Die Oste - der Fluss, der alles hat *****,,




Vorschau auf
das Jahr 2013

4. 11. 2012. Das Blaue Netz Oste hat die Wassersportorganisationen in der Elbe-Weser-Region zu einem gemeinsamen "Absegeln oder Abmotoren bei Freunden an der Oste" im Herbst 2013 teilzunehmen: "Hier findet Ihr Häfen in reizvoller naturnaher Umgebung und herzliche Aufnahme und Betreuung bei Freunden," heißt es in dem Aufruf, über den die Lokalpresse berichtet,  

Geplant ist beispielsweise in Neuhaus, nahe der Mündung, ein zünftiges Beisammensein im Hafenschuppen bei Bratfisch und Ostespirituosen sowie die Teilnahme an der historischen "Schmugglertour" mit anschließender Rumprobe oder einem "Bummel durch die drei Neuhäuser Kneipen".  

Wer in Oberndorf festmacht, kann an einer Besichtigung der gläsernen Molkerei Hasenfleet, der alten Seilerei und der St.-Georgs-Kirche sowie an einem maritimen Gottesdienst mit dem Oberndorfer Chor "Shanty und Lerchen" teilnehmen.  

Besucher des Hafens Hemmoor-Schwarzenhütten führt eine Besichtigungstour zur Hemmoorer Kulturdiele, dem Heimatmuseum, dem Zementfabrikmuseum oder zum Tauchrevier am Kreidesee.  

In Osten wird für die Bootsgäste eine Fahrt mit der historischen Schwebefähre und eine Besichtigung des Buddelmuseums, der Fährstuv und der St.-Petri-Kirche angeboten.  

Das Liegegeld für Gastschiffe soll an diesem Wochenende nur 5 Euro pro Tag betragen und wird der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) gespendet werden.


Erstes Hafenfest
in Großenwörden


Plakate laden zur Einweihung ein

22. 4. 2011. In Großenwörden herrscht Vorfreude auf das erste Hafenfest, das im Ort gefeiert werden kann. Das Plakat mit der Einladung zur Eröffnungsfeier weist auch am Zugang zum Anleger auf das große Fest am Sonnabend, 7. Mai, 10 Uhr, hin.


Neu: der Schaukasten am Deich

Inzwischen ist auch schon der neue Schaukasten am Deich eingerichtet worden. Neben Informationen zu den Bauarbeiten begrüßt ein Dauer-Werbeplakat der AG Osteland die Gäste am "Fluss, der alles hat", mit 19 Fotos vom Ober- und Unterlauf.


Förderverein plant Leuchtturm-Revue


Werbung für das Benefiz-Projekt

Mai 2011. Am Sonnabend, 21. Mai, 15 Uhr, findet in der Festhalle Neuhaus ein besonderes Ereignis statt: Gemeinsam planen der Altenbrucher Förderverein "Dicke Berta e. V.“ und der "Förderverein Baljer Leuchtturm von 1904 e. V." eine Schlager- und Pop-Revue mit dem Titel "Leuchtfeuer", dargeboten von dem Ensemble "Caramba". Autorin und Regisseurin Birgit Steinhart widmet das Projekt der Unterstützung und Erhaltung der Leuchttürme Alte Liebe (Cuxhaven), Sylter Turm (Kampen/Sylt) Dicke Berta (Altenbruch), Schlanke Anna (Altenbruch) und  Westerheversand (Eiderstedt).


Blick auf die Baljer Leuchttürme

Im ersten Akt erwecken die Darsteller die über zwei Meter großen Nachbauten dieser Leuchttürme zum Leben. Den Zuschauer erwarten über 40 bekannte, mit neuen  Texten versehene Musiktitel aus Schlager, Rock, Pop und Musical.


Fähr-Denkmal findet Resonanz


Artikel der "Wolfsburger Allgemeinen"

Der Ort Fallersleben, Namensgeber des deutschen Freiheitsdichters Hoffmann von Fallersleben, gehört heute zu Wolfsburg. Und so widmete die "Wolfsburger Allgemeine" - wie ein uns jetzt zugesandter Artikel belegt - Mitte April einen großen, farbig bebilderten Artikel der Einweihung des Oberndorfer Doppel-Denkmals, das den berühmten Fährgast aus Fallersleben und einen traditionellen Fährmann darstellt.


Eine Seefahrt, gar nicht lustig


Geffken-Buch zur Seefahrtsgeschichte

"Schifffahrt aus der Sicht der Seeleute oder Seefahrtsromantik für Reeder?" Das ist der Titel eines Vortrags, den der Cadenberger Anwalt und Autor Dr. Rolf Geffken am Donnerstag, 12. Mai, 19.30 Uhr, in Bremerhaven-Mitte in der Goethe-Schule, Deichstrasse 37, hält. Bereits vor 25 Jahren hatte Geffken, Autor einer alternativen Geschichte der deutschen Seeschifffahrt mit dem Titel "Jammer & Wind" zum Deutschen Schifffahrtsmseum Bremerhaven eine kritische Denkschrift vorgelegt und mit der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft eine "kritische Begehung" des Museums veranstaltet.

In seinem Vortrag am 12. Mai will Geffken auf Einladung des "Arbeitskreises Literatur & Politik" darlegen, ob sich seither etwas sichtbar am Inhalt und Konzept des Deutschen Schifffahrtsmseums verändert hat. Zuvor hatte Geffken auch zum Internationalen Maritimen Museum ("Tamm-Museum) in Hamburg eine kritische Denkschrift ("Schifffahrt ohne Leben") veröffentlicht.


Ostefotos in der Ostekrone


Tödter (2. v. r.) mit Goldenem Hecht

22. 4. 2011. Der Ostepreisträger Hermann Tödter zeigt seine meisterhaften Oste-Fotos demnächst in Hechthausen. Der Heimatverein Hechthausen e. V. lädt, wie Vorsitzender Klaus Torborg mitteilt, zu dem Vortrag "Die Oste – Faszination einer Landschaft" am Freitag, 6. Mai, 20 Uhr, im Restaurant "Ostekrone" in Hechthausen ein. Der Eintritt ist frei.


Neuhaus plant ein Bärbel-Fest


So soll die "Bärbel" bald wieder aussehen

21. 4. 2011. Die 75 Jahre alte Barkasse "Bärbel", die zur Zeit in Neuhaus restauriert wird, soll im Mittelpunkt eines Barkassenfests stehen, das der Förderverein aus Anlass Wiederinbetriebnahme der musealen Rarität am Sonnabend, 4. Juni, ab 10 Uhr plant. Beginnen soll das Fest mit einem Frühschoppen im Hafen, mittags wird Bratfisch serviert, nachmittags folgen Gästefahrten, und nach einem Tauziehen über dem Wasser soll der Tag mit einer Party im Hafenschuppen endet, wie Alfred Bücker von der Fördergesellschaft mitteilt.


Barkassenfreund Alfred Bücker

Kapitän Bücker gehört zu einem Kreis von Aktiven, die nicht am Schiff arbeiten, sondern sich auch mit Werbeaktionen - etwa dem Verkauf von "Bärbelade" - bemühen, Geld für die aufwändige Restaurierung zu beschaffen.


Von der Segelregatta bis
zum Pappbootrennen


Eines der Highlights an der Oste: das Hafenfest

April 2011. Von der Segelregatta bis zum Pappbootrennen, vom Rudermarathon bis zur Lichterfahrt reicht jedes Jahr die Bandbreite der maritimen Veranstaltungen and und auf der Oste. Alle uns unter renate.boelsche@gmx.deD gemeldeten Termine werden in den unten stehenden BLAUEN KALENDER aufgenomen.


Wieder Schiffeversenken in Neuhaus

April 2010. Auch der Termin für das 17. internationale Pappbootrennen in Neuhaus ("das Original") steht fest: Das große Hafenfest mit Flohmarkt, Kaffee und Kuchen, Kinderkarussel, Rumbude etc. beginnt am Sonnabend, 14. August 2010, um 11.00 Uhr.


Besonders schön: das "Yellow Submarine"

Die Pappboote starten ab 16 Uhr. Rund um den Hafenschuppen findet ab 20 Uhr eine grosse Pappbootparty statt. Mehr über den Jux des Jahres auf www.pappbootrennen.de.


Schwebefähren-Verein legt Programm vor


Frühlingserwachen an der Schwebefähre

April 2010. Nach der langen Winterpause beginnt im Schwebefährendorf Osten am 1. April die neue Fährsaison. Im ersten Jahr nach ihrem 100-jährigen Jubiläum pendelt die Schwebefähre dann wieder täglich von 11 bis 17 Uhr zwischen Osten und Hemmoor. Ebenfalls am 1. April öffnet die museale "FährStuv" ihre Tür. Interessierte Besucher können sich dann täglich von 11 bis 17 Uhr über Geschichte und Technik des historischen Baudenkmals informieren. Neben einem kleinen Sortiment an Andenken gibt es in der FährStuv in diesem Jahr erstmals Gruppenfahrscheine, wie der Vize-Vorsitzende Karl-Heinz Brinkmann mitteilt.

Auch 2010 wird die Schwebefähre wieder Mittelpunkt einiger Veranstaltungen sein. Am 1. Mai findet der 2. Oste-Fähren-Tag unter dem Motto "Drei Fähren – ein Fluss – ein Ticket" statt. Mit dem Oste-Fähren-Ticket können an diesem Tag die Fähren in Osten, Brobergen und Gräpel benutzt werden. 


Oberndorfer Künstler Jochen Grotjahn

An allen drei Fähren wird ein attraktives Programm geboten: In Gräpel ist ab 12 Uhr eine Kunstausstellung mit Bildern aus dem Osteland zu sehen. In Brobergen tritt ab 14.30 Uhr der Shantychor Hemmoor auf, und Dietrich Alsdorf liest aus seinem neuen Buch "Isern Hinnerk". In Osten tritt ab 16 Uhr der Oberndorfer Künstler Jan de Grooth (Jochen Grotjahn; Website) auf, der mit ausdrucksvoller Stimme Hits und Oldies singt.


Fährmarkt in Hemmoor

Die nächste größere Veranstaltung wird am 16. Mai der 5. Fährmarkt in Osten sein, wo die Schwebefähre die Marktmeile mit einem "Fahrmarkt" zum Thema Fahrrad in Hemmoor verbindet.

"Kultur in Bewegung - Reisen, Handel und Verkehr" ist das Thema des Tages des offenen Denkmals der Stiftung Denkmalschutz am 12. September, an dem sich auch die Schwebefähre beteiligen wird.

Mehr auf der Website und im neuen Newsletter des Fährvereins.


Schon jetzt über 
400 Oste-Termine


Brinkmanns Info-Plattform im Internet

April 2010. Auch nach Abschluss des Jahres der Oste gibt es im Internet eine Kalender-Datei, die nicht nur die Termine der Wassersportvereine, sondern sämtliche Veranstaltungen mit thematischem oder geografischem Oste-Bezug umfasst. Eine entsprechende Datenbank hat Webdesigner Karl-Heinz Brinkmann (Foto) von der Firma Oste-Art-Design ehrenamtlich eingerichtet. Unter der Adresse www.osteweb.de haben Vereine, Gemeinden und Touristiker seit Jahresbeginn die Gelegenheit, entsprechende Termine binnen Sekunden nicht nur abzufragen, sondern auch selber einzutragen.

Die Chance, wie im Vorjahr einen umfassenden Kalender mit allen Aktivitäten von der Quelle bis zur Mündung, von Januar bis Dezember, zu erstellen, wird genutzt: Bereits jetzt enthält der Kalender mehr als 400 Oste-Termine für dieses Jahr.






Ein Projekt der

Die Lobby für die Oste