Arbeitsgemeinschaft Osteland
Protokoll der Vorstandssitzung am 6.1.2014
Ort: Kombüse 53 Grad Nord, Oberndorf
Dauer: ab 19.30 Uhr gemeinsames Essen, Sitzungsbeginn  um 20 Uhr, Ende um 22 Uhr

Anwesend: Jochen Bölsche, Walter Rademacher, Albertus Lemke, Ewald Romund,  Michael Johnen, Bernd Jürgens, Renate Bölsche, Wolfgang Schütz, Johannes Schmidt, Hans-Hermann Steiger, Hans-Hermann Tiedemann; Gäste: Marlene und Bert Frisch, Barbara Schubert
Entschuldigt: Torsten Wichmann
 

1. Begrüßung, Protokollgenehmigung
J. Bölsche begrüsst die anwesenden Vorstandsmitglieder sowie als „Mitglieder des Monats“ besonders Marlene und Bert Frisch sowie Barbara Schubert aus Oberndorf. Er weist  auf deren Verdienste und ihre Ehrung durch die Gemeinde Oberndorf für ihre vielfältigen ehrenamtliche Tätigkeiten hin. Diese drei Mitglieder seien „eine Zierde für jeden Verein“.

J. Bölsche erinnert an die Gründung des Vereins AG Osteland vor genau zehn Jahren. Die damals zur Gründung verschickte zehn Jahre alte Pressemitteilung wird verlesen. Träger der Ehrennadel „Goldener Fährmann“ sind aufgrund der nunmehr zehnjährigen Tätigkeit für die AG Osteland auch die vier dem Vorstand angehörenden  Gründungsmitglieder Johannes Schmidt, Bernd Jürgens, Renate Bölsche und Jochen Bölsche.
Das Protokoll der November-Vorstandssitzung wird genehmigt. Es ist auch auf www.osteland.de   (-> Protokolle) einsehbar.

2. Bericht des Vorstandes
Der Vorstand war vertreten bei folgenden Veranstaltungen (Details siehe www.oste.de):
Sa, 7.12. Energetische Sanierung der „Eisbärenschule“ in Oberndorf. B. Frisch berichtet, dass dort  durch ehrenamtlichen Einsatz von 38 Personen und mit Material für ca. 2500 Euro an einem Tag die Grundschule so umgestaltet wurde, dass mindestens 10000 Euro pro Jahr für Energie eingespart werden.
So, 8.12. Osteland-Stand beim Adventstreff in Osten
Fr, 13.12. Besuch bei den Naturfreunden Nordheide, die auch im Bereich der Ostequelle bei Tostedt aktiv sind. Diese Gruppe kommt auf Einladung der AG Osteland am 25.5.2014 zu einer Exkursion in die nördliche Osteregion.
Sa, 14.12. „Advent im Dorfladen“ unseres 500. Mitglieds Wiebke tum Suden, Neuhaus
Di, 31.12. Neustart Grossenwördener Hof (A. Lemke, R. und J. Bölsche)

Die Website zum zehnjährigen Bestehen der Deutschen Fährstrasse ist freigeschaltet: www.2014.oste.de.
Die Maisgasfabrik bei Sittensen wird nun doch gebaut, nachdem es keine rechtliche Handhabe mehr gab, da die Genehmigung kurz vor der niedersächsischen Gesetzesnovelle vom zuständigen Gewerbeaufsichtsamt des Landkreises Cuxhaven erteilt worden war. Die Genehmigung enthält jedoch hohe Auflagen.
Der Mönchsweg, eine von der ev. Kirche initiierte Route, wird Pfingsten eröffnet. Die Route verbindet die Ostseeküste mit Bremen und läuft durch Kehdingen und das Osteland über Grossenwörden, mit einem Abstecher nach Osten, nach Bremen.
Im Regionalen Raumordnungsprogramm für den Landkreis Stade wird ein besserer Zugang für das Natureum als Ziel genannt, ebenso ein Ausbau aller Fernradwege, explizit auch der Deutschen Fährstrasse.
Die Gemeinde Osten hat J. Bölsche und Frank Auf dem Felde (Ortsheimatpfleger Osten) mit der Ehrennadel der Gemeinde geehrt.
Gundula Gäntgen hat mit dem Titelbild des Ostrekalenders 2014 bei einem Fotowettbewerb mit 3000 Einsendungen einen der ersten zehn Plätze belegt.
In Bremervörde erwägt die Mehrheitsgruppe im Rat die Erhaltung der Grundschulen Iselersheim und Elm.
Das Kunstwerk „Hein Stör“ in Oberndorf hat sein Winterquartier in der Oberndorfer Kiebitzschule unter Mithilfe von AG-Osteland-Mitgliedern bezogen.
Die der AG Osteland angehörenden Samtgemeinden Himmelpforten und Oldendorf bilden nun eine einzige Samtgemeinde unter dem Namen Oldendorf-Himmelpforten. Alle Einzelgemeinden behalten ihre Selbständigkeit.
Die AG Osteland hat nach  einer von W. Rademacher erstellten Liste 53 korporative Mitglieder. Bisher nicht Mitglied geworden sind die Landkreise ROW und Stade sowie die Samtgemeinde Tostedt.

Folgende Termine stehen in naher Zukunft an:
9.1.2014: Besuch der Jahreshauptversammlung des Landvolkverbandes Hadeln/Cuxhaven (A. Lemke)
11.1.2014: Neujahrsempfang der Ostener Partnergemeinde Osterrönfeld an der Deutschen Fährstrasse (R. und J. Bölsche)
11.1.2014: Versammlung der Karl-Otto-Matthaei-Gesellschaft,  Neuhaus, zwecks Auflösung zum Jahresende 2014.  Eine  in Neuhaus  ist für das Fährstraßen-Jubiläum im  Mai 2014 in Planung (W. Rademacher)
19.1.2014 Ver.di-Neujahrsempfang Bremen/Nordniedersachsen in Hechthausen (mit Beamer-Vortrag zur Oste und Problemen des ländlichen Raums: J. Bölsche)
24.1.2014: Jahreshauptversammlung der Fördergesellschaft zur Erhaltung der Schwebefähre Osten – Hemmoor (R. und J. Bölsche)
25.1.2014 Jahreshauptversammlung des Sportfischervereins Osten mit Osteland-Grusswort (W. Schütz, R. und J. Bölsche)
1.2.2014 Skipperball des SVOH, Motto „Zehn Jahre Deutsche Fährstrasse“ (B. Jürgens, R. und J. Bölsche)
3. Mitgliederbewegung
Die Mitgliederzahl beträgt weiterhin 527. Aufnahmeformulare zum Ausdrucken stehen unter www.osteland.de (->Beitritt).

4. Finanzen
Der Kontostand beträgt 7802 Euro am 6.1.2014. Die Beiträge 2014 sind noch nicht eingezogen.   E. Romund hat alle einzelnen Lastschriftverfahren mit der SEPA-Änderung versehen, so dass jetzt alle Mitglieder auf ihrem Kontoauszug darüber informiert werden.
J. Schmidt lobt die gute Arbeit von E. Romund, der uns auch in Steuerfragen behilflich ist.
Die Spendendosen sollten bis zur nächsten Vorstandssitzung eingesammelt werden (A. Lemke, R. Bölsche)
J. Schmidt berichtet über die Sponsoren  für die Goldenen Hechte 2014: KSK Wesermünde-Hadeln; Elbfähre Glückstadt-Wischhafen; Steuerberater Herbert Zeeck und Elbfischer Walter Zeeck; Unternehmergemeinschaft Hemmoor; Henning Kuhne und Hanni Milan (Jugendpreis); kurzfristig entscheiden sich noch die Firma Bütje, Hemmoor, David McAllister sowie die Oste-Spedition Hemmoor. Im Falle einer Absage steht H.-H. Steiger (Norddeutscher FEAM) als Sponsor zur Verfügung. Die Urkunden für die Sponsoren bespricht J. Schmidt mit der Firma Druckpartner Hemmoor. - Für die Festschrift zum 10. Tag der Oste wird noch ein Sponsor gesucht.

5. Öffentlichkeitsarbeit
Eine Pressemitteilung zu geplanten Brückenschliesszeiten wurde verschickt.
In der NEZ gab es sehr lesenswerte  Porträts von Gerd-Michael Heinze und Karl-Heinz Lengner (Gewässerwart des SFV Oste).
Das Landfrauenkochbuch für Hadeln ist mit Beiträgen von W. Schütz und Elke von Daak erschienen.
Das Osteland-Magazin erscheint am Tag der Oste. J. Bölsche berät den NEZ-Journalisten Thomas Schult.
Das Hemmoor-Magazin ist erschienen mit Beiträgen von W. Schütz und J. Bölsche.
Im Stader Tageblatt wurde unser Buch „Kunst und Genuss am Ostefluss“ sehr positiv besprochen.
Der Landschaftsverband hat ein ausgezeichnetes Buch „Elbe-Weser-Dreieck“ herausgegeben, in dem das Krimiland Kehdingen-Oste Beachtung findet.

6. Veranstaltungen

A. Tag der Oste
J. Schmidt kontaktiert den Landkreis Cuxhaven wegen des Schirmherren-Grussworts. Das Grusswort der Gemeinde Osten spricht Bürgermeister und Osteland-Mitbegründer Carsten Hubert. Das Rednerpult ist bei Firma Meyer, Oberndorf, in Arbeit und bis Ende Januar fertig. Das Buddelschiff für unsere Sponsorin H.  Both-Walberg ist fast fertig uns soll entweder beim Tag der Oste oder bei der Festveranstaltung „Zehn Jahre Deutsche Fährstrasse“ am 9.5. im Oste-Hotel in Bremervörde überreicht werden. J. Schmidt klärt den Termin mit Frau Both-Walberg.

Die Einladung und Preisträger-Urkunden zum Tag der Oste sind im Druck. Sie werden zusammen mit der JHV-Einladung verschickt. Die Anmeldungen sollen bis zum 7.2.2014 erfolgen. Der Tag der Oste beginnt aufgrund der geplanten 45-minütigen Uraufführung des neuen Oste-Films von Claus List bereits um 10 Uhr. Marlene Frisch wird wieder moderieren. Die Eröffnung übernehmen J. Bölsche und W. Rademacher. Der Vortrag „Zehn Jahre für die Oste“  tragen von J. und R. Bölsche vor. Das Schlusswort spricht J. Schmidt. Es sollen wieder Osteradweg-Flyer sowie das Osteland-Magazin und die Festschrift und Beitrittsformulare im Paket verteilt werden, dazu das historische Oste-Poster von Philipp Steiger; damit könnten z.B. leere Schaukästen bestückt werden.

B. Jahreshauptversammlung
Rolf Höhmann , Darmstadt, wird auf der JHV den Festvortrag zum Stand des Welterbeverfahrens und über die Schwebefähren der Welt halten. Für ihn wird eine Übernachtung im Oste-Hotel auf Kosten der AG Osteland gebucht. Es stehen der 2. Vorsitzende und der Schriftführer sowie alle sieben  Beisitzer zur Wahl an. Fa. Schlichting, Neuhaus, möchte die ersten zehn Gründungsmitglieder mit einem  Präsent bedenken.

C. 10 Jahre Deutsche Fährstrasse (Planungsstand siehe www.2014.oste.de).
Die Programmideen werden im Osteland-Magazin veröffentlicht. Neben der Auftaktveranstaltung am Fr, 9.5.2014, um 19 Uhr im Oste-Hotel in Bremervörde stehen folgende Haupttermine fest:
- Fr, 9.5.2014, Tourenradler von RS Hemmoor fahren mit der Mocambo nach Bremervörde und fahren mit dem Fahrrad zurück nach Hemmoor.
- Sa, 10.5.2014 Geschwaderfahrt der SGO und des BC Elm von Bremervörde nach Kiel; Oste-Fähren-Tag (Gräpel, Brobergen, Osten, evtl. Klint); Führung der Lumpenhunde Neuhaus
- So, 11.5.2014, 8 Uhr, Wanderung mit Albertus Lemke  (mit Bus ab Oberndorf nach Bremervörde und Gräpel). Wanderung von Elm nach Klint. Ab dort mit der Mocambo nach Oberndorf; evtl. Anrudern der Wasserfreunde Hemmoor.
Di, 13.5.2014, Linienfahrt des Raddampfers „Freya“ von Brunsbüttel nach Kiel.
Mi, 14.5.-Fr, 16.5.2014, Fahrt mit der Color Fantasy von Kiel nach Oslo und zurück. Der Shantychor Hemmoor fährt mit. (Jetzt individuell buchen: www.colorline.de)
Do, 15.5.2014, Linienfahrt mit dem Raddampfer „Freya“ von Rendsburg nach Kiel
Sa, 17.5.2014, Vernissage u.a. mit Fährenausstellung im Geversdorfer Heimatmuseum (auch am 18. 5.)
So, 18.5.2014, Internationaler Museumstag, Shantychor-Festival mit Chören von der Deutschen Fährstrasse, evtl. in Oberndorf.
Die ev. Kirche plant in dem Zeitraum ihre jährliche Fahrradtour.
7. Grünes Netz Oste
Eine weitere Exkursion (z.B. im Raum Bremervörde) soll im Mai stattfinden.

8.  AK Wanderfische
W. Schütz berichtet, dass das Störprojekt als Projekt des Monats in der UN-Dekade zur biologischen Vielfalt zur Online-Abstimmung  steht (www.un-dekade-biologische-vielfalt.de).  Der Stör ist Fisch des Jahres 2014. Es wurden dazu eine bundesweite Broschüre mit Beiträgen u. a. von W. Schütz und J. Bölsche erstellt, die im Februar der Öffentlichkeit präsentiert wird, sowie ein soeben erschienenes Faltblatt des Landessportfischerverbandes, in dem die Arbeit der Osteland-Arge Wanderfische als „beispielhaft“ gewürdigt wird.

W. Schütz hat in dieser Woche ein Gespräch beim niedersächsischen Sportfischerverband wegen des Störprojektes. Ein Förderantrag zur Verbesserung der Oste läuft über die AG Osteland. Die neue Förderperiode beginnt in diesem Jahr.
Am 25.5.2014 ist Weltwanderfischtag, zu dem W. Schütz zu einer Sitzung in Bleckede ist. Die NDR-Landpartie-Veranstaltung am selben Tag in Worpswede, wo wir von Frau D. Häse gebeten wurden mitzumachen, wird  nun wahrscheinlich der niedersächsische Landessportfischerverband wahrnehmen.

9. Krimiland
Der neue Roschen-Krimi erscheint am 15.3.2014 und könnte auf dem Berthof mit einer Lesung vorgestellt werden. Im Februar ist eine Lesung in der Kombüse 53 Grad Nord in Oberndorf geplant.

10. Messen und Märkte
Die AG Osteland  war mit einem Stand beim Adventstreff Osten erfolgreich vertreten. Frau Bardenhagen, Hemmoor, hat dort mitgearbeitet.
Vom Buch „Kunst und Genuss am Ostefluss“ sind  noch etwa zehn Exemplare bei der AG Osteland.

11. Blaues Netz
Der Jugendwanderkutter hat ein ausführliches Programm für 2014 ausgearbeitet.

Am 3. 12.2013 fand im Rathaus Hemmoor eine weitere Info-Veranstaltung des Landkreises zum Thema Klappbrücken Geversdorf und Oberndorf statt. Die AG Osteland widersetzt sich jeder Verschlechterung. B. Jürgens erläutert, dass man sich in einer Vorbesprechung darauf geeinigt hat, keinerlei Zugeständnisse zu machen. Der Hemmoorer Bügermeister Saul schlug auch diese Linie bei der Besprechung ein. Die Übereinkunft lautet  nunmehr, dass die Neuausschreibung für die Brücke Geversdorf mit gleichen Öffnungszeiten und ohne Einschränkungen erfolgen sollte
W. Rademacher berichtet vom Stand der Elbvertiefung. Das Regionale Bündnis ist jetzt sieben Jahre alt.

12. Tourismus
Der Wohnmobilflyer ist bei W. Rademacher und M. Johnen in Arbeit. Er soll diese Woche im Entwurf fertig sein.
M. Johnen berichtet, dass ein ADAC-Vetreter Interesse daran hat, die Autoroute der Deutschen Fährstrasse mit einer Gruppe zu befahren.

13. Verschiedenes
Das Projekt Kombüse 53 Grad Nord im früheren Oberndorfer Dorfgemeinschaftshaus wird von Barbara Schubert, Marlene und Bert Frisch vorgestellt. Die Betreiber des Dorfprojekts erfahren viel Anerkennung.

Die nächste Sitzung findet statt am Montag, 3.2.2014, 19.30 Uhr, im Restaurant „Altes Amtsgericht“ in Osten.
 

Weitere Termine (s. auch Punkt 2 und 6)
Mi, 29.1.2014, 20 Uhr Jahreshauptversammlung der Oste-Touristik Oberndorf
16. 2. Tag der Oste
24. 3. JHV AGO im Oste-Hotel-Bremervörde
9. - 18. 5. Festdekade 10 Jahre Fährstraße, Eröffnung am 9. 5. im Oste-Hotel Bremervörde