geschichte der Stadt Hemmoor plant eine Ausstellung zum Thema „Hundert Jahre 1914“ für den Sommer. Die Karl-Otto-Matthaei-Gesllschaft, Neuhaus, steht vor der Auflösung. Sie plant aber eventuell noch eine Abschlussausstellung während unserer Festdekade  in Neuhaus.
 
14. Verschiedenes
Gerald Tielebörger wird von B. Brauer zur nächsten Jahreshauptversammlung eingeladen.
Die nächste Sitzung findet statt am Montag, 10.2.2014, 19.30 Uhr, im Brauhaus „Alt-Neuhaus“, Raum „Johanne“.