Mai 2014: Die Deutsche Fährstraße Bremervörde - Kiel feiert Jubiläum

Planen für das Jubiläum: RS-Hemmoor-Mitglieder auf der Deutschen Fährstraße in Basbeck
.

www.2014.oste.de
Unsere Website zum Jubiläum

Zehn Jahre
Zehn Tage
Zehn Touren

Das Programm vom
9. bis 18. Mai 2014
Termindatenbank zurzeit im Aufbau

.

.






































 

Auftakt mit
Kaktusblüte
26. 2. 2014. Jetzt steht es fest: Zum Auftakt der Festdekade zum Zehnjährigen der Deutschen Fährstraße am Freitag, 9. Mai, um 19 Uhr im Oste-Hotel in Bremervörde veranstaltet die AG Osteland ein Konzert. Zugesagt hat die beliebte Buxtehuder Musikgruppe "Kaktusblüte", bekannt unter anderem durch das Oste-Lied "Das Paradies der Abgeschiedenheit" (Eintritt frei, Spende willkommen). Einen Querschnitt durch das Repertoire bietet diese Website mit Hörproben.


Bärbelfest und
Shanty-Treffen


Plakat zum Bärbel-Fest im Mai

25. 2. 2014. Eine besonders schöne Veranstaltung wird für Sonnabend 17. Mai, ab 10 Uhr im (neuen) Yachthafen in Neuhaus stattfinden: Gefeiert wird wieder einmal die Oste-Traditionsbarkasse "Bärbel", deren Crew 2012 mit dem Osteland-Kulturpreis Goldener Hecht ausgezeichnet worden war (Begründung).


Shanty-Festival im Jahr der Oste 2009

Anderntags, am Sonntag, 18. Mai, wird die Festdekade zum Zehnjährigen der Deutschen Fährstrasse, wie berichtet, im Alten Hafen von Neuhaus mit einem Shanty-Festival abgeschlossen, das vom Shantychor Hemmoor um Gerd Drewes und Rainer Kupke vorbereitet wird, der bereits das große Chortreffen im Jahr der Oste 2009 in Schwarzenhütten organisiert hatte - siehe ARCHIV-SONDERSEITE.


Shanty-Festival
im Alten Hafen


Alter Hafen in Neuhaus

18. 2. 2014. De Entscheidung ist gefallen, ein Veranstaltungsort gefunden: Das große Shanty-Festival zum10-jährigen Bestehen der Deutschen Fährstraße - mit Chören von der gesamten Route zwischen Bremervörde und Kiel - wird am Sonntag, 18. Mai, im Alten Hafen in Neuhaus stattfinden. 


Chortreffen 2009 in Schwarzenhütten - mehr

Das wurde jetzt mit Bürgermeister Georg Martens vereinbart, wie Gerd Drewes (Shantychor Hemmoor) mitteilt, der schon das Schwarzenhütten-Festival 2009 organisiert hatte.


Festival-Organisator Gerd Drewes

Osteland-Mitglied Drewes: "Wir hoffen, dass sich noch einige Sponsoren bereit erklären, uns zu unterstützen. Ansonsten wünschen wir uns gutes Wetter und viele Zuschauer."


Prüss legt
Plan vor


Prüss (M.) bei der Erstbefahrung in Rendsburg

Programm der Jubiläumstour (PDF)

13. 2. 2014. Noch drei Monate bis zur Jubiläumsdekade zum Zehnjährigen der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel. Jetzt hat Ostepreisträger Peter Prüss (Osten) vom ADFV Cuxhaven das Programm für seine - bereits ausgebuchte - Jubiläumstour im Mai vorgelegt. Die Fahrt ist eingebettet in eine zehntägige Rad-Staffel, bei der eine Osteland-Jubi-Flagge von Bremervörde nach Kiel gebracht wird. 

Mehr über die ADFC-Tour in dieser PDF-Datei.


Krimi- und 
Fährtouren


Kehdingen-Werbung für das Krimiland

3. 2. 2014. Gruppenfahrten auf der Deutschen Fährstrasse, die in Kürze zehn Jahre alt wird, und im Krimiland Kehdingen-Oste bietet der Tourismusverein Kehdingen an, wie Touristikerin Karin U. Mietzner mitteilt. Nähere Informationen auf der Website des Vereins.


Prinzessin 
auf der Oste


"Adler Princess" in Oberndorf

3. 2. 2014. Während der Festdekade zum Zehnjährigen der Deutschen Fährstrasse bietet die Adler-Reederei zwei Oste-Törns auf der "Adler Princess" an: am Montag, 12. Mai, von Hamburg über Stade nach Oberndorf und am Dienstag, 13. Mai, von Oberndorf nach Cuxhaven. 

Termine, Preise und weitere Einzelheiten auf der Website der Reederei.


Oste-Film 
wiederholt


Ostefilm-Dreharbeiten mit Lilo Wanders

3. 2. 1014. Am Sonnabend, 15. Februar, von 14.15 bis 15.15 Uhr [VPS 14:15], also unmittelbar vor dem 10. Tag der Oste am folgenden Vormittag, wiederholt das NDR-Fernsehen den Film "Eine Sommerreise entlang der Oste". Der Beitrag von Kerstin Schulz ist mit dem Osteland-Kulturpreis "Goldener Hecht" ausgezeichnet worden. Mehr auf der Website des Senders.


Dankeschön ans 
"Herz der Oste"


Gut besucht: Versammlung in Niederstrich

1. 2. 2014. Eine "gute Crew" bilden die über 60 Mitglieder des Vereins Oste-Touristik Oberndorf. Mit diesen Worten würdigte Bürgermeister Detlef Horeis (SPD) in der Hauptversammlung im Gasthaus Henning, idyllisch achtern Diek im Ortsteil Niederstrich gelegen, die Arbeit der Ehrenamtlichen unter dem Vorsitz von Nils Uhtenwoldt und Caspar Bingemer.

Der Verein, der über 200 laufende Meter Bootsanleger unterhält und das alljährliche Sommerdeichfest und den beliebten Weihnachtsmarkt mit ausrichtet, und die Gemeinde, Zentrum der Oste-Wassertouristik, können auf ein überwiegend gutes Jahr zurückblicken von der Wiederbelebung des einstigen Dorfgemeinschaftshauses, jetzt "Kombüse", und des Jugendwanderkutters über den beispielhaft partizipativen Dorfentwicklungsprozess bis hin zur Einweihung eines neuen Parkplatzes neben der Kirche.

Gut einbezogen sieht sich die Gemeinde in die Tourismuswerbung der Samtgemeinde Am Dobrock, über die Michael Johnen berichtete, und in die Aktivitäten der AG Osteland, die Uhtenwoldt als "Außenborder der Oste" bezeichnete


Bert Frisch, Dieter Dede, Detlef Horeis

Einen besonderen Dank aus Anlass des Zehnjährigen der Deutschen Fährsstraße übermittelte Osteland-Vorsitzender Jochen Bölsche den Touristikern der Gemeinde, in der 89 Bürger (und damit mehr Mitglieder als aus irgendeinem anderen Ort) der AG Osteland angehören und die in einem populären Lied von Uwe Mählmann seit Jahren als "Herz der Oste" besungen wird.

Ein lebendiges Dorf: Mit der Erhaltung der historischen Fährdeichlücke, mit der Anlage der Fährpromenade und eines Wohnmobilplatzes, mit dem 1:2-Prahmfährenmodell und der Fährmann- und Fährgaststatue unweit der ehemaligen Ostseefähre "Ostekieker", aber auch mit dem Milchtourismus, dem schwimmenden Stör-Denkmal "Hein Stör" und dem Sturmflut-Memorial hätten die Oberndorfer, so Bölsche, Enormes geleistet - nicht zuletzt auch für die Inwertsetzung der 2004 eröffneten Deutschen Fährstraße.

Horeis und Uhtenwoldt zählten 2008 zu den ersten Osteanrainern, die für die Förderung des Tourismus mit dem Goldenen Hecht der AG Osteland ausgezeichnet worden waren.

Aktuelle Sorgen wie die drohende Schließung der Grundschule wurden von Schriftführer Bert Frisch, dem Initiator des Eisbärhöhlenkonzepts zur energetischen Sanierung des Gebäudekomplexes, angesprochen. Wie er warnte auch Vorsitzender Uhtenwoldt energisch vor einer Reduzierung der Brückenöffnungzeiten in Oberndorf, das auch Austragungsort einer der wichtigsten Regatten an der Unterelbe ist. Uhtenwoldt: "Wir müssen aufpassen, dass sie uns nicht unterbuttern."

Ins neue Jahr geht der Verein - trotz Investitionen in den Schiffsanleger - nunmehr schuldenfrei und mit gesunden Finanzen, wie Dieter Dede berichtete. Verbessern möchten die Touristiker künftig die Möglichkeiten, auf den Ostedeichen zu wandern, "eine unserer wichtigsten Attraktionen", wie Bert Frisch hervorhob.

Erfreut zeigten sich die Mitglieder über die von Oldenburger Architekturstudenten entwickelten Zukunftsideen für das Dorf, darunter Wohnpontons für Radwanderer (oste.de berichtete). Uhtenwoldt: "Darüber muss man nachdenken."


"Fährradtouren" im 
maiengrünen Osteland


Bünning, Norden und Mitstreiter im Oste-Hotel

1. 2. 2014. Die Planungen konkretisieren sich: Auf Einladung und Initiative der Bremervörder Touristiker Barbara Norden und Benjamin Bünning wurde jetzt das Radtouren-Programm für die Festdekade zum zehnjährigen Bestehen der Deutschen Fährstrasse Bremervörde - Kiel koordiniert.

Vorbereitet werden rund ein Dutzend Touren per "Fährrad" auf der "Fährienstraße" von Fähre zu Fähre durchs maiengrüne Osteland. 

Der ADFC Stade plant zwei Gemeinschaftsfahrten an den Fluss, der Verein Radsport Hemmoor eine eintägige Ausfahrt auf Rennrädern von der Schwebefähre Rendsburg zu ihrer "Schwesterfähre" in Osten sowie eine Schiffs-/Radtour Hemmoor - Bremervörde und zurück.


"Fährradtour"-Etappenziel Gräpel

Die von der Stadt Bremervörde angeregte Fahrrad-Staffeltour umfasst zunächst, ab 12. Mai, fünf offene nachmittägliche Rundfahrten von Bremervörde nach Gräpel (und jeweils zurück), von Gräpel nach Hechthausen-Klint, von Klint nach Osten, von Osten nach Oberndorf, von Oberndorf nach Neuhaus.

An den fünf Zielorten - durchweg Fähren, Brücken oder Häfen - wird ein touristisches Programm geboten, Einkehr gehalten und die "Staffel" in Form einer Flagge übergeben.

Von Neuhaus aus setzen ADFC- und Osteland-Mitglieder aus Osten und Osterrönfeld die (von Neuhaus bis Rendsburg bereits ausgebuchte) Tour über Glückstadt und Burg bis Kiel fort. An der Organisation beteiligt sind außer den Bremervörder Touristikern und den Ostener, Stader und Hemmoorer Radsportlern auch die AG-Osteland-Vorstandsmitglieder Johannes Schmidt und Michael Johnen

Ein detailliertes Programm wird demnächst auf www.2014.oste.de veröffentlicht.

Zum Thema

> ROW-Touristiker mit neuem Urlaubsmagazin
(treffpunkt-sittensen.de)

> Gnarrenburg wirbt für "Sonntagsausflüge"
(brv-zeitung.de)


Schipperball
zum Jubiläum


Die beiden Einladungen zum 1. Februar

29. 1. 2014. Zwar hat sich die Zusammenarbeit der Wassersportler am Fluss seit Gründung des Blauen Netzes Oste wesentlich verbessert. Dennoch hat sich nicht vermeiden lassen, dass am selben Tag - Sonnabend, 1. Februar - in ein und derselben Samtgemeinde zwei Skipperbälle stattfinden: in Hemmoor und in Hechthausen.

Die einen feiern in Ohl's Gasthof, die anderen in der Ostekrone. Die Veranstaltung der Seglergemeinschaft Oste Hemmoor (SVOH) steht unter dem Motto "Fährmann hol öber". Zum Thema "10 Jahre Deutsche Fährstraße" hält der Osteland-Vorsitzende Jochen Bölsche einen Beamer-Vortrag.


Wohnboote
für die Oste?

28. 1. 2014.  Fast fünf Dutzend Einwohner verfolgten am Sonntag in Oberndorf die Ideenpräsentation von 22 Oldenburger Architekturstudierenden (oste.de berichtete). Vom Publikum in der "Kombüse" favorisiert wurden Pläne, auf einem Wohnboot am Bentwischer Ufer Übernachtungsmöglichkeiten für Radler auf der dort verlaufenden Deutschen Fährstraße zu schaffen. Namens der AG Osteland dankte Vorstandsmitglied Albertus Lemke den Professoren Volker Droste und Henri Stridde sowie den angehenden Studenten für ihren Einsatz an der Oste.


Oste-Jubiläum in
Presse und Funk


Auch die Lokalpresse am Fluss berichtet

21. 1. 2013. Die Oste, einst "vergessener Fluss", sei in den letzten zehn Jahren "bekannter geworden" und befinde sich nicht "länger im toten Winkel", lautet das Urteil von Nordwestradio-Redakteur Jörn Albrecht. Das sei den über 500 Menschen zu verdanken, die der AG Osteland angehören, sagte Albrecht, der jetzt ein Live-Interview mit dem Osteland-Vorsitzenden Jochen Bölsche zum Zehnjährigen des Vereins und der Deutschen Fährstraße moderierte.

Die Osteland-Aktiven, so Albrecht, seien "richtig ein bisschen Fremdenverkehrsmanager geworden", als sie 2004 die Fährstraße ins Leben riefen, um die Randgebiete der drei Landkreise Rotenburg, Stade und Cuxhaven zu stärken. Jetzt wende sich der Verein verstärkt der "Krise des Landlebens" zu.

Bölsche informierte im Interview über das Festjahr (www.2014.oste.de) und über den supranationalen Weltkulturerbe-Sammelantrag für sieben Schwebefähren in vier Ländern. Mit den Worten "Wir drücken den Daumen" liess Moderator Albrecht den Beitrag ausklingen. - Auch die Lokalpresse berichtet ausführlich über die Jubiläumspläne.


Behrens hält
die Festrede


Staatssekretärin Behrens mit Radkarte (2013)

20. 1. 2014. Mit Grußworten der Ministerpräsidenten von Niedersachsen und Schleswig-Holstein eröffnete die AG Osteland im Mai 2004 im Bremervörder "Oste-Hotel" die bis nach Kiel führende Deutsche Fährstraße. Im selben Saal wird am Freitag, 9. Mai, 19.30 Uhr, mit einem Empfang die Festdekade zum Zehnjährigen der "Fährienstraße" eröffnet - unter anderem mit einer Festrede von Staatssekretärin Daniela Behrens (Wirtschaftsministerium) über den Rad- und Wassertourismus im Ferienland Niedersachsen.Zubringerdienste zur Feier leistet unter anderem der Oste-Oldtimer "Mocambo" mit einer Sonderfahrt ab Oberndorf.

Weiter geplant für den Festempfang: Musik von der Oste sowie Bilder und Reisetipps zum Nordabschnitt der Route von den Osteland-Kooperationspartnern an NOK und Kieler Förde.

Am Tag darauf, Sonnabend, 10. Mai, starten Wassersportler in Bremervörde zu einer Geschwaderfahrt "Von der Vörde zur Förde", die auf der "Blauen Route" der Ferienstraße über Elbe und Nord-Ostsee-Kanal nach Kiel führt.

Am Sonnabend, 10. Mai, laden die Schwebefähre in Osten und die beiden Prahmfähren in Gräpel und Brobergen gemeinsam zum "Oste-Fähren-Tag".

Für Montag, 12. Mai, wiederum ist auf Anregung der Bremervörder Touristiker Benjamin Bünning und Barbara Norden der Beginn einer Fahrrad-Staffelfahrt auf der "Grünen Route" der Fährstraße angedacht.

Geradelt werden sollen zunächst fünf leichte Tages-Rundfahrten zu touristisch attraktiven Zielen in Gräpel, Hechthausen, Osten, Oberndorf und Neuhaus. Von dort aus fährt eine Gruppe des ADFC über Glückstadt und Burg/Dithmarschen weiter nach Osterrönfeld bei Rendsburg, wo der örtliche OTSV die Schlussetappe bis Kiel übernimmt.

Mit einem der in Kiel startenden großen "Kreuzfährschiffe" bricht am Mittwoch, 14. Mai, der Shantychor Hemmoor, begleitet von vielen Ostefreunden, zu einem Dreitagestörn nach Oslo auf.

Für den folgenden Sonntag, 18. Mai, will der Chor - ähnlich wie schon im Jahr der Oste 2009 - zu einem Shanty-Festival an die Oste einladen. Erwartet werden Chöre von der gesamten Route.


Hemmoor
radelt mit

20. 1. 2014. Der Radsportverein Hemmoor, Mitglied der AG Osteland, wird sich an der Festdekade zum zehnjährigen Bestehen der Deutschen Fährstraßemit mit je einer Aktion der Tourenradler und der Rennradfahrer beteiligen. Das bekräftigte Vorsitzender Torsten Rehm jetzt in der Hauptversammlung (Foto) des Vereins. Ausführlicher Bericht auf der RS-Website.


Kunst von der Oste
und aus der Toskana


Oberndorfer Künstler Raimund Adametz

17. 1. 2014. Was hat das Osteland mit der Toskana gemeinsam? "Vom Arno zur Oste" ist das Thema einer Ausstellung, die der Oberndorfer Bildweber und Maler Raimund Adametz mit Künstlerkollegen für April und Mai in der Ostener Galerie Richters plant. Im Rahmen der Fährstraßen-Festdekade findet am Sonntag, 11. Mai, die Finissage der Ausstellung statt. 

> AG Osteland feiert die "Fährienstraße"
(cn-online.de)


Oste auch Thema
in der Ostekrone


Seit 10 Jahren hat das Osteland eine Lobby

16. 1. 2014. Nach dem Start ins Jubiläumsjahr der AG Osteland steht das Thema Osteauch auf der Tagesordnung etlicher Veranstaltungen in der Region. Vor rund 250 Teilnehmern spricht an diesem Sonntag, 19. Januar, der AG-Osteland-Vorsitzende Jochen Bölsche beim gemeinsamen Neujahrsempfang des ver.di-Bezirks Bremen-Nordniedersachsen und der DGB-Region Bremen-Elbe-Weser im Hechthausener Landhaus "Ostekrone" über das Thema "Unsere Oste-Region in Europa". Die Neujahrsrede hält Detlef Ahting, ver.di-Landesbezirksleiter Niedersachsen-Bremen. 

Grüße der Gemeinde Hechthausen übermittelt beim Neujahrsempfang der Bürgermeister und Ostefreund Jan Tiedemann (SPD). Erwartet werden rund 250 Teilnehmer, wie Ursula Ollenburg (ver.di) mitteilt. In früheren Jahren hatten in Hechthausen ver.di-Chef Frank Bsirkske und DGB-Chef Michael Sommer gesprochen. Der zunächst für Sonntag angekündigte Brüsseler EU-Ratspräsident Martin Schulz hatte seine Zusage kürzlich wegen Terminproblemen zurückziehen müssen.


Auch hier geht's um die Fährstraße

Umdas Jubiläum an der Oste geht es unter anderem auch in der Hauptversammlung des Sportfischer-Vereins "Oste" (siehe Logo) am Sonnabend, 25. Januar, im Ostener "Fährkrug" sowie beim Schipperball der Seglervereinigung Oste (SVOH) am Sonnabend, 1. Februar, 19.30 Uhr, in Ohl's Gasthof in Hemmoor. Dort spricht Osteland-Vorsitzender Jochen Bölsche über die Deutsche Fährstraße und den Weltverband der Schwebefähren; der Ball steht aus Anlass des Jubiläums unter dem Motto "Fährmann, hol öber".

Am Sonntag, 16. Februar, folgt der 10. Tag der Oste im Ostener Osteland-Festhaus mit rund 300 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur, bei dem unter anderem eine Beamer-Schau "Ein Jahrzehnt für die Oste" und die Premiere des Films "Menschen an der Oste" von Claus List auf der Tagesordnung stehen.


NEZ-Berichte zum Osteland-Festjahr

Lesetipp: Die Niederelbe-Zeitung (Donnerstagausgabe) berichtet ausführlich über die Planungen für das Zehnjährige der AG Osteland und der Deutschen Fährstrasse. 

Über den jeweils aktuellen Planungsstand informiert die Website www.2014.oste.de.


Auch der ADFC
Stade feiert mit

16. 1. 2014. Der ADFC-Kreisverband Stade wird während der Wochenenden der Jubiläumsdekade zum Fährstraßen- Geburtstag zweimal mit einer Fahrradgruppe an die Oste fahren. Wie die Kreisvorsitzende Ilse von Lacroix und ihr Vorstandskollege Erhard Suhr (Foto) vom Kreisvorstand mitteilen, ist daran gedacht, am Sonnabend, 10. Mai, eine Fahrradtour von Stade nach Bremervörde zu veranstalten, um von dort aus dann den Osteradweg bis nach Gräpel zu befahren. Am Sonntag, 18. Mai, könnte es dann von Stade über Großenwörden nach Osten gehen, dann weiter an der Oste entlang über Oberndorf, Geversdorf und Neuhaus bis zum Natureum. - Angaben unter Vorbehalt, Touren noch in Planung. Kontakt: Erhard Suhr, Tel. 04144-1478.


Staffelfahrt von der
Oste an die Ostsee


Radwander-Experten Monika und Peter Prüß

10. 1. 2014. Ein weiteres großes Projekt zum Zehnjährigen der Deutschen Fährstrasse Bremervörde - Kiel nimmt Gestalt an: Vom 12. bis zum 20. Mai ist eine Fahrradstaffel entlang der Ferienroute von der Oste bis zur Ostsee angedacht.

Nach dem Start der Tour am Montag, 12. Mai, in Bremervörde soll in fünf Etappen mit Volksfahrtcharakter das "Staffelholz" zunächst über Gräpel, Hechthausen, Osten, Oberndorf nach Neuhaus gebracht werden - siehe Stand der Rahmenplanung hier.

In Neuhaus übernimmt eine Gruppe des ADFC Cuxhaven um Peter und Monika Prüss (Osten) am Freitag, 16. Mai, das Staffelholz, um am nächsten Tag über Glückstadt anzusteuern; weiter geht's über Burg in Dithmarschen zur Schwebefähre Rendsburg - Osterrönfeld (Ankunft am 19. Mai). 


Radstaffel-Organisatoren Pascheberg und Ströh

Der Osterönfelder Kommunalpolitiker und AG-Osteland-Mitstreiter Klaus Ströh sowie Axel Pascheberg, seit 50 Jahren aktiv im Osterrönfelder Sportverein OTSV, werden am Dienstag, 20. Mai, die Abschlussetappe der Fahrrad-Staffelfahrt von der Vörde zur Förde bis zur Kieler Hörnbrücke organisieren (über die vor zehn Jahren angeregte Partnerschaft Osten - Osterrönfeld berichtet seither die Website partnerschaft.schwebefaehre.org).

Die Organisation der erste Hälfte der Tour soll auf Anregung der Stadt Bremervörde - federführend ist die Touristikerin Barbara Norden (Foto) - am Donnerstag, 30. Januar, 19 Uhr, im dortigen Oste-Hotel besprochen werden. Eingeladen sind Radsportvereine und sonstige Interessierte aus dem Osteland. - Weitere Radtouren bzw. -rennen während der Jubiläumsdekade veranstalten, wie berichtet, der Radsportverein Hemmoor (siehe unten) und der TSV Oberndorf mit der AG Osteland (verantwortlich: Albertus Lemke).


Mit dem Rad von
Lady zu Lady


RS-Vorstand: Dieter Tiedemann, Uwe Löwe, 
Tatjana Wiedemann, Torsten Rehm, 
Inka Reese-Müller und Kai Kmuche (v.l.)

3. 1. 2014. Auch die Radsportler an der Oste planen für das Zehnjährige der Deutschen Fährstraße im Mai. Gleich zu Jahresbeginn hat Torsten Rehm, Vorsitzender des jungen Vereins Radsport Hemmoor, das Programm für die zehn ereignisreichen Tage im Mai vorgelegt. Höhepunkt ist eie Ausfahrt mit Rennrädern über 110 Kilometer von der "Eisernen Lady" in Rendsburg und Osterrönfeld bis zur "Schwesterfähre" Osten - Hemmoor am Sonnabend, 17. Mai; Ausrichterin ist die Rennradsparte unter der Leitung von Kai Kmuche und Uwe Löwe.


Mocambo-Sonderfahrplan für den 9. Mai

Auch die Tourenradler-Sparte unter Dieter Tiedemann macht mit: Sie hat am Freitag, 9. Mai, die Mocambo-Sonderfahrt nach Bremervörde gebucht. Von dort geht's zurück per Rad zurück nach Hemmoor. 

Erwogen wird in dem regen Verein, der Mitglied der AG Osteland ist, auch die Beteiligung an einer gemeinsamen Staffelfahrt mit anderen Radsportlern, die von der Stadt Bremervörde angeregt, aber noch nicht terminiert worden ist (siehe unten). 


Jubiläum mit
Shanty-Festival

.
21. 12. 2013. Aus Anlass des Zehnjährigen der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel organisiert der Shanty-Chor Hemmoor für Sonntag, 18. Mai 2014, an der Oste ein großes Chortreffen mit Shantychören von der gesamten Ferienroute. Das teilt Chorleiter Rainer Kupke in seinem Mitglieder-Rundbrief zum neuen Jahr mit.

Hemmoorer Shantychor-Rundbrief (Ausschnitt)

Bereits im Jahr der Oste 2009 hatte die Chorleitung um die AG-Osteland-Aktiven Rainer Kupke und Gerd Drewes in Hemmoor-Schwarzenhütten ein äußerst erfolgreiches Shanty-Festival mit Gastchören von Bremervörde bis Kiel veranstaltet.


Von der Oste
bis nach Oslo


Auf Norwegenkurs: Fährschiff Color Fantasy

11. 1. 2014. Das wird einer der Höhepunkte der zehntägigen Feier zum Zehnjährigen der Deutschen Fährstrasse Bremervörde - Kiel: Zum Jubiläum wird die "Fährienstraße" gleichsam von der Oste über die Ostsee verlängert bis Oslo. Von Mittwochmittag, 14. Mai, bis Freitagmorgen, 16. Mai, ist eine Kurzreise auf einem der norwegischen Colorline-"Kreuzfährschiffe" mit zwei Bordübernachtungen vom Fährhafen Kiel - dem Endpunkt der Deutschen Fährstrasse - bis Oslo und zurück geplant.  Mit an Bord: der Shantychor Hemmoor.

Der Shantychor, der Auftritte an Land und auf See und eine Stadtrundfahrt in Oslo plant, will einen Bus für die Strecke Lamstedt - Kiel - Lamstedt (Zustieg in Hemmoor) einsetzen. 

Wer den Bus mit nutzen will, kann sich bei Chorleiter Rainer Kupke (E-Mail, Tel. 04771-3371) anmelden. Die Oslo-Reise mit zwei Bordübernachtungen (zur Zeit 89 Euro pro Person) muss hier individuell gebucht werden (jeweils in eigener Verantwortung).


Naturfreunde-Tour
zur Unteren Oste

14. 12. 2013. Die Oste erkunden wollen im neuen Jahr die NaturFreunde Nordheide, die seit einem Dritteljahrhundert unter anderem in der Quellregion beider Flüsse im Raum Tostedt/Buchholz aktiv sind. Eine Tagesfahrt nach Osten, Oberndorf und Balje am Sonntag, am 25. Mai, im Anschluss an die Festtage zum Zehnjährigen der Deutschen Fährstraße kündigte Vorsitzender Bernd Wenzel beim Jahresabschlusstreffen des Traditionsvereins im Hotel Hoheluft in Buchholz-Meilsen an. Mehr auf gruenes-netz-oste.de.


Mocambo-Fahrt 
zum Jubiläum


Sonderfahrplan für den 9. Mai

11. 12. 2013. Zum Auftakt der Fährstraßen-Festtage am Freitag, 9. Mai, bietet die Firma Osteschifffahrt eine Fahrt mit der Mocambo von Oberndorf nach Bremervörde - siehe Sonderfahrplan; auf der Rückfahrt können die Zeiten gegen Ende tidenbedingt variieren (± 10-15 Min.). In Bremervörde findet am Abend der Festakt zum zehnjährigen Bestehen der Ferienstraße statt.

12. 12. 2013. Am Sonnabend, 1. Februar, findet der Schipperball der Segler-Vereinigung Oste Hemmoor (SVOH) in Ohl' Gasthof in Hemmoor statt. Das Motto lautet "10 Jahre Deutsche Fährstrasse".


Neuer Straßenname
zum Zehnjährigen?


Idyllische Lage: Oberndorfer Hauptstraße

10. 12. 2013. Unter an derem unter Hinweis auf das zehnjährige Bestehen der Fährstraße regt eine Oberndorfer Projektgruppe die Umbenennung der Hauptstraße in "An der Oste" an. Ausführliche Begründung hier.


Bremervörde regt
Rad-Staffelfahrt an


Bremervörder Ideengeberin Barbara Norden

28. 11. 2013. Die Bremervörder Touristikerin Barbara Norden hat angeregt, zum zehnjährigen Bestehen der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel eine fünftägige Fahrrad-Staffelfahrt entlang der Oste zu veranstalten. Die Ideenskizze steht hier im Netz, Mitorganisatoren werden noch gesucht - > osten@oste.de.


Fantasieländer
im Museum


Fährmodell im Museum Geversdorf

26. 11. 2013. Auch das Heimatmuseum Geversdorf wird die Festdekade zum zehnjährigen Bestehen der Deutschen Fährstrasse (9. bis 18. Mai 2014) bereichern. - Am Sonnabend, 17. Mai, 14 bis 17 Uhr, wird bei Kaffee und Kuchen die Ausstellung "Norddeutsche Landschaften und Fantasiewelten" mit Werken von Dietmar Kriegel aus Ebersdorf eröffnet. An diesem Tag - und ebenso am 18. Mai - soll im Museum außerdem über die frühere Geversdorfer Ostefähre informiert werden.


Bild von Dietmar Kriegel

Der 1941 in Schneidwitz (Schlesien) geborene Kriegel hat nach dem Studium zum Realschullehrer für Mathematik und Kunst lange als Fachseminarleiter Kunst am Ausbildungsseminar Cuxhaven gearbeitet. Seine Werke wurden bisher vor allem im Bremervörder Raum ausgestellt. Die Ausstellung zeigt die Vielfältigkeit des Künstlers, es werden wirklichkeitsnahe Aquarelle, Fantasiegestalten und -welten, aber auch nicht Gegenständliches auf sogenannten Abklatschbildern (Decalkomanie) präsentiert.

Auch am Internationalen Museumstag am 18. Mai sind Ausstellung, Museum und Kaffeebar von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Im Museum sind auch - wie im übrigen jeden Donnerstag -  Exponate zur einstigen Geversdorfer Fähre verfügbar.


Ideen zum
Jubiläum


Bertholdt-Montage: So kann geworben werden

25. 11. 2013. An der Oste werden zurzeit - wie zum Beispiel in der Neuhäuser Matthaei-Gesellschaft (siehe unten) -  Ideen gesammelt, wie das Zehnjährige der Deutschen Fährstraße Bremervörde - Kiel im Mai gefeiert werden kann. Fotokünstler Gerd Bertholdt aus Kleinwörden regt an, Transparente mit dem Jubi-Fährstrassenlogo anzufertigen und entlang der Route "an exponierten Stellen aufstellen zu lassen, wie hier zum Beispiel auf der Gänseweide vom Berthof". Eine Fotomontage, siehe oben, hat der Ostefreund gleich beigefügt.


Protokoll steht
jetzt online


Planungsgruppe im November 2013 - grösser

Das Protokoll der ersten Planungsbesprechung am 11. 11. 2013 ist jetzt hier online verfügbar.


Kunstschau
in Neuhaus


Versammlung der Matthaei-Gesellschaft

24. 11. 2013. An der Festdekade zum Zehnjährigen der Deutschen Fährstraße im Mai 2014 strebt die Karl-Otto-Matthaei- Gesellschaft eine große Oste-Kunstausstellung in Neuhaus an. Entsprechende Überlegungen wurden am Sonnabend in der Mitgliederversammlung des Kunstvereins angestellt. Um für ihre bislang auf Neuhaus begrenzte Arbeit eine überregionale Basis - etwa in Kooperation mit der AG Osteland - zu finden, wollen die Kunstfreunde, wie sie einstimmig beschlossen, den bislang von Wolf-Dietmar Stock geleiteten, 36 Mitglieder umfassenden Verein in einer Mitgliederversammlung am 11. Januar formell zum Jahresende 2014 auflösen. 


AG Osteland plant
Fährstraßen-Feste

> Dreißigköpfiges Planungsteam aufgestellt
> Buntes Programm zu Wasser und zu Lande
> Oste-Fähren-Tag und Shantychor-Treffen 
> "Zehn Jahre, zehn Tage, zehn Touren"

13. 11. 2013. Vertreter aus Touristik, Kultur, Naturschutz und Sport aus den Oste-Landkreisen Cuxhaven, Stade und Rotenburg sowie aus Schleswig-Holstein planen für die Zeit vom 9. bis zum 18. Mai 2014 eine bunte Veranstaltungsreihe zum zehnjährigen Bestehen der rund 250 Kilometer langen Deutschen Fährstrasse Bremervörde - Kiel, deren Slogan seit dem Frühsommer 2004 "frohe Fährien im frischen Norden" verspricht.

Auf Einladung des Trägers der Route, der gemeinnützigen Arbeitsgemeinschaft Osteland e. V. unter Vorsitz von Jochen Bölsche, hat sich im Ostener Gasthaus "Zum Alten Amtsgericht" ein dreißigköpfiges Planungsteam konstituiert, das im Mai gemäß dem Motto "Zehn Jahre, zehn Tage, zehn Touren" zeigen will, auf welch vielfältige Weise sich die sogenannte Blaue, Rote und Grüne Route der "Fährienstraße" nutzen lassen. 

Einbezogen in die Planungen ist auch der 2011 konzipierte Oste-Radweg von der Quellregion bei Tostedt (Kreis Harburg) bis zur Mündung bei Balje.

Geplant sind entlang der Strecke, die der Geschichte der Gewässerquerungen - von Furt über Brücke, Fähre und Tunnel bis zum Hochseeschiff - gewidmet ist, vielerlei Angebote: Deichwanderungen, Rad- und Rikscha-Touren, Bus- und Bahnausflüge sowie der Einsatz verschiedenster Wasserfahrzeuge vom Kanu bis zu den "Kreuzfährschiffen", die den Endpunkt der Route, den Kieler Fährhafen, mit dem Oslo-Fjord verbinden.

Zu einem gemeinsamen "Oste-Fähren-Tag" am Sonnabend, 10. Mai, werden die Fährenbetreiber am Fluss einladen, wie Initiator Karl-Heinz Brinkmann von der Fördergesellschaft zur Erhaltung der Schwebefähre Osten - Hemmoor ankündigt.

Die Prahmfähre "Helmut Hudaff" in Brobergen (Kreis Stade) hat besonderen Grund zum Feiern: Sie wird 2014, so Fährvereinsvorsitzender Günther Schimkatis, 90 Jahre alt. 

Für das Hechthausener Fähr- und Naturerkundungsboot "Püttenhüpper" steht voraussichtlich rechtzeitig zum Fährstrassen-Jubiläum eine neue Anlegestelle in Kranenburg zur Verfügung.

Eine Neuauflage finden soll im Mai das norddeutsche Shantychor-Treffen, das erstmals im "Jahr der Oste" 2009 in Hemmoor-Schwarzenhütten mit sechs Gastchören stattgefunden hat. Auftritte plant der Shantychor Hemmoor, wie Chorleiter Gerd Drewes ankündigte, auch auf einer Seereise vom 14. bis 16. Mai mit dem Fährschiff "Color Fantasy" nach Norwegen.

Mit speziellen Angeboten unter anderem der Gästeführer der Historienbruderschaft "Lumpenhunde" sollen Wohnmobilisten im Mai auf den idyllischen neuen Uferplatz in Neuhaus und an weitere attraktive Ziele an der "Strasse der Wohnmobile" gelockt werden, wie Walter Rademacher und Gerald Bruns vom Tourismus- und Gewerbeverein Neuhaus mitteilen.

Für Caravan-Freunde ebenso wie für Motorradtouristen plant die AG Osteland, so der 2. Vorsitzende Rademacher, zum Jubiläumsjahr spezielle Zielgruppen-Faltblätter. Neu aufgelegt werden der Osteland-"Hafenführer", der die Blaue Route der Fährstrasse propagiert, und die beliebte Gratis-Radwanderkarte, die auch den Oste-Radweg umfasst und von der bereits fast 135.000 Exemplare verbreitet worden sind.


Die Mocambo auf der Blauen Route

Ebenso wie das Oste-Fahrgastschiff "Mocambo" bieten im Jubiläumszeitraum auch schleswig-holsteinische Reedereien Schiffstörns auf der "Blauen Route" der Fährstrasse an, unter anderem mit dem Raddampfer "Freya"  auf dem Nord-Ostsee-Kanal zwischen Rendsburg und Kiel.

Einbezogen in die Jubiläumsplanungen ist die Elbfähre Glückstadt - Wischhafen. Die Linie, die den niedersächsischen mit dem schleswig-holsteinischen Teilabschnitt der Route verbindet, feiert nächstes Jahr ihr 95-jähriges Bestehen.

Wie Eddy Uhtenwoldt (Wingst), Eybe Schönteich (Oberndorf) und Werner Breves (Hemmoor) vom Blauen Netz Oste ankündigen, wird für Mitte Mai ein gemeinsamer Termin für das Ansegeln, Anrudern und Anmotoren der Wassersportvereine angestrebt. Eine "Geschwaderfahrt" der Skipper soll, so die Mitorganisatoren Bert und Marlene Frisch sowie Dieter und Christel Dede (Oberndorf), von Bremervörde in Richtung Kieler Förde führen.


Motiv aus dem Fährstraßen-Kalender

Viel Anklang fand bei dem Planungstreffen ein Fotokalender mit Motiven von früheren Fährstraßen-Touren, zusammengestellt von dem Ostener Peter Prüss. Der langjährige Tourenleiter des ADFC Cuxhaven will ebenso wie Torsten Rehm und Dieter Tiedemann (Radsport Hemmoor) und Erhard Suhr (ADFC Stade) auch 2014 Fahrradfreunde für organisierte Touren auf der maritimen Route begeistern.

Willkommen sind Veranstalter, die für die zehn Tage im Mai weitere Ideen umsetzen möchten, etwa kulturelle Beiträge von Vereinen und Museen entlang der Route. Passend wären auch Sportangebote wie ein Wettbewerb im Stockspringen über Ostegräben, eine fast vergessene Art traditioneller Gewässerquerung, ferner Planwagentouren oder ein Geocaching-Event, wie es Dobrock-Touristiker und Osteland-Vorstandsmitglied Michael Johnen vorschwebt.

Über eine Staffelfahrt für junge Radler würden sich die erfahrenen Bremervörder Touristik-Experten Benjamin Bünning und Barbara Norden freuen. Beide haben im Sommer wertvolle Erfahrungen mit der Organisation des höchst erfolgreichen Vörder Seefests gesammelt, in das die Jubiläumsfeier des bereits 2003 eröffneten Radweges "Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer" eingebettet war.

Den Auftakt der jetzt in Planung befindlichen Veranstaltungsreihe wird ein festlicher Empfang am Freitag, 9. Mai, im Oste-Hotel in Bremervörde bilden - im selben Saal, in dem Anfang Mai 2004 die Deutsche Fährstrasse mit Grußworten der Ministerpräsidenten aus Kiel und Hannover eröffnet worden war.

Zuvor soll ein Spaziergang angeboten werden, der unter anderem zur ehemaligen Furt (Vörde) führt, der die Stadt Bremervörde ihren Namen verdankt, sowie zur ersten Fähre an der Ferienroute, einer funktionsfähigen Mini-Prahmfähre auf dem Kinderspielplatz am Vörder See.

Am 11. Mai folgt dann eine Tour zu Land und zu Wasser mit Wanderführer Albertus Lemke (TSV Oberndorf) von der Gräpeler Fähre nach Hechthausen-Klint. Weiter geht es mit der "Mocambo" von Käpt'n Caspar Bingemer zum Oberndorfer Fährmann-Denkmal und zum benachbarten Restaurantschiff "Ostekieker", einer früheren Ostseefähre.

Angebote weiterer Veranstalter entlang der Ferienstrasse für den Zeitraum vom 9. bis 18. Mai nimmt die AG Osteland gern entgegen (E-Mail: renate.boelsche@gmx.de). 

Die Hinweise werden aufgenommen in das nächste "Osteland-Magazin" der Heimatzeitungen, das zum 10. Tag der Oste am 16. Februar im Osteland-Festhaus in Osten erscheint.



AG Osteland e. V., Jochen Bölsche, Fährstraße 3, 21756 Osten, osteland@gmx.de, Tel.04771-887225