AG Osteland e. V.

Vorstandssitzung am 3. 1. 2013, 19.30 Uhr, im Restaurant  „Zum Alten Amtsgericht“, Osten

Anwesend:  J. Bölsche,  W. Rademacher, J. Schmidt, R. Bölsche,  A. Lemke, E. Romund, T. Wichmann,  W. Schütz, H. Steiger, M. Johnen
Entschuldigt:  B. Jürgens

Beginn: 19.30 Uhr, Ende gegen 21.45 Uhr
Protokoll:  Renate Bölsche
 
1. Begrüßung
J. Bölsche begrüsst die Anwesenden und weist darauf hin, dass die AG Osteland mit Beginn des neuen Jahres in ihr 10. Jahr geht. Angeregt worden war die Gründung 2003 u. a. durch die Unternehmergemeinschaft Hemmoor und deren damaligen 1. Vorsitzenden Bernd Jürgens.
J. Bölsche entschuldigt B. Jürgens urlaubsbedingt.
Der Wirt Jan Nachtigall hat zum 1.1.2013 die Festhalle Osten übernommen, die nun in „Osteland-Festhaus“ umbenannt wurde.  Dazu lädt der Wirt Jan Nachtigall den gesamten Vostand der AG Osteland zu einem Neujahrsempfang am Sonntag, den 13. Januar um 11 Uhr ein. -  Seit der Gründung der AG Osteland 2004 benutzen  mehr als 25 Firmen den Begriff „Osteland“ als Bestandteil des Firmennamens oder eines Produktnamens.
Am 10.1.2013 wird die AG Osteland auf Einladung beim Neujahrsempfang des Bundespräsidenten in Berlin  durch J. Bölsche  vertreten sein. 65 Ehrenamtliche aus Deutschland, davon fünf aus Niedersachsen,  sind zu diesem Termin eingeladen. J. Bölsche versteht diese Ehrung als Auszeichnung für die AG Osteland.
Das Protokoll wird genehmigt.

2. Mitteilungen der  Vorsitzenden
J. Bölsche weist  auf Berichte zu den Temen Biogas, Wanderfische etc. auf der  aktuellen www.oste.de –Seite hin.
W. Rademacher berichtet über einen Pressetermin bei der Nordseezeitung mit David McAllister, Detlef Horeis, Jan Husmann (Landwirtschaftskammer) und ihm. Der Ministerpräsident ist den Fragen zur Elbvertiefung ausgewichen. Desweiteren ging es um den HVV-Anschluss, den kommunalen Finanzausgleich, den Zukunftsvertrag, die Industrialisierung der Landwirtschaft sowie die Zerstörung der Strassen und Anliegergebäude in der Marsch. Das Gespräch fand in einem sonst angenehmen Klima statt.
W. Rademacher berichtet weiter, dass ein Buch über den Kampf gegen die Elbvertiefung in Arbeit ist und wohl noch im Januar 2013 erscheint.

3. Mitgliederbewegung (R. Bölsche)
Eingetreten sind  seit der letzten Vorstandssitzung  fünf neue Mitglieder: Peter Holl (Oberndorf), Susanne und Thomas Schult (Lamstedt), Johannes Erdmann (Oberndorf) sowie Jan Nachtigall (Osten). Damit hat die AGO 504 Mitglieder.
Beitrittsformulare zum Ausdrucken: http://www.niederelbe.de/osteland/beitrittserklaerung2011.doc

4. Finanzen (J. Schmidt, E. Romund)
Der Kontostand beträgt 5783 Euro. J. Schmidt berichtet, dass  jeweils bisher 500 Euro für den Ostekulturpreis zugesagt wurden  von der  Fa. Ulex, Neuhaus,  von der  Norddeutsche FEAM (Fam. Steiger, Schneverdingen), von Frau Both-Walberg (Elbfähre Glückstadt-Wischhafen) sowie  von der  Fa. Sandmeyer (Oberndorf).  Evtl. ist die KSK wieder dabei. Zwei potenzielle Sponsoren werden  in den nächsten Tagen angesprochen.  J. Bölsche dankt  J. Schmidt, der bisher für die Goldenen Hechte  bislang ca. 30.000 Euro akquiriert hat.

5. Öffentlichkeitsarbeit (J. Bölsche)
Die Aktivitäten auf Facebook werden weiter verstärkt (fünf  Kanäle mit insgesamt  700 Abonnenten). Der NEZ-Verlag bereitet eine neue Ausgabe des "Osteland-Magazins" vor, das rechtzeitig vor dem Tag der Oste erscheinen soll, nämlich am  8./9. Februar 2013. J. Bölsche ist mit T. Schult, dem verantwortlichen Redakteur, im Gespräch.
Im Bremervörder Jahrbuch ist ein acht Seiten umfassender Artikel über die Deutsche Fährstrasse und deren Vorläufer erschienen.
Matthias Holl wurde in Oberndorf vom Gemeinderat geehrt, weil er ehrenamtlich mit viel Engagement den Schaukasten mit Neuigkeiten über das Osteland bestückt.
Empfehlung: Für die bevorstehenden Messen, Märkte usw. sollte jedes Vorstandsmitglied einen Karton Osteradweg-Flyer im Auto parat haben, erhältlich bei Druckpartner Hemmoor.

6. Veranstaltungen
Die  Vorbereitung des 9. Tages der Oste am Sonntag, 17. Februar 2012, in Schomaker’s Landgasthof in Elm läuft. Nico Ruhl liefert für die Dekoration wieder die Banner über das Osteland. Die Einladungen sind druckfertig  und werden noch einmal besprochen. Der NABU-Landesvize Uwe Baumert wird den zwanzigminütigen Festvortrag  zum Thema „Erneuerbare Energien, Naturschutz und Landwirtschaft“ halten. J. Schmidt ruft die drei Landräte wegen der Schirmherrschaft an. Wer aus dem gastgebenden  Landkreis Rotenburg das Grusswort sprechen wird, wird  landkreisintern entschieden (Luttmann oder Twesten).  Auch die ehemaligen Landräte Feldmann und Brünjes sollen eingeladen werden. Weiterhin werden Elmer Vereinsvorsitzende eingeladen. Ein weiteres Grusswort hat der Elmer Bürgermeister Gajdzik zugesagt.  Laudatio-Texte und   Zeitplan werden  besprochen.
Gleichzeitig mit der Einladung zum Tag der Oste soll auch  die Einladung zur Jahreshauptversammlung  (JHV) verschickt werden, die am  Montag, 18. März 2013, 19.30 Uhr, im Gasthaus Meier in Gräpel stattfindet. Als Schwerpunktthema soll das Jubiläum 1813 (Ende der „Franzosenzeit“) und 1913 in einem etwa zwanzigminütigen Vortrag abgehandelt werden. Für diesen Vortrag ist der Ostener Ortsheimatpfleger Frank Auf dem Felde angefragt worden. Auf der Einladung zur  JHV werden außerdem wichtige Termine der AG Osteland genannt (2. Frisch-Vortrag ,  Mai-Wanderung  mit A. Lemke, Störfest in Elm mit W. Schütz), Absegeln mit Freunden an der Oste mit B. Jürgens, Veranstaltung der Lumpenhunde zum 200-Jahrtag 1813.

7. Projekt Krimiland (R. Bölsche)
Am Mittwoch, 19. 12., informierte die AG Osteland  im Kunstwerk  Hechthausen  Gästeführer aus dem Cuxland über das Projekt Krimiland; R. Friedl gab dazu Kostproben aus seinem neuen Ostekrimi. Am 28.2.2013 liest Hartmut Behrens in der Villa Gehben in Altenbruch.

8. Messen und Märkte (R. Bölsche)
Am Freitag, 7. Dezembe, waren wir bei der Blauen-Netz-Veranstaltung im Gasthaus Henning in Niederstrich mit einem Stand vertreten. Die Standeinnahmen sowie die Spenden betrugen ca. 240 Euro.
M. Johnen berichtet, dass er mit Tourismus Wingst auf der Grünen Woche vertreten ist und dafür sorgen wird, dass der Osteradweg-Flyer am Stand sein wird. Genauso wird er auf den Reisemessen Hamburg und Bremen vertreten sein. Werbung für die Region wird auch gemacht beim verkaufsoffenen Sonntag in Stade und evtl. auf der Reisemesse in Essen.

9. Tourismus Deutsche Fährstraße / Oste-Radweg / Milchstraße / AK Deutsche Schwebefähren
Der neue Püttenhüpper hatte in der vergangenen Saison ca. 1000 Passagiere.
Auf dem Gut Niendieck in Geversdorf war geplant, dort standesamtliche Trauungen vorzunehmen. Das lehnt nun aber die zuständige Samtgemeindeverwaltung schriftlich wegen personeller und finanzieller Engpässe ab. Mit minimalem Aufwand hätte man hier aber eine zusätzliche touristische Attraktion schaffen können.

11. AK Wanderfische (W. Schütz)
Die Sohlgleite in Bremervörde wurde kürzlich in Betrieb genommen und damit die Durchgngigkeit des Oberlaufs für Wanderfische hergestellt.

12. Verschiedenes:  ---

13. Termine:

Die nächste Sitzung des Vorstands findet statt am  Montag,  4. 2. 2013, um 19.30 Uhr in Schomaker’s Landgasthof in Elm.
Die März-Vorstandssitzung findet  am Montag, 4. März 2013, um 19.30 Uhr im Gasthaus Meier in Gräpel statt.
Der 10. Tag der Oste 2014 ist terminiert auf den 16.2.2014 im Osteland-Festhaus in Osten.